impfen in der SS?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von uggl 21.09.06 - 19:11 Uhr

Weiß jemand zufällig ob man sich in der SS impfen lassen darf?
Bei mir würde die dritte Impfung Hep A+B anstehen.

Klar, ich kann auch meinen Arzt fragen, hab aber erst nächste Woche termin und vielleicht weiß von euch jemand was ;-)


Uggl 10 SSw

Beitrag von lakritzschnecke 21.09.06 - 19:14 Uhr

Diese impfungen sind in der SS kein Prob, aber vorzugsweise nach dem ersten drittel der SS.. wird dir dein Arzt aber dann sicher besser sagen können..

lG

Julia (18+0 ssw.)

Beitrag von yamie 21.09.06 - 19:56 Uhr

auf keinen fall während der ss impfen lassen. wozu die eile? warte doch damit bis zum ende der stillzeit. es macht absolut üüüberhaupt nix wenn du mit der hep a+b ca. 1 jahr wartest!

also ICH machs nicht... und bei mir stehen auch noch 2 impfungen an.



lg
yamie 17. ssw

Beitrag von yippih 21.09.06 - 23:04 Uhr

Hi!

Ich war neulich bei meiner neuen Hausärztin (sind vor kurzem umgezogen), weil meine Tetanus-Impfung längst (2 Jahre #gruebel) überfällig ist. Man kann Tetanus zwar während der SS impfen, aber ihre Aussage war auch, wozu jetzt, dass können wir auch machen, wenn der Stöpsel da ist oder sogar erst, wenn ich dann abgestillt habe. Sie meint, dass die meisten Menschen völlig überimpft sein. (Ist auch nicht nur die Meinung der einen Ärztin.)
Unsere Kleine hat übrigens erst mit knapp einem Jahr ihre 5-fach Impfung bekommen und laut Impfplan sollte die erste Auffrischung vier Wochen später stattfinden. Da hatte sie dann Fieber und ich musste den Termin absagen. Als ich dann letztlich mit ihr bei unserer neuen Hausärztin (statt der alten Kinderärztin ) war, waren bereits fast vier Monate vergangen. Und die meinte nur, dass das überhaupt kein Problem sei, im Gegenteil! Wie können die bitte schön so bescheuerte Impfpläne machen? Bei uns Erwachsenen sieht es da nicht anders aus. Ich kenne mich zwar mit den Hep-Impfungen nicht aus, aber da gibt es sicher auch einen größeren Spielraum. Und was nicht unbedingt sein muss, würde ich in der SS auch nicht machen lassen, insbesondere dann nicht, wenn es auch nur ein noch so geringes Risiko fürs Kind birgt.

Liebe Grüße,
Katrin & Emma (*10.06.05) & Stöpsel inside (20.SSW)