hinterwandplazenta!hat das jemand oder kennt sich damit aus?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von judithjeanette 21.09.06 - 21:22 Uhr

hallo,

war zur feindiagnostik und da wurde festgestellt das ich ne hinterwandplazenta habe!
soll mir aber keine sorgen machen #kratz hmmm leichter gesagt als getan!
war bei dieser untersuchung bei einem anderen fa.
werde natürlich meine fä bei nächsten termin genauer fragen was das bedeutet aber dauert noch 2 wochen.
habe gehört (wie das immer so ist) das im schlimmsten fall die versorgung des kindes in gefahr sein kann/könnte.
weiß jemand was darüber?


lieben gruß
judith 23 ssw #baby=junge

Beitrag von sandricka 21.09.06 - 21:25 Uhr

Hallo,

ich bin gerade verwirrt - ich dachte, dass jede Frau eine Vorder- oder eine Hinterwandplazenta hat ... Dachte, dass das so normal ist...

Liebe Grüße

Sandra

Beitrag von die.kleine.hexe 21.09.06 - 21:30 Uhr

hallo,
laß dich mal nicht verrückt machen, eine hinterwand plazenta ist völlig "normal" und überhaupt nicht gefährlich oder ungewöhnlich !
ist sogar besser als eine vorderwandpl. da sie nicht den ausgang versperren kann ;-)

lg,
hexe

Beitrag von pfauli 21.09.06 - 21:30 Uhr

Hi Judith #freu,

hier ist auch eine mit Hinterwandplazenta. Soweit ich weiß, sollte man lieber öfter mal auf der Seite schlafen bzw. liegen. Weil der Zwerg sonst direkt auf der Plazenta liegt und eventuell alles abdrückt. Vielleicht irre ich mich da aber auch.

Liebe Grüße
Pam + Krümelboy 32.SSW #blume

Beitrag von judithjeanette 21.09.06 - 21:36 Uhr

danke für eure antworten!!!

bin nur grade etwas verwirrt, hp besser als vp?!

na ja werde mich noch mal bei meiner fä schlau machen.

trotzdem,ganz lieb von euch!!!!!!!!#herzlich

Beitrag von knesa 21.09.06 - 21:37 Uhr

Hallo,

kein Grund zur Panik.
Hatte bei der ersten SS eine Vorderwandplazenta und jetzt eine Hinterwandpl. Und mein FA hat dazu keinen Ton gesagt, außer das man das Baby meist stärker spürt wenn die Plazenta zum eigenen Rücken liegt, weil der Babykörper gleich unter der Haut/ und den Muskeln liegt.
Also keine Sorgen.

LG Knesa, Francis 21 Monate und babygirl inside 37SSW

Beitrag von yippih 21.09.06 - 21:38 Uhr

Hi Judith!

Völlig normal. Wie oben schon gesagt wurde, die Plazenta siedelt sich entweder vorne oder hinten an. Beides völlig normal und entsprechend völlig unbedenklich. Der einzige Ort, wo sie sich nach Möglichkeit nicht niederlassen sollte, ist vor dem Muttermund, dann ist sie bei der Geburt im Weg. Aber das ist ja bei Dir nicht der Fall.

Freu Dich, dass Du eine Hinterwandplazenta hast, dann spürst Du Dein Kind nach außen hin mehr und beim CTG ist's etwas leichter die Herztöne zu finden ;-).

Ich hatte beim ersten Mal eine Hinterwandplazenta und konnte unsere Maus daher schon Ende der 16.SSW spüren #freu und danach hat sie auch weiterhin fleißig Akrobatik betrieben dadrinnen. Mit Schlafen hatte ich auch keine Probleme.

Dass das Kind auf die Plazenta drücken könnte, kann ich mir kaum vorstellen. Es befindet sich im Wasser! Schwimmt also, da liegt es nirgendwo drauf! Mach Dir da also keine Sorgen!

Liebe Grüße,

Katrin & Emma (*10.06.05) & Stöpsel inside (20.SSW diesmal mit Vorderwandplazenta)