Langzeitstillen und schwanger -> Qualität der Milch?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von susa70 21.09.06 - 21:07 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

kann vielleicht jemand von euch meine Frage beantworten?

Vorab zur Info: Meine Tochter (30 Monate) stillt zwischen 1-5 mal (das variiert, ist tagesformabhängig) täglich, ich bin in der 23. Schwangerschaftswoche.

Noch vor einigen Monaten konnte ich sehr gut erkennen, dass die Muttermilch schön weiß und "dick" produziert wurde. Seit einiger Zeit (evtl. bedingt durch die Schwangerschaft?) jedoch kann ich keine Milch mehr herausdrücken und habe deshalb keine Ahnung, wie die Milch inzwischen aussieht.
Nun war meine Tochter kürzlich krank, hat jegliche Nahrungsaufnahme und auch Wasser verweigert. Ich war richtig froh, dass wir "noch" stillen, wir haben in dieser Zeit dann auch wieder voll gestillt! Die Krankheit verlief ungewöhnlich leicht und meine Tochter war auch ungewöhnlich schnell wieder fit - also ist scheinbar alles in Ordnung.
In dieser Vollstillzeit konnte ich auch wieder Milch herausdrücken - und war doch sehr erstaunt zu sehen, dass nicht mehr diese weiße, "dicke" Milch produziert wurde, sondern dass diese Milch eher durchsichtig - jedoch nicht wässrig! - war. Sie war irgendwie ölig und leicht klebrig. Das fand ich ganz erstaunlich.
Leider habe ich im Internet keine Infos finden können - aber vielleicht wisst Ihr ja, was das für eine "seltsame" Milch war?
Mein Kind ist gesund, alles ist wunderbar, ich habe also kein Problem - ich bin einfach nur neugierig, was denn da passiert ist.

Vielen Dank vorab für Eure Antworten!

Gruß, Susanne

Beitrag von sindy1979 21.09.06 - 21:24 Uhr

Hallo, ich war auch schwanger und habe weiter gestillt. Die Milch hat sich dann rasch verändert und wurde gelblich und extrem zäh flüssig. Zumindest bei mir. Das ist so, weil sie sich zu Vormilch umwandelt. Mein Kleiner fand das dann gar nicht mehr so toll.

Beitrag von susa70 21.09.06 - 21:48 Uhr

Hallo,

bei mir ist die Milch zwar nicht gelblich (gewesen?), aber vermutlich handelt es sich dabei auch um diese Vormilch...
Ist das das "Kolostrum", das die Kinder nach der Geburt vor dem Milcheinschuß trinken, weißt Du das?

Beitrag von ximaer 22.09.06 - 09:27 Uhr

Hallo,
in meiner 2. Schwangerschaft bildet sich auch schon sehr früh Vormilch (die so ist, wie Du sie beschreibst) - die mein Sohn nicht mochte.
Sie ist aber auch wunderbar für Deine Tochter.

Grüße
Suse