Immer nur Probleme??? Muß mich mal auskotzen!!!

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von pms99 21.09.06 - 18:53 Uhr

Hallo,

ich schreibe heute nach langer Zeit wieder mal was ins Forum.
Manchmal denke ich diese Welt ist verrückt, und dass ich wahnsinnig werde. Wenn ich mich umschaue, dann werden mir und unserer kleinen Familie immer wieder neue Steine in den Weg gelegt werden
1. Die Familie meines Mannes, früher eine intakte Familie, geht immer mehr kaputt. (Verschiedene Schicksalschläge!! Meine Schwägerin (gaaaanz lieb!!!) ist von hier wegezogen, weil sie das Haus nicht mehr halten konnte!.
2. Meine Mutter (Vater lebt nicht mehr) macht ständig Stress. Ihr passt nicht an mir. Die Kleidung, das Aussehen, die Erziehung meines Kindes, mein Mann. Sie meckert und beanstandet, ich sitze zwischen den Stühlen!
Mittlerweile ist sie verstritten mit meinem Mann, weil er ihr die Meinung gegeigt hat. Sie will uns nicht mehr besuchen.#heul
3. Meine zwei Geschwister kümmern sich weder um mich, noch um meine kleine Tochter (7), keine richtigen Gespräche, nichts!!!!
Keine Karte zu Weihnachten, kein Anruf, warum????
4. Die Arbeit macht mir keinen Spaß mehr, die Kollegen sind teilweise 20 Jahre jünger und haben keinen Respekt, ich komme heim und bin fix und fertig, und heule nur noch daheim und habe keinen Spaß.
5. Meine Tochter (7)die eigentlich sehr lieb ist, wird von der Nachbarin (selbst zwei Kinder) ziemlich "Scheiße" behandelt.
Ein Gespräch, was stattfand, eskalierte, es handelte sich um eine Lappalie (schubsen aufdem Pausenhof!!!) Mein Kind darf aus diesem Grund nicht mit den Kindern spielen, sie blockiert die Einfahrt, damit keiner in den Hof(z. B. Meine Tochter)
gehen kann. Wie blöd!!!und wie gemein!!!Das tut ganz schön weh.
Ich war immer darauf aus, dass es Harmonie gibt, aber was soll das jetzt.???
6. Selbst bin ich sehr sehr sensibel und nehme viel zu viel persönlich und will alles immer gut machen.
7. Überall nur Probleme, in der Schule (letzte Woche mit der Turnlehrerin, etc.) Bemerkung "Du bist dick"!!!!!Tochter ist nicht dick, ist eben kein Hungerhaken !!! Seitdem schaut sie jeden Tag in den Spiegel und Fragt, ob sie dick sei.l
Mann oh Mann das nervt mich total!!!Vor zwei Jahren war ich echt schlimm dran (Depressionen), seitdem nehme ich Psychopharmaka.
Schöne Scheisse!!!!!
Danke fürs Zuhören bzw. lesen!!!Aber das mußte mal sein

lg
#herzlich#herzlich#danke#danke

Beitrag von gh1954 21.09.06 - 23:14 Uhr

Was du bschreibst, in einfach nur das ganz normale Leben.
Dinge ändern sich.

Ich glaube, du solltest, statt deine Depressionen mit Psychpharmaka zuzukleistern, dir mal professionelle Hilfe holen.

Gruß
geha

Beitrag von sambina 22.09.06 - 09:20 Uhr

Ich denke, du solltest zuerst einmal an deinem Selbstwertgefühl arbeiten.

Mir ging es vor Jahren ähnlich wie Dir - bis ich in den Spiegel geguckt habe und mich fragte: Wer guckt mich denn da an?

Die gute Tochter für meine Mutter?
Die gute Ehefrau für meinen Mann?
Die gute Mutter für meine Kinder?
Die gute Nachbarin, die immer hilft, wenn Not am Mann ist?
Die gute Kollegin, die anderen ihre Fehler nicht vorhält?
Die gute Arbeitskraft für meinen Chef?
Die gute Schwester für meine Brüder?
.... etc....

Aber was war mit MIR?
Ich versuchte immer, es allen recht zu machen und strampelte mich jahrelang damit ab. Wenn ich aber mal Hilfe oder Unterstützung brauchte, stand ich allein da.

Ups... ich schweife ab..... *sorry*. Was ich dir damit sagen wollte: Überlege dir gut, wer für dich am wichtigsten ist und stehe felsenfest dazu (z.B. dein Mann u. deine Kids). Dann musst du soviel Rückrat besitzen, deiner Mutter das auch klarzumachen. Du hast eine eigene Familie, die steht an 1. Stelle, dann erst kommen die anderen.

Was kümmert dich deine zänkige Nachbarin? Wenn dir was an der Frau liegt, suche ein klärendes Gespräch (ohne auf Mitleid zu machen). Wenn diese darauf nicht eingeht (und das Verhältnis dadurch gebessert wird) - vergiss sie einfach!

Mit den Geschwistern ist das auch so eine Sache. Kontaktpflege darf nicht immer nur von einer Seite aus kommen. Evtl. schreib doch mal einen lieben Brief (ohne allzuviele Vorwürfe) und stell dar, wie du dich fühlst. Wenn deinen Geschwistern etwas an dir liegt, wird es sich vielleicht danach bessern. Wenn nicht? Leb damit!

Respekt auf der Arbeit muss man sich verdienen - es fällt einem nicht automatisch zu, nur weil man 20 Jahre älter ist. Biete doch mal ganz unaufdringlich deine Hilfe an, wenn eine jüngere Kollegin überlastet ist - auch sowas schafft Pluspunkte.

Alles in allem solltest du dir ein dickeres Fell zulegen - nimm nicht alles persönlich und sei stolz auf das was du hast und stehe auch dahinter. Z.B. die Geschichte mit der Lehrerin, die dein Kind als zu dick bezeichnet hat: Da musst du als Mutter sofort hinter deinem Kind stehen und ein Gespräch mit dieser Frau führen. Ich würde sie mal fragen, ob sie das für pädagogisch sehr wertvoll hält, ein Kind dermaßen bloß zu stellen - eine Unverschämtheit ist das.

Ups. das ist jetzt viel länger geworden, als ich eigentlich wollte. Ich wünsche dir und deiner Familie alles Liebe - guck mal mehr auf die positiven Dinge des Lebens - das hilft.

LG
Sambina #blume

Beitrag von pms99 23.09.06 - 10:08 Uhr

Hallo,

danke für die lieben Worte und die gutgemeinten Ratschläge.
Jetzt fühle ich mich schon etwas besser.

lg