FEINDIAGNOSTIK???? Extra Untersuchung???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von pinki_pooh 21.09.06 - 20:01 Uhr

Sorry für die blöde Frage... ist die Feindiagnostik bei der normalen Untersuchung dabei oder kostet sie extra????

#herzlich
Svenja + #baby im Bauchi (19.SSW)

Beitrag von suri76 21.09.06 - 20:02 Uhr

wenn du gesetzlich versichert bist, kostet es extra, es sei denn, du bekommst aus irgendeinem grund eine überweisung dafür.

wenn du privat versichert bist, kostet es auch extra, nur hier wird man es auch ohne überweisung machen können. - dann halt ganz auf eigener tasche....

lg: suri ( 26.ssw )

Beitrag von pinki_pooh 21.09.06 - 20:09 Uhr

und was ist das genau (Feindiagnostik)??? hab nur gelesen das sehr lang das Baby per US überwacht wird!!!! und wie teuer ist das?

Beitrag von suri76 21.09.06 - 20:13 Uhr

ziemlich teuer. weiter unten hat dir jemand einen preis genannt.

ich musste es nicht zahlen,da bei uns der verdacht auf eine störung vorlag. ( got sei dank, ausgeschlossen )

es ist ans ich ein besonderer US, vom spezialisten durchgeführt. herzschlag, wirbelsäule, nabel, etc, werden überprüft.

lies mal hier: Geschallt werden insbesondere:

- das Gesicht: Besonderheiten wären z.B. Gesichtsspalten, u.a. Lippenspalte, Kieferspalte, Lippen-Kieferspalte, ein ungewöhnlich kleiner oder großer Augenabstand oder ein ungewöhnliches Gesichtsprofil, z. B. durch ein unterentwickeltes (= hypoplastisches) Nasenbein),

- der Kopf: Besonderheiten wären z. B. Hydrozephalie (= eine Ansammlung von Hirnflüssigkeit aufgrund einer Ableitungsstörung), Mikrozephalie (= ein zu kleiner Kopf), Anencephalie (= das Fehlen von Teilen des knöchernen Schädeldachs, der Hirnhäute, der Kopfhaut und des Gehirns), Holoprosenzephalie (= eine Entwicklungsstörung des Vorderhirns und des Gesichts), eine Enzephalozele (= Hirnbruch), vergrößerte Hirnkammern (Ventrikel) oder Plexuszysten im Gehirn

- die Wirbelsäule: eine Besonderheit wäre z. B. eine Form von Spina bifida (= Verschlussstörungen des Rückenmarkkanals)

- die Extremitäten: Besonderheiten wären z. B. ein verkürzter Oberschenkelknochen (= Femur) oder ein verkürzter Oberarmknochen (= Humerus), ein unterentwickeltes (= hypoplastisches) oder fehlendes (= aplastisches) Mittelglied des fünften Fingers, eine besondere Stellung der Finger (z. B. Biegungen oder Überlagerungen), eine Form von angeborenen Hand- oder Fußfehlbildungen (= Dysmelie) oder Vielfingrigkeit (= Polydaktylie)

- der Bauch: eine Besonderheit wäre z.B. eine Omphalocele (= Nabelschnurbruch / die Nabelschnur am Baby ist sackartig aufgebläht und Bauchorgane treten durch den Nabel hervor), eine Laparoschisis (= Bauchwandspalte), eine Gastroschisis (= meist rechts vom Nabel gelegene Fehlbildung der Bauchwand mit Vorfall von Darmschlingen) oder ein Zwerchfellbruch

- der Magen-Darm-Trakt: Besonderheiten wären z.B. Verlegungen oder Verstopfungen wie ein Darmverschluss (Duodenalstenose / Double-Bubble - Phänomen)

- die Nieren und die ableitenden Harnwege: Besonderheiten wären z. B. Zysten, ein Potter-Syndrom (wird je nach Ausprägung in die Typen Potter I, II, III, IV unterschieden) oder Fehlbildungen im Nierenbereich (z.B. Hufeisenniere, Wassersackniere, Harnstauungsniere, Nierenbeckenerweiterung

- das Herz: Besonderheiten wären z.B. Herzfehler oder White Spots (= Golfball-Phänomen)


Es können einige Besonderheiten gesehen werden, aber auch ein unauffälliges Ergebnis kann Entwicklungsbesonderheiten und Fehlbildungen beim Baby nie mit völliger Sicherheit ausschließen. Einige Besonderheiten können nicht erkannt werden, weil die Technik dafür noch nicht ausgereift ist, andere werden erst im weiteren Schwangerschaftsverlauf erkennbar, wieder andere werden ohne einen besonderen Grund schlicht und einfach nicht erkannt.

Ob das Kind eine Erkrankung oder Behinderung mit chromosomaler Ursache hat wie z.B. Down-Syndrom (Trisomie 21), Edwards-Syndrom (Trisomie 18), Pätau-Syndrom (Trisomie 13), Trisomie 8, Trisomie 9 oder Triploidie, kann mit dem Feinultraschall nicht herausgefunden werden. Lediglich bestimmte körperlich erkennbare Hinweiszeichen (Softmarker) können Verdachtsmomente darstellen, denen (wenn von der Schwangeren bzw. vom Elternpaar gewünscht) mittels anderer Untersuchungsverfahren nachgegangen werden kann. Für die sichere Diagnose bestimmter chromosomal bedingter Erkrankungen und Behinderungen ist eine invasive Untersuchung (z. B. Chorionzottenbiopsie oder Amniozentese) notwendig. Denn nur durch eine Chromosomenuntersuchung lassen sich bestimmte chromosomale Besonderheiten mit nahezu 100-prozentiger Sicherheit diagnostizieren.

Wie die Ultraschallbilder des Feinultraschalls beurteilt werden können bzw. was und wie viel darauf zu erkennen ist, hängt auch von Faktoren ab wie z. B. Qualität der Untersuchungsgeräte, Erfahrung des untersuchenden Arztes, Fruchtwassermenge (wenig Fruchtwasser = schlechtere Schalleitung), Kindslage, Schwangerschaftswoche, Stärke der Bauchdecke der Mutter, Narben etc..


grützis: suri

Beitrag von angel1184 21.09.06 - 20:06 Uhr

hi,

also ich hab nächste woche termin zu feindiagnostik....meine tante hat einen angeborenen herzfehler und meine schwiegermama starkes asthma, daher brauch ich nix zu bezahlen und habe ne überweisung.hätte es aber auch selbst getan, kostet dann aber 186 euro....#schock

gruß angel 21 ssw

Beitrag von emy4680 21.09.06 - 20:10 Uhr

ich hatte heute Feindiagnostik und musste nix zahlen , ich hab mir einfach ne Übwerweisung vom FA geben lassen !
Bin weder Risikopatient noch gab es eine verdacht ich wollte einfach wissen ob mein Krümelchen gesund ist !
Wenn man den FA fragt findet der einen Grund dich dorthin zu schicken !
ich kann nur sagen ich würde es jedem empfehlen und ich würde alles Geld der welt zahlen um da snoch mal erleben zu dürfen 45 min US der wa rsuper schön .... und nebenbei wissen wir jetzt das wir ne Püppi bekommen #huepf

lg Netti + Emily im Bauchi

Beitrag von bankmaus78 21.09.06 - 22:40 Uhr

Hallo Netti,

ich habe vorgestern auch die Feindiagnostik kostenlos auf Überweisungsschein bekommen#freu
Ich habe mir aber sagen lassen, dass wir es kostenlos bekommen, weil es das Land Sachsen kostenlos anbietet:-p

In anderen Bundesländern ist dies nicht so!

Wir wissen jetzt, dass wir einen Sohnemann bekommen und seit mein Mann seinen Stammhalter mal "live" gesehen hat, kann er es kaum noch abwarten;-)

Liebe Grüße von Katja & Sohnemann

Beitrag von emy4680 22.09.06 - 07:27 Uhr

Huhu Katja,

sorry das wusst eich nicht das das in Sachsen kostenlos ist ! #kratz
Herzlichen Glückwunsch zum Sohnemann #glas#fest

lg

Beitrag von bankmaus78 22.09.06 - 10:18 Uhr

Hallo Netti,

danke für die Glückwünsche, aber auch dir herzlichen Glückwunsch zur Püppi#glas#fest

Da ich erst nach Sachsen gezogen bin, war ich wegen der Feindiagnostik und der möglichen Kosten gewarnt. Daher hatte ich die Ärztin gefragt und sie sagte es mir#hicks

Wo wohnst du denn, auch in Leipzig??

Liebe Grüße von Katja & Sohnemann