ich hab keine lust mehr auf sex

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von ### 21.09.06 - 20:47 Uhr

Hallo,


ich weiß nicht was los ist#kratz
ich habe schon eine ewigkeit keine lust mehr auf sex mit meinem lebensgefährten.obwohl ich manchmal denke das wir es heute doch uns mal gemütlich machen und zusammen mal ins bett gehen.aber es kommt wiedermal anders als gedacht...ich lege mich ins bett und habe zu nix mehr lust#schock#augen
wenn mein freund eher ins bett geht und wartet auf mich-leg ich mich daneben und sage ihn:gute nacht schatz,und dreh mich um.ich weiß er ist schon frustriert aber ich kann es nicht ändern.habe mir auch schon ein paar mal einen angtrunken aber da läuft erst recht nix mehr-weil ich dann noch mehr müde bin#hicks

gehts denn jemanden von euch auch so? was kann man denn bei so etwas noch tun?ich meine-ich brauch das wohl nicht mehr(sex)aber mein freund tut mir schon richtig leid:-(

danke fürs lesen...

Beitrag von nick71 21.09.06 - 20:53 Uhr

Lies mal den neuen Stern...da gibt's einen interessanten Artikel zu genau diesem Thema (Guter Sex - trotz Ehe...Therapeuten erklären, wie auch langjährige Beziehungen lustvoll bleiben).

Hier werden auch zwei Bücher in dem Zusammenhang empfohlen (Guter Sex trotz Liebe von Ulrich Clement & Wild Life von Esther Perel).

Vielleicht ist da was für Dich/Euch dabei.

Alles Gute #herzlich



Beitrag von #### 21.09.06 - 21:08 Uhr

hab ich das geschrieben?????

mir gehts ganz genauso. ich weiß nicht was ich tun soll, mein mann ist schon richtig sauer auf mich, aber was soll ich machen??? ich hab einfach keine lust...

ich hab auch schon öfter gepostet, aber die lösung hab ich leider auch noch nicht gefunden.

liebe grüße

Beitrag von Ah ja... 21.09.06 - 23:22 Uhr


Kenne ich.

Primäres Problem: Gewohnheit. Man kennt sich zu gut. Die Spannung fehlt, man wird sich zu vertraut.
Dafür gibt es "Hilfen", Bücher etc. Google mal.

Sekundär (mein Thema) - Du hast ein psychisches Problem mit 'der, den ich liebe kann nicht meine Sexgott sein', weil sich in Deinem Verständnis Liebe und Sex ausschliessen. Ein Kindheits - und Erziehungsding.
Kann man mit einer Therapie lösen, ist nicht sonderlich dramatisch.

Aber klären musst Du, was da los ist.
Wenn ihr nicht gerade erst ein paar Monate zusammen seid könnte es das sein.

Viel Glück, ....



Beitrag von *ich auch* 22.09.06 - 00:46 Uhr

Hallo.
Ich kenne das auch...
Seid wir Eltern sind, habe ich die Lust am Sex verloren.
Bei mir gibt es mehrere Gründe.
1. Ich bin den ganzen Tag gestresst. Hausarbeit, Kind versorgen, Kind zur Mutter bringen, arbeiten. Abends Kind versorgen, Essen machen, wieder Hausarbeit.
Bis ich so zur Ruhe komme und Zeit für mich habe, ist es nach 21Uhr. Manchmal sogar 22 Uhr.
Und dann soll ich auch noch dem Männe gefügig sein, nur, weil er mal wieder Bock hat? - Außerdem: Wenn es nach ihm ginge, könnte er 3-5 Mal am Tag und das würde immernoch nicht für ihn reichen.... #schock
2. Ist Sex für mich nicht mehr so wichtig. Wichtig ist für mich, dass ich meine Arbeiten im haus erledigt habe. Mein Kind gut betreut habe, Essen für meinem Mann da steht, wenn er v. d. Arbeit kommt.
- Klar! Er beschwert sich diesbezüglich nicht, - ich wäre die perfekte Ehefrau und Mutter! Ich kümmer mich um alles. Aber er vermisst die Zärtlichkeiten...
Aber ich bin froh, wenn ich abends Zeit für mich habe. - Das Kind schläft dann und es heißt nicht alle 2 Minuten: "MAMAAAAAAAAAA!"
Oder mein Mann ruft: "Kannst du mir mal dies holen oder das machen?"
- NEIN! Da mach ich nix mehr!!!! Dann will ich auch mal Zeit für mich haben!!!!! - Ganz einfach!!!!
Ich habe auch noch Dinge im Leben, wo ich allein auftreten möchte. Sprich: Im Chat chatten oder meinen Freundinnen ne nette Mail schreiben oder meine Geschäfte bei Ebay abwickeln. Das ist meine Freizeit, die ich nur abends habe!
3. "Neue Besen kehren gut!"
Und? - Ist es nicht normal, dass das Sexleben nach einer Zeit nachlässt?
Bei uns war es immer regelmäßig, bis zur Geburt unseres Kindes. Die Geburt hatte ich locker weggesteckt, aber mir riss die Wunde des Dammschnittes und ich hatte furchtbare Schmerzen. - Da war die Geburt nen "Klacks" gegen. - Danach verlor ich erst die Lust am Sex.
Ich denke, dass sind meine Gründe und es geht bestimmt vielen auch so, wie dir und mir...

Beitrag von nick71 22.09.06 - 10:14 Uhr

"Ist es nicht normal, dass das Sexleben nach einer Zeit nachlässt?"

Dass es (phasenweise) nachlässt, ist sicher normal...das sollte aber weder zum Dauerzustand werden, noch sollte es total zum Erliegen kommen. Wer meint, DAS wäre normal, macht es sich m.E. zu einfach. Aber es ist ja auch bequemer (gerade für den, dem die Lust abhanden gekommen ist) so zu argumentieren...was dran zu ändern ist wesentlich komplizierter und zeitaufwändiger.

Schon klar, dass man "es" nicht macht, wenn man keine Lust hat...das aber auf sich beruhen zu lassen und mit einem "ist bei längeren Beziehungen halt so" abzutun, kann's auch nicht sein. Dafür gibt's mit Sicherheit Lösungen, man muss es nur anpacken.

Und das sind dann meistens die Frauen, die aus allen Wolken fallen, wenn der Partner sich irgendwann eine andere Frau zur Befriedigung seiner (nebenbei vollkommen normalen) Bedürfnisse sucht.



Beitrag von ### 22.09.06 - 14:53 Uhr

Hallo,


#cool ich dachte schon nur bei mir stimmt was nicht!

Wir sind schon 6 Jahre zusammen.Am Anfang unserer Liebe wollte ich zu viel Sex und er wollte nie#schock Nun hab ich mich wohl zu sehr an die Situation gewöhnt.Aber ich will ja nun absolut nicht mehr,kommt bestimmt vom wenig Sex am Anfang der Liebe#kratz
Tja-werde nächste Woche mal gucken was es für Lektüre darüber gibt;-)

ein schönes wochenende#sonne