Schnupfen/Wachstumsschub - kann nichtg mehr

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von buzzelmaus 21.09.06 - 23:42 Uhr

Hallo Ihr Lieben!

Hab nun endlich mal einige Minuten für mich und wollte Euch direkt schreiben - bin total fertig.

Emily hat Anfang der Woche einen Schnupfen bekommen. Am Dienstag wurde sie dann geimpft - MMR und Menningokoken oder so (jedenfalls zwei Pickser). In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch hat sie dann ganz schlimm Fieber bekommen. Hatte es dann gestern wieder im Griff. Allerdings ist der Schnupfen schlimmer geworden. Und mich hat es seit heute auch erwischt. Bin echt fertig, weil Emily die letzten zwei Nächte bei mir geschlafen hat. Hab die erste Nacht gar nicht geschlafen und letzte nach nur schlecht.

Das schlimme ist, sie war noch nie so wirklich krank - nur Anfang des Jahres Magen-Darm. Hatte natürlich auch schon ab und an mal nen Schnupfen, aber was momentan los ist - keine Ahnung.
Sie ist wie eine Klette - so schlimm war es noch nie! Sie will dauernd auf den Arm. Und wenn es ums schlafen geht - Horror. Hab sie heute wieder in ihr Bett gelegt - war echt schlimm. Klar, die Nase ist erstmal zu, wenn man sich hinlegt (hab ja jetzt das gleiche Problem). Sie will nur bei mir einschlafen, aber natürlich nicht liegend auf dem Arm, sondern halb sitzen auf meiner Brust (ich hab zwei Kissen im Rücken und sitze halb). Doch wenn sie bei mir schläft, kann ich weder husten noch die Nase putzen, weil sie sofort wach wird - sie hört einfach alles. Deshalb ging es heute in ihr Bett zurück.

Ich weiß einfach nicht mehr, wo ich noch meine Kraftreserven herholen soll. Die kleinen werden ja - Gott sei Dank - nicht leichter. Mir fallen echt die Arme ab.
Ich kenn sie so gar nicht. Klar, bei jedem Wachstumsschub oder Schnupfen/Erkältung war sie mehr oder weniger anhänglich. Aber das momentan sprengt echt den Rahmen!

Kennt das jemand von Euch? Ich bin echt ratlos, woran das momentan liegt und wie ich es einordnen soll. Nicht das ich es nicht genieße, aber mir geht es auch nicht so doll und ich bräuchte echt mal ein paar Stunden Ruhe - sie will ja noch nicht mal wirklich zum Papa.

Naja, werd jetzt mal ins Bett gehen und schauen, wie die Nacht wird.

Lieben Dank fürs Zuhören und Eure Antworten

Susanne + Emily Fiona *05.08.05

Beitrag von wutzeraettche 22.09.06 - 00:25 Uhr

Ohje du Arme lass dich erst mal #liebdrueck

Aber ich kenne das als wärs damal bei mir gewesen, der Kleine hatte Magen Darm Grippe und ich auch, er musste auf meiner Brust schlafen und ich auch halb im sitzen, wirklich genau wie du, der wollte auch nur auf den Arm, waren die schlimmsten Tage die er und ich krank waren. Der Kleinen gehts einfach überhaupt nicht gut und sucht die Sicherheit bei dir. Ich weis ist und wird die nächsten Tage und Nächte schwer aber das schaffst du auch. Wenns garnicht mehr geht suche doch Hilfe bei deiner Mutter das Sie für paar Stunden vorbeikommt damit du wenigstens tagsüber oder morgens noch etwas schlafen kannst. Musste ich nach 2 Tagen und Nächten auch machen. Ich wünsche dir eine bessere Nacht und das es Euch so schnell wie möglich wieder gut geht :-)
noch #liebdrueck

Jennifer und Marco (25.06.04)

Beitrag von buzzelmaus 22.09.06 - 18:48 Uhr

Lieben Dank Jennifer für Deine nette Aufmunterung - so geht es schon viel besser. Leider sind meine Eltern, die nur 5 Minuten weg wohnen gerade in Urlaub - seid Montag natürlich. Somit muß morgens der Papa früher raus, obwohl er auch erst nach 24:00 Uhr von der Arbeit kommt.
Seine Eltern wohnen zwar auch nur 30 km weg, aber ins Auto mag ich mich jetzt nicht setzten.

Naja, da heißt es wohl: Augen zu und durch!

Liebe Grüße
Susanne

Beitrag von ratpanat75 22.09.06 - 00:41 Uhr

Huhu,

ja, das kenne ich !!!

Mein Sohn ( 12 Monate ) hatte letzte Woche 3- Tage- Fieber ( vorher war er auch noch nie richtig krank gewesen).

Er hatte kein hohes Fieber, aber er war total schlapp, wollte nur auf meinen Arm. Wenn ich ihn auch nur eine Sekunde abgesetzt habe, gab´s Geschrei. Er wollte noch nicht mal zum Papa, obwohl er sonst sehr gerne bei ihm ist ( er arbeitet seit ein paar Monaten von zu Haus und ist genauso oft mit dem Kleinen zusammen wie ich). Sein Papa war schon ganz traurig :-(.
Selbst seine heissgeliebte Schwester wollte er nicht sehen.
Es ging wirklich gar nichts ohne mich.

Dazu kam noch, das er absolut nichts essen wollte und ich eine Woche lang wieder voll stillen musste #schwitz.

Ich habe ihn dann meistens zu Hause im Tragetuch gehabt, damit ich überhaupt etwas machen konnte.

Die Krankheit war nach 3 Tagen überstanden, aber er war die ganze Woche lang so anstrengend.


Jetzt ist wieder alles ok #freu !!!! Er mampft #mampf wieder ganz ordentlich, spielt, geht zum Papa, usw.

Also: Zähne zusammenbeissen und durch;-), geht bestimmt bald vorbei!

lg,

Maya+ Marcos ( *30.08.05), der seit ein paar Tagen frei läuft #huepf

Beitrag von buzzelmaus 22.09.06 - 18:51 Uhr

Liebe Maya, auch Dir danke für Deine Antwort. Gut zu wissen, daß man nicht alleine ist.
finde ich toll, daß Deine Maus schon frei läuft. Emily läßt sich mit sowas immer Zeit, aber ich vermute auch einen Wachstumsschub, weil sie auf einmal immer wieder versucht, in den Vierfüßlerstand zu kommen - süüüß.

Wünsche Euch alles Gute und sende liebe Grüße
Susanne

Beitrag von ratpanat75 22.09.06 - 23:32 Uhr

Ich hoffe, es geht euch bald besser #liebdrueck!!

Beitrag von .claudi. 22.09.06 - 10:07 Uhr

Hallo!

Meiner Tochter hilft bei Erkältung/Schnupfen super der Sinuforton-Saft. Der ist pflanzlich und befreit die Nase und Nebenhöhlen und dadurch fühlt mich sich ja auch gleich besser.

Meine Tochter ist, wenn es ihr nicht gut geht, auch total anhänglich. Ich bleib dann meistens den ganzen Tag mit ihr in meinem Bett oder aufm Sofa liegen und laß die Hausarbeit völlig liegen.

Gute Besserung+LG Claudia

Beitrag von buzzelmaus 22.09.06 - 18:53 Uhr

Liebe Claudia, danke für Deinen Tip! Komme momentan auch zu nichts - aber es gibt ja schlimmeres.
Liebe Grüße
Susanne

Beitrag von jenny6 22.09.06 - 10:14 Uhr

Das kenne ich gut!! Das was du beschreibst, hatte ich rexcht häufig. Die schlaflosen Nächte damals waren häufig. Aber irgendwann wird es dann wieder besser. Vielleicht 1,2 Tage noch dann wird es bestimmt besser. Ich kann dir sagen, ich hatte meine Maus einmal 3 Wochen hintereinander krank. Das schlimme daran war, dass sie in der Zeit alle paar Tage was anderes hatte!!! Erst eine Grippe....die ging dann in eine Mittelohrentzündung um.. Antibiotikum! Ich hatte kaum geschlafen-tagelang!! von der Mittelohrentzündung nicht ganz erholt, bekam sie Ausschlag. aber frag mich nicht wie. sowas hatte ich noch NIE gesehen. sie hatte das GANZE gesicht zugeschwollen. Erst dachten alle an eine Allergie gegen das Medikament. Ich war mit ihr Abends im KH weil alles immer mehr zuschwoll .ch sag dir,ich hatte schon Schiss. Nun, nöächsten Tag zum Kinderarzt, da der blöde Arztt im KH sagte, wäre eine NORMALE Reaktion. #augen Am nächsten Tag konnte sie jedoch kaum noch gucken weils so zugeschwollen war. Der ganze Körper war übrigens dazu auch voller Ausschlag. Sie war in der Zeit NUR am schlafen .so kannte ich sie gar nicht.Bei Krankheiten war sie immer das Gegenteil. Gut,morgens zum Kinderarzt. Röteln? Nein,es passte nicht. Da sah er,dass sie auch noch den Mund voller Pilz hatte. Sie ass nichts und trank nichts mehr. Bekam Blut abgenommen wegen dem Ausschlag, da er nach mehrern Tagen und Cortison Zäpfchen immernoch stark war. #schock dann war Wochenende.. was kam?? Eine Magen-Darm-Grippe. Nebenbei hatte sie den Pilz noch. Das hiess- WENN sie was trank,kam es wieder raus. Sie ass nichts wegen dem Pilz und WENN dann kam es wegen der MDG wieder raus. Ich sage euch,ich stand Tag und Nacht mit einem Bein im KH. In der Nacht bekam ich dann auch die MDG. #heul Hatte NICHT geschlafen und konnte nicht aufstehen da ich sofort ohnmächtig wurde.. Meine Mutter kam und versorgte sie ein wenig.ich konnte nicht. Komischerweise erholte ich mich recht schnell. Ich denke, das machte die Psyche dass ich MUSS. Nun,Monatgs wieder zum Kinderarzt- Blutergebnis. Alle machten sich schon Sorgen. Die Ki-Ärztin sagte vorher beim Blut abnehmen, sie hoffe, es sein nichts schlimmeres #heul
Nun was stellte sich heraus??? Sie hatte Pfeifferisches Drüsenfieber....................... wir waren froh über diese Nachricht #huepf Der Ausschlag kam nur, weil síe das PDF schon im Körper hatte und dann Antibiotikum bekam. Da reagiert der Körper mit Ausschlag!! Und das ständige schlafen kam auch daher. Man waren wir froh. Nach 3 Wochen kaum Schlaf war alles überstanden!!!

Sorry dass es so lang ist, aber ich musste es mal erzählen..

UIch drücke euch die Daumen dass es bald wieder gut wird!

LG
Jenny

Beitrag von buzzelmaus 22.09.06 - 19:00 Uhr

Liebe Jenny, also wenn ich das so lese, bin ich ja ein Jammerlappen. Mensch, wie Du das gemeistert hast - echt Klasse.
Mir geht es heute auch schon wieder viel besser. Liegt wohl wirklich daran, daß man MUSS. Meine Eltern - wohnen nur 5 Minuten weg - sind leider am Montag ins Urlaub gefahren und somit haben nur den Papa, der vormittags jetzt ran muß. Der arme Kerl kommt erst nach 24:00 Uhr von der Arbeit, aber leider muß er da jetzt mal durch - ich schaff es sonst wirklich nicht.
Aber ich bewundere Dich wirklich! So gesehen schaffen wir alles und nichts hält uns auf *grins*!

Liebe Grüße
Susanne