rauchen

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von lueky 21.09.06 - 23:13 Uhr

hallo

ich ärgere mich so sehr über das thema rauchen,das ich schon bauchschmerzen habe!auslöser(rauchen während der wehenpausen)auf seite zwei!:-[:-[

ich möchte hier niemanden angreifen!
aber warum um himmels willen versuchen raucher immer wieder das rauchen zu verharmlosen oder mit irgendwelchen anderen sachen zu vergleichen!!!:-[

mein gott!!!liebe raucher,raucht und seit still dabei!tut es einfach wenn ihr meint das das ok ist aber versucht nicht ständig euch zu rechtfertigen oder anderen sagen zu wollen es sei nicht schlimm!!!!!!:-[:-[


ich habe 13 jahre geraucht,aber ich habe aufgehört!ich weiss wie schwer das war auf zu hören aber hätte ich das nicht geschafft,würde ich heute zugeben das ich ein schlechtes gewissen dabei hätte!
und nicht ein raucher kann mir erzählen das er in der schwangerschaft ein ruhiges und gutes gefühl hat zu rauchen!!!!

entschuldige aber das musste jetzt mal raus!
normalerweise bin ich nicht so aufbrausend bei dem thema,da ich selber mal starker raucher war!
aber diese ständig rausrederei regt mich einfach auf!:-[

kann auch sein das meine hormone mit mir duchgehen#gruebel




Beitrag von sally18 21.09.06 - 23:26 Uhr

ich geb dir da vollkommen recht...

Das kleine im bauch kann sich da noch nicht gegen wehren und kann nicht sagen nein mama ich will das nicht....

Sowas regt mich auch auf ich habe 9 Jahre geraucht (ja ich weiss habe früh angefangen aber ist auch egal) und als die ärztin meinte ich sei schwanger hab ich eine halbe zigarette noch geraucht weil ich das noch nicht wirklich realisiert hatte und geschockt war danach habe ich keine einzige kippe mehr angefasst und versucha uch so gut wie möglich den qualm zu entgehen...und wenn ich dann werdende mütter sehe die stolz eine kugel tragen und die eine hand aufen bauch und in der anderen die fluppe zweifel ich manchmal echt an deren verstand,,,,

Mich regt sowas tierisch auf die können doch danach wieder rauchen wenn sie es unbedingt wollen und ich verstehe auch nicht wie man sagen kann das man das nicht schafft....HALLOO???? Es geht um eure kinder und ich könnte mir nie verzeihen wenn es irgendwann mal heisst das sind spätfolgen ihres rauchens oder das könnte vom rauchen kommen allein der gedanke lässt mir schon nen schauer über den rücken laufen....
Sicher ist es nicht leicht aufzuhören aber wenn man sich wirklich mal vorstellt jede zigarette die man raucht sorgt dafür das das baby ca 40 minuten unterversorgt wird , kleiner sein kann als andere kinder und und und vergeht mir ehrlich gesagt die lust an so einer kippe....

Naja hab mich genug aufgeregt auch wenn es manchen jetzt wieder nicht passen wird was ich hier gesagt habe es ist meine meinung und hinter der stehe ich..!!!!!

LG sally und #baby boy 26ssw

Beitrag von mezzopalme 21.09.06 - 23:32 Uhr

Ich reiß mich ja auch immer zusammen und versuch dann nichts dazu zu schreiben!!! ABER du hast sooooooooooo recht!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

DANKE das du es so ausprichst wie ich es denke!!!!!!!!!!

Es gibt KEINE rechtfertigung und diese Vergleiche von wegen jeder hat den Krebs in sich,da könnt ich echt denjenigen nur schütteln!!! UMSO MEHR HAT MAN DIE GEFAHREN DAS DER KREBS AUSBRICHT ZU MINDERN!!!!!!!!!!!!!!!


Und bei mir sieht es nicht die SS-Hormone die mich so aufbrausend machen................


LG Claudia

Beitrag von cathrin1979 21.09.06 - 23:44 Uhr

Auweia,

und wieder eine Diskussion die kein Ende kennt und bei der es keinen Sieger geben wird...

Ich geb euch ja Recht, dass Rauchen in der #schwanger absolut unnötig ist ... und ich weiß auch wovon ich rede, denn ich habe bis zum 17. Januar 2006 ca. 3 Schachteln am Tag gefressen ... dann hielt ich den positiven Test in der Hand und Schluss war !

ABER eins muss ich gestehen ... heute nach dem tollen Flop im KH (siehe mein Posting weiter unten) hab ich heute zu meinem Mann gesagt, er soll sofort an die Tankstelle fahren...dort hab ich mir eine Schachtel gekauft und sie mir in die Kliniktasche gepackt !
Bestimmt nicht um in den Wehenpausen zu rauchen...also das find selbst ich ganz schön heftig, aber wenigstens, um einen Tag später endlich wieder mal eine rauchen zu können...wobei ich ja sagen muss, ich hoffe sie schmecken sprichwörtlich zum Kotzen ;-)

Soll jeder machen wie er meint, aber in einem geb ich euch schon recht: Die Rausrederei is echt nervig und furchtbar !


Liebe Grüße von

Cat + Lukas (ET: Heute) die grad wieder anfängt Wehen zu bekommen #huepf#huepf#huepf

Beitrag von supermania 22.09.06 - 13:18 Uhr

Du solltest damit aufpassen. Es kann sein, dass Dein Kleiner dann die Muttermilch nicht will. Habe viele Bsp. erlebt. Solltest mit einer Kippe bis nach dem Abstillen warten.

Bin eigentlich auch Raucherin und bin mir sicher dass ich irgendwann wieder anfange, aber jetzt während der SS und in der Stillzeit werde ich es auf gar keinen Fall tun.

Ist nur ein Tipp.

Lieben Gruß,

Maria (10+3)

Beitrag von cathrin1979 22.09.06 - 22:02 Uhr

Hallo Maria,

keine Angst, ich bin nich so empfindlich ;-)

Nur noch zum Abschluss: Ich möchte nicht stillen, daher gleich mal die "Vorsichtsmaßnahme" !

Viele liebe Grüße und vor allem eine schöne SS wünschen

Cat + Lukas (ET+1)

Beitrag von supermania 22.09.06 - 22:31 Uhr

na dann passt´s ja. ;-)

drück die daumen, dass es bald los geht.

Beitrag von projekt_schlumpf 22.09.06 - 01:24 Uhr

Ich stimme mit Dir überein, aber hier siehst Du, wie verbissen die meisten Raucher das Rauchen verteidigen:

http://urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=19&tid=575705


LG Schlumpf

PS: Habe auch 12 Jahre geraucht und aufgehört, weil wir ein Kind erwarten und ich es so gut ich kann, davor schützen möchte, in dieselbe Falle zu gehen wie ich.

Beitrag von at_me 22.09.06 - 07:05 Uhr

Ich Persönlich kann mich dir nur anschließen, aber letzendlich soll jedermachen was er für richtig hält.
Wo ich mich nur vor Lachen wegschmeisen kann ist, in der Schwangerschaft zu Rauchen aber sich ernstehaft Gedanken zu machen ob ich diesen oder jenen Käse in der Schwangerschaft essen darf.

Beitrag von leonie07 22.09.06 - 07:30 Uhr

Hi,

ichwill hier keinen persönlich angreifen ihr habt in dem Recht was ihr geschrieben habt. Ich habe auch geraucht bevor ich schwanger war. Nur die Raucher hier müßen ständig sonstwelche Beschimpfungen anhören. Was mir nur immer komisch vorkommt das komischerweise hier in dem SS Forum alles nicht rauchen. Entweder machen sich hier manche gegenseitig was vor oder es geschehen auch noch Wunder.
Ein Froum is doch dafür da um sich Meinungen auszutauschen und nicht um manche Themen nur wegen ihrer Bedeutung gleich runter machen. Auch wenn ich jetz sicher auch böse Antworten bekomme nur das wollte ich schon lange mal loswerden.

LG Leonie

Beitrag von janesara 22.09.06 - 07:45 Uhr

schließe mich mal leonie an.Sicher ist es nicht ok in der SS zu rauchen,wird auch jeder Raucher einsehen(so wie ich)aber glauben das ihr nun alle so schnell damit aufgehört habt glaube ich nun auch nicht.Wenn dann hgw.
Habe auch noch nicht gelesen das sich irgendein Raucher/in irgendwie rausreden will.Denke jeder weiß das es nicht unbedingt gut ist,aber kann ja nicht jeder so spitze sein wie ihr jetzigen Nichtraucher:-P
Ihr seid schon klasse.
Oh ich hasse dieses ich bin so toll ich bin so gut ich bin einfach spitze das ich das meinem Kind nicht antue.
Vielleicht habt ihr aber auch andere Sachen getan...vor der SS getrunken,was ich noch nie getan habe.
Aber schon klar ich rede mich jetzt scheinbar auch raus.
Ich liebe so perfekte Leute wie euch anständigen Mädels#augen
lg janesara

Beitrag von nettl1978 22.09.06 - 07:46 Uhr

....Und das immer diejenigen den Mund ganz weit aufreissen,die selbst Raucher waren #kratz
Habe ich kein Verständnis für!!!!
Wie sagt man so schön:leben und leben lassen!!!!!!

Jeder ist berechtigt eine Meinung zu diesem Thema zu haben,aber jedesmal wenn hier im Forum das Thema "rauchen"aufgegriffen wird ,wird los geschossen und die Raucher werden aufs übelste angegriffen#schock

Warum,weshalb und wieso??
Klar ist es schädlich,das streitet doch niemand ab!!
ABER,mensch Leute,was ist heutzutage noch gesund??

Warum machen sich immer wieder Leute nen Kopf um andere...muss doch jeder selbst wissen was er,sie tut!!!

Schönen Tag allen...ob nun mit oder ohne Kippe.....:-p

Beitrag von janesara 22.09.06 - 07:49 Uhr

*gg*laß sie mal ich behalte den schrieb mal in den Augen:-D
find das süß wie sie sich um uns kümmern lool

Beitrag von nettl1978 22.09.06 - 07:56 Uhr

Ach nee...ich könnt mich über so viel Egoismus jedesmal soooo aufregen#augen
Aber egal..ein Hoch#glas auf alle Ex-Raucher...
wie stolz müssen wir doch auf diese Menschen sein!!!

Ich könnt mich grad kaputt lachen!!!#freu#freu#freu

Beitrag von janesara 22.09.06 - 08:04 Uhr

ja lach auch gerade nur:-D
Was wären wir ohne diese supermenschen.Die haben echt alles im Griff...könnte heulen weil ich nicht so toll bin wie die.lachweg:-D:-D

Beitrag von lueky 22.09.06 - 08:25 Uhr

komisch das ihr zu unserm text sagt er sei angreifend!#kratz#kratz
die einzigen die hier gerade angreifend sind,seit ihr doch!#kratz

soll ich jetzt traurig sein weil ich nicht mehr rauche?????#gruebel

natürlich bin ich stolz das ich aufgehört habe zu rauchen und das kann auch jeder sein der es geschafft hat!
das ist doch jetzt völlig idiotisch zu sagen wir sind super mamis!#augen


versteh jetzt nicht?!???
aber warscheinlich muss ich das auch nicht,weil es einfach unüberlegt geschrieben ist!!


Beitrag von nettl1978 22.09.06 - 09:44 Uhr

Nein..es ist sicher nicht unüberlegt geschrieben!!!
Sei stolz das Du es geschafft hast mit dem Rauchen aufzuhören#fest ,aber bitte lass doch alldiejenigen die rauchen es tun.Sorge für Dich und nicht Dich um das Wohl oder Elend anderer!!!
Das Rauchen gesundheitlich schadet wissen wir alle dazu brauchen wir nicht immer wieder Leute die auf diesem Thema herumreiten#schock.
Manchen schmeckt die Kippe halt,manchen meinen Stress dadurch zu bewältigen und und und.....
Laß doch einfach jedem das seine und tu für Dich genau das was Du als richtig siehst#augen

LG Annett

Beitrag von janesara 22.09.06 - 10:20 Uhr

nein lueky was ich hier so lese,einige heben sich so dermaßen in Himmel.Sicher könnt ihr stolz auf euch sein,aber nur weil ihr das geschafft habt schaffen es eben nicht alle(so wie ich)
Dann werden fremde Leute beschimpft die auf den Straßen gesehen werden,die Schwanger sind und rauchen.So fängt es dann hier wieder an das Thema nr.1
Es ist nunmal nicht jeder so stark!!!
Ich habe am Anfang der SS sehr viel geraucht,weil es eben nicht gerade einfach ist vom werdenden vater verlassen zu werden,nur weil er eine nacht nicht das bekommen hat was er haben wollte.
Eine nacht!!!
Das man da irgendwo in die Luft geht,kann sich sicher jeder vorstellen.
Dann kommt das abreagieren mit den sch..zigaretten....es ist eben purer frust,weil ich die Welt manchmal nicht verstehe von einigen Männern die kinder machen können aber eben nicht dazu stehen.
Jetzt tu ich das was nicht alle tun.:-p

Beitrag von doppelherz 22.09.06 - 07:56 Uhr

Ich kann mich meinen Vorrednerinnen nur anschließen.

Ich finde diese ständige Hexenjagd auf Raucher einfach zum Würgen!!!! Mensch, jede Schwangere, die raucht, macht es bestimmt nicht mit gutem Gewissen und jeder Beitrag wie deiner tritt da nochmal kräftig hinterher. Das ist, als ob man eine am Boden liegende Person nochmal ordentlich in die Weichteile schlägt. DAS kapiere ich nun wirklich nicht!

Ich meine, fühlst du dich jetzt besser, nachdem du ordentlich Dampf abgelassen hast? Dann hat dieser Thread zumindest einen Sinn gehabt #augen.

Meine Güte nochmal, jede/r so wie sie/er meint und wenn eine Frau meint, zwischen den Wehen rauchen zu müssen, so ist das sicherlich unvorstellbar furchtbar, aber allein IHRE Angelegenheit. Kommentare, persönliche Angriffe und Co. werden das nicht ändern oder bessern. Das muss jede/r für sich wissen. Aber ständig glauben hier irgendwelche Leute andere Menschen zu irgendwas missionieren zu müssen. Ob das nun das Nichtrauchen, die spontane Geburt oder sonstwas ist.

Mensch, beruhigt euch alle doch mal! Leben und leben lassen! Oder seid ihr alle perfekt? #gruebel

LG von Simone (und: Ich rauche nicht!)

Beitrag von kti2805 22.09.06 - 10:07 Uhr

Hi,

finde es immer schön, im Chat fällt irgendwann die Frage "Raucht hier einer ?", wenn man ehrlich ist und sagt Ja outen sich vor einmal fast alle als Raucher. Eine Chatterin sagte mal "Die, die man lautesten schreien und schreiben, ich habe sofort aufgehört und würde nie während der SS rauchen, sind wahrscheinlich die Personen, die mit einer Zigarette vor dem PC sitzen.
Sicherlich ist es nicht schön und gesund während der SS zu rauchen und ich habe sehr großen Respekt vor jedem, der sofort aufhört ABER die Leute die ehrlich sind und zugeben, dass sie rauchen, so arg fertig zu machen, finde ich einfach nur armselig. Die Personen haben schon genug Gewissensbisse !

Gruß

Beitrag von janesara 22.09.06 - 08:07 Uhr

wusstest du das nicht das die perfekt sind Simone?#kratzNun weißt du es *lach*

Beitrag von doppelherz 22.09.06 - 08:10 Uhr

Ganz ehrlich: jede Diskussion, die ums Rauchen geführt wird, sieht meist so aus wie hier. Kein Wunder, dass sich kaum noch eine schwangere Raucherin traut, hier mit irgendwelchen Fragen zu kommen. Sie wird von den perfekten "Oberweltlern" nämlich umgehend gesteinigt und in die Gosse vertrieben!

Traurige Welt :-(

LG von Simone

Beitrag von jill22 22.09.06 - 08:17 Uhr

Hi Simone,

ich muß dir ehrlich mal Recht geben. Ich habe bis jetz bei dem Thema immer nix gesagt weil ich auch noch rauche.Nur ich denke mal hier kann ich jetzt mal schreiben. Man liest hier ständig das manche bsp. über 10 Jahre Raucher waren aber dann mit einem Schlag aufgehört haben. Sorry hier machen sich manche selbst was vor. Ich weiß auch wie schädlich es sein kann wenn ich rauche. Ich habe vor er SS gut eine Schachtel geraucht und bin jetzt bei 5.Und darauf bin ich schon stolz das geschafft zu haben (schaffe es sicher noch ganz aufzuhören). Es bringt doch auch nichts hier rum zu schwindeln. Es hat jeder Fehler nur das is noch lange kein Grund einen dann runter zu machen. Ich denk mal immer schön vor der eigenen Tür kehren und dann kann man vielleicht mal was sagen.

LG Anja

Beitrag von doppelherz 22.09.06 - 08:20 Uhr

Liebe Jill,

ich finde es ganz toll, dass du hier schreibst und super, dass du 5 Ziggis reduzieren konntest #pro! Das ist schonmal eine Spitzenleistung wie ich finde und genauso habe auch ich aufgehört. Irgendwann wars mir einfach zu nervig, meine Ziggis zu zählen ;-).

Und Beiträge wie deiner sind das ALLERBESTE Beispiel für das, was ich meine. Raucherinnen trauen sich schon gar nicht mehr, hier die Wahrheit zu sagen, sondern halten lieber den Mund weil sie verständlicherweise Angst haben, hier niedergemacht zu werden. Und das, obwohl sie eh' schon am Boden sind. So ein Verhalten finde ich mehr als unfair.

Alles Gute für dich #blume
LG von Simone

Beitrag von jill22 22.09.06 - 08:27 Uhr

Hi Simone,

schön mal nicht gleich vollgeschnauzt zu werden. Aber ich denk mir grad so wieviel jetz hier mit lesen oder vielleicht sogar schreiben die auch noch ne Zigarette in der Hand haben. Würd mich mal interessieren.

Tschaui Anja

  • 1
  • 2