Es ist mir immer wieder eine Ehre hier zu sein!

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von xandi0212 21.09.06 - 21:11 Uhr

Ich werde echt nicht schlau aus manchen.

Warum im Gottes Namen, können hier manche nicht akzeptieren das andere Menschen anders handeln.

Muss ich mich und mein Kind in einen Kerker sperren lasse, nur weil ich es für das Beste halte nicht zu impfen?

Verurteile ich Menschen weil sie impfen??

Nein!!!! Aber manche verurteilen mich!!!

Schönes Forum, mir gefällt es hier sehr, und ehrlich gesagt habe ich auf diesen Thread weiter unten mit 10 mal hin und her überlegen ob ich überhaupt antworte, mit Herzklopfen geantwortet. Und ich schwöre das tu ich nie wieder, denn was erhoffen sich manche hier??

Das ich durch solche Beleidigungen meine Meinung ändere??

Mir tut das echt soo weh, wie aggressiv dass ihr seid( die, die es betrifft werden sich schon angesprochen fühlen)

So, und bitte denkt doch mal darüber nach, und versucht Dinge zu akzeptieren, auch wenn ihr sie nicht machen würdet!

Liebe Grüße, Karin..

Beitrag von julia76 21.09.06 - 21:16 Uhr

#kratz#kratz Damit hast du sicher wieder ne Diskkusion angeheitzt. Jeder soll machen wie er denkt. Ich impfe auch habe sicher meine Gründe. Und wernicht will?? Naja .
Jedem das seine.. Mir das meiste *g*;-)
Und beleidigten sollte man nicht werden das gehört sicher net in ein forum wo eigentlich tipps und erfahrungen ausgetauscht werden sollten.
Also nett zueinander. Ich muss mir auch ab und an aud die Zunge beisen:-p

Schönen abend noch

lg Julia

Beitrag von schneeflocke3 21.09.06 - 21:20 Uhr

Liebe Karin

Alsooooooo ich finde deine Meinung echt super und es ist gut, daß du dazu stehst.
Klar jede Mami muß selbst entscheiden, ob sie ihr Baby impfen lassen möchte oder eben nicht. Nur sollte jeder dem anderen seine Meinung respektieren, da hast du vollkommen Recht #pro
Aber leider ist es hier sehr oft so, daß man von einigen angegriffen wird, egal ob es sich nun ums impfen, Nahrungsmittel bei Babys,... geht. Wir sollten doch alle den anderen ein bisschen mehr Respekt zollen und uns erstmal selbst an die Nase fassen. Denn keine Mami ist perfekt.
Also laß dich nicht ärgern.

Ganz viele liebe Grüße
Sandra & Vanessa Samira #stern

Beitrag von aneurian 21.09.06 - 21:22 Uhr

Hallo,
habe die Diskussion mitverfolgt. Es wird eine Frage gestellt, man gibt seine Antwort und prombt geht die Diskussion los. Warum? Es soll doch jeder so machen wie er selbst es für richtig hält. Emilie ist 14 Wochen und immer noch nicht geimpft. Aber das ist meine Entscheidung.
LG Annett und Emilie

Beitrag von happyredsun 21.09.06 - 21:28 Uhr

So ist das eben in einem Forum, du äußerst deine Meinung, andere Ihre, was erwartest du denn???

Impfen ist hier eben ein heißes Thema und wenn du mit der Kritik nicht umgehen kannst ist das doch dein Problem???

Du akzeptierst doch auch nicht die Meinungen anderen Mütter, erwartest aber das andere das bei deiner Meinung tun #kratz#kratz

Natürlich macht der Ton die Musik, dennoch muss man mit Antworten rechnen die einem nicht in den Kram passen.

Beitrag von xandi0212 21.09.06 - 21:36 Uhr

Bitte lese mal meinen Text.

Ich akzeptiere sehrwohl das Impfen, denn sonst hätte ich ja viel zu schreiben gehabt,oder?

Schade, das du deine Aggressivität nicht woanders ablegst!

Gute Nacht

Beitrag von happyredsun 21.09.06 - 21:44 Uhr

Keine Sorge, solche Postings wie deins machen mich keinesfalls Aggressiv, ganz im Gegenteil mir tut einfach nur dein Kind leid und die Kinder, die vielleicht mal durch deine Dummheit von deinem Kind angesteckt werden.

IDS

Eine RUHIGE Nacht

Beitrag von juliocesar 21.09.06 - 21:59 Uhr

.... die ja in dem fall auch nicht geimpft wären, sonst würden sie sich ja nicht anstecken. also wären dann beide eltern "schuld". #kratz

Beitrag von nicki1820 21.09.06 - 22:02 Uhr

Das ist nicht richtig, einige Impfungen werden erst mit einem Jahr durchgeführt!!!!!!

Beitrag von juliocesar 21.09.06 - 22:27 Uhr

ist ja gut. dann behaltet halt eure kleinen bei euch zu hause und geht ja nicht auf die strasse oder in eine krabbelgruppe aus angst davor, irgendein ungeimpftes kleinkind würde euren säugling anstecken. jedem das seine.

Beitrag von nicki1820 21.09.06 - 22:35 Uhr

Ich besuche einen Pekipkurs habe aber vor 4 Wochen den Kurs gewechselt weil 2 Frauen es für unnötig halten ihr Kind zu impfen.
Ich bin für eine Impfpflicht in Deutschland die bei nicht einhaltung hoch bestraft wird.

Beitrag von sparrow1967 21.09.06 - 22:02 Uhr

Die Kinder werden erst zwischen dem 12. und 15 Lebensmonat MMR geimpft.

Scheinbar hast du aber auch gar keine Ahnung, oder?

Ich schrieb bereit: ich weiß, arum ich Krabbelgruppen meide, bis Junior durchgeimpft ist- wegen Frauen wie Dir!! Denn diese ungeimpften Kinder können meinen NOCH nicht geimpften Sohn anstecken.

sparrow

Beitrag von juliocesar 21.09.06 - 22:24 Uhr

also wegen mir kannst du deinen junior gerne in die krabbelgruppe schicken, ich habe nie von MIR behauptet, dass ich meine nicht geimpft habe und gegen die ausstehenden erreger nicht impfen werde. #augen

Beitrag von sparrow1967 21.09.06 - 22:27 Uhr

hoppsa..sorry.... *räusper* falsche Adresse.

Beitrag von juliocesar 21.09.06 - 22:27 Uhr

no problem

Beitrag von happyredsun 21.09.06 - 22:04 Uhr

Hallo,

wie du ja mit Sicherheit weißt, darf man MMR erst ab dem 9. Monat bzw. 12 Monat impfen lassen. Ein jüngeres Kind spielt mit dem älteren nicht geimpften Kind das an Masern erkrankt ist und schon hat es ebenfalls Masern, das meinte ich damit. Ich habe vor kurzem einen Bericht gesehen, da hat sich ein Säugling bei einem nicht geimpften Kleinkind mit Masern angesteckt und ist jetzt schwer behindert, nur als Beispiel.

Happy

Beitrag von juliocesar 21.09.06 - 22:20 Uhr

hallo

es ist nun mal so, dass es keine impfpflicht gibt und solange liegt es an den eltern, selbst zu entscheiden, ob sie ihr kind impfen wollen oder nicht. es ist nur mal so, dass wenn ein kind impfschäden hat - was es ja auch tatsächlich gibt - weniger vorwürfe bekommt als eine mutter, deren kind eine kinderkrankheit bekommen hat.
ja, dann soll man doch die impfpflicht einführen, dann wär das problem gelöst, oder? wenn man hier eine andere meinung vertritt, wird man eh doof angemacht.
dass MMR erst später geimpft wird, ist mir auch klar.

Beitrag von happyredsun 21.09.06 - 22:35 Uhr

Was die Krankheiten betrifft die ansteckend und auch tödlich sind würde ich sofort die Impfpflicht einführen.

Alle anderen Impfungen wie Diphterie, Tetatnus etc. ist Sache der Eltern und mir völlig egal, und da kann auch jeder seine Meinung vertreten die er möchte und impfen wie er möchte, das stellt dann keine eventuelle Gefahr für mein Kind dar.

Beitrag von nicki1820 21.09.06 - 22:49 Uhr

Tetanus endet meistens tödlich, nur so zur info.;-)

Beitrag von happyredsun 22.09.06 - 08:54 Uhr

Das hat ja auch keiner bestritten, allerdings ist der Wundstarrkrampf nicht von Mensch zu Mensch übertragbar.

Durch geringste Verletzungen können Wundstarrkrampf-Bakterien in den Körper eindringen und dort durch Giftstoffe eine lebensbedrohliche Erkrankung verursachen. Die Erreger finden sich besonders in mit Tiermist gedüngter Erde und im Staub. Als so genannte Tetanussporen können sie dort unbegrenzt überleben. Nach Schätzungen der WHO sterben weltweit jährlich über eine Million Menschen an Wundstarrkrampf.
Eine Ansteckung von Mensch zu Mensch ist nicht möglich.

Also keine Gefahr für andere Kinder wenn das Kind nicht geimpft ist.

Und wie ich schon sagte, es ist jedem selbst überlassen ob er impft, ausser MMR das müsste eine Pflichtimpfung sein.

Beitrag von nicki1820 21.09.06 - 21:56 Uhr

Hallo,

normalerweise lasse ich jedem seine Meinung aber beim Impfen reagiere ich sehr, sehr empfindlich...
Denn, wenn du dein Kind nicht impfen möchtest ist es NICHT nur deine Sache, denn du gefährdest nicht nur dein Kind sondern auch die Kinder die noch nicht geimpft werden konnten ( z.B. weil sie zu jung sind).
Wegen Leuten wie dir werden längst ausgerottete Krankheiten wieder aufleben...
Gehe mal auf den Friedhof und schau dir die Babygräber aus den 60-er und 70-er an, du wirst sie in Massen finden... Was meinst du woran die alle gestorben sind...

Katja

Beitrag von debuggingsklavin 21.09.06 - 22:17 Uhr

Wie es in den Wald hineinruft, so schallt es heraus.

Dir gibt jemand Contra und Du entgegnest der Dame, sie solle nicht so viel trinken. #kratz
Oder sie habe einen Impfschaden davon getragen. #kratz
Häää?

Oder beschwerst Dich, DASS man in nem Forum diskutiert. #kratz

Also konstruktiv kann man mit Dir nicht diskutieren.
In dieser Diskussion zeigst Du nämlich ziemlich unreife Züge, die einen erahnen lassen, dass es sich nicht lohnt zu diskutieren.

Es kann ja jeder seinen Standpunkt vertreten, aber wenn da solche Antworten kommen, dann fass ich mir an den Kopf.

Beitrag von elin666 21.09.06 - 22:33 Uhr

guten abend!

...wenn du dein kind in ein glashaus setzt und somit fern von allen anderen kindern aufziehst akzeptiere ich deine meinung auch gern.
ansonsten ist es eine gefährdung der näheren umgebung!
klingt hart - ist aber so!
du wirst dich noch früh genug drüber beschweren, wenn dein kind sich bei diesem oder jenem spielkameraden mit schnupfen!!!! angesteckt hat (von anderen sachen rede ich jetzt mal gar nicht).

ich wünsche dir ein sehr resistentes kind!
Elin

Beitrag von lolli23 22.09.06 - 07:14 Uhr

Morgen!

Da ging es ja gestern wieder heiß her bei euch #augen -zu schade, dass ich um die Uhrzeit schon schlafe!

Ich jedenfalls lasse Alexander auch impfen. Und ich halte eine Impfpflicht wie z.B. in den Niederlanden für richtig.

Es ist ein Irrglaube, dass ein Imunsystem "verweichlicht" wenn es die genannten Krankheiten nicht alleine durchmacht. Im Impfstoff sind ja diese Erreger drinne: nur in abgeschwächter/abgetöteter Form. So können sie sich nicht vermehren -und der Organismus kann in aller Ruhe gegen diese Krankheiten Antikörper bilden.
Wenn nun ein z.B. ein Masern-Krankes Kind auf meinen trifft, passiert folgendes: die Erreger kommen schon in den Körper meines Sohnes -aber das Imunsystem "erinnert" sich dieser und produziert sofort wieder Antikörper -es kennt den "Feind" ja schon... Mein Sohn bekommt deshalb keine MASERN.

Anders ist es aber bei Erregern wie der Grippe: diese ist ständig am mutieren -das heißt: sie verwandelt ständig ihr "Äußeres". Jedes Jahr kommt sie etwas Verändert daher: deshalb muss auch ständig ein neuer Impfstoff produziert werden. Und es ist abermals ein Irrglaube, dass die Grippe eine harmlose Krankheit ist. WENN wir von der RICHTIGEN Grippe reden: diese rafft jährlich Millionen von abwehrgeschwächten Menschen hin -dazu gehören Unmengen von Säuglingen und Kindern...

Warum also meinen Sohn nicht impfen lassen: selbst wenn von z.B. MASERN keine Folgeschäden zurück bleiben - alleine die Schmerzen der Krankheit -die ja tagelang anhalten- kann ich ihm ersparen. SCHMERZEN wird er noch oft genug in seinem Leben haben -und keine SORGE: Krankheitserreger auf die das Imunsystem alleine reagieren muss, gibt es täglich: seit seiner Geburt auf diese WELT.
Ich finde es auch unverantwortlich sein Kind nicht impfen zu lassen: auch im Hinblick auf ungeimpfte Dritte.

Natürlich erfolgt nach jeder Aktion auch eine Reaktion. Es können Impfreaktionen auftreten - ich halte diese aber für ein besser kalkuliertes Risiko als bei den Krankheiten an sich.

Noch was: Forschung ist wichtig und somit die ständige Weiterentwicklung neuer Impfstoffe. Wir vergessen oft, dass Bakterien und Vieren LEBEWESEN sind und sich auch anpassen. ANPASSUNG durch MUTATION ist ein Grundprinzip der EVOLUTION.

PS.: Mit Kritik muss man bei diesen Themen umgehen können und nicht gleich beleidigtes Mäuschen spielen. Auch wenn die Antworten etwas grober ausfallen.

Gruß lolli

Beitrag von miri3 22.09.06 - 21:39 Uhr

Hallo,
wie würdest du dich denn verhalten, wenn dein Kind durch eine Vorsorgemaßnahme , wie das Impfen zu bleibenden Schaden gekommen ist ?

http://www.impfschaden.info/impfreaktionen_2006.htm

Miri

  • 1
  • 2