Erst Abtreibung und kurz darauf Schwanger und Glücklich?

Archiv des urbia-Forums Trauer & Trost.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trauer & Trost

Fehlgeburt, Tod eines geliebten Menschen, Angst, nicht enden wollende Trauer um ein Sternenkind: Leider stehen wir nicht immer auf der sonnigen Seite des Lebens, diese Erfahrung muß jeder von uns machen. Oft hilft es, mit anderen darüber zu sprechen...

Beitrag von sajapa979905 21.09.06 - 23:47 Uhr

Hallo

Ich muss auch mal was los werden, was mich beschäftigt.

Also :

Eine Bekannte hat ihre erste Schwangerschaft abgetrieben und war nach 6 Monaten wieder schwanger und hat das Kind ( heute 9) bekommen.

Letztes Jahr hat sie einen neuen Partner kennen gelernt und das Spiel hat sich wiederholt. Das erste gemeinsame Kind abgetrieben und drei Monate später wieder schwanger. Und das Kind kam gestern zur Welt.

Die gesammte Schwangerschaft war sie sehr Sorglos ( z.B. Fahrrad gefahren ( 32 SSW) gestürzt und nicht zum Arzt, 34 SSw im Freibad ins Wasser gesprungen vom Startblock usw. Angeblich wusste sie nicht das das man das nicht macht in der Schwangerschaft.

Da ich selber letztes Jahr eine Risikoschwangerschaft hatte und täglich angst hatte um meinen Sohn, kann ich damit schwer umgehen.
Zu mal die Abtreibungsgründe vom ersten 12 Wochen später immer noch gegeben waren.

Ich könnte sie jedesmal wenn ich sie sehe,verprügeln. Und mir tut das Kind leid das sie mal eben so abgetrieben hat.

Kann mir jemand einen Rat geben wie ich damit umgehen kann?

Ich wünschte ich hätte von der Abtreibung nie erfahren.

SaJaPa979905




Beitrag von eineve 22.09.06 - 07:38 Uhr

>>Kann mir jemand einen Rat geben wie ich damit umgehen kann? <<

find ich heftig - von kindern die mutter zu verprügeln nur weil sie sich für das entschieden hat, was sie persönlich für richtig hielt - nur weil die person die einstellung hat "Ich könnte sie jedesmal wenn ich sie sehe,verprügeln." aus den gründen "Da ich selber letztes Jahr eine Risikoschwangerschaft hatte und täglich angst hatte um meinen Sohn, kann ich damit schwer umgehen."


ich könnte dich zb "jedesmal prügeln" weil du nämlich ein lebendes kind geboren hast - ich nicht. wie wärs? mal eine andere variante?


dein wunsch:
"Ich wünschte ich hätte von der Abtreibung nie erfahren. "

wird sich noch 100tausendmal nicht erfüllen - weil deine pflicht ist, zu respektieren was andere für sich und ihr leben entscheiden.

entweder du entziehst dich der gesellschaft - damit du niemehr gefahr läufst derlei "menchen" kennen zu lernen die sich "diese unverschämtheit" des bestimmens über das eigene leben herausnehmen - oder aber du fängst ganz einfach mal damit an, damit zu leben DAS nunmal der schuh in dem DU steckst - nicht gleichzeitig von einem anderen menschen "ebenso huldvoll und würdig" getragen werden kann - wie du der meinung bist ihn zu tragen.


und im übrigen - was regst du dich über die lebensgestalltung von "Eine Bekannte hat ..." auf? die ist im bekantschaftsgrad derart WEIT und für dich UNERREICHTBAR weg - das ich nur noch sagen kann:

um die nächsten menschen sich kümmern ist obsolet - ABER sich künstlich über belange von menschen aufregen mit denen frau max. 1-2 x im monat zutun hat - mit der familie aber JEDEN TAG plus verantwortung ist lebeninhalt oder?

Beitrag von jeanny2204 22.09.06 - 08:24 Uhr

Also ich finde eher Deine Reaktion heft ig als die von "SaJaPa979905 " !!!

Ihre Reaktion finde ich völlig normal!!

Du bist jawohl hier die jenige die sich künstlich darüber aufregt.

Beitrag von eineve 22.09.06 - 08:26 Uhr

und fühlst du dich jetzt besser - nachdem du nicht gelesen UND nachgedacht hast?


schön.

Beitrag von jeanny2204 22.09.06 - 08:30 Uhr

#augen

Beitrag von firewomen73 22.09.06 - 08:31 Uhr

genau das hatte ich eben auch so gedacht!


lg nicole!

Beitrag von liebelain 22.09.06 - 08:39 Uhr

Hallo Elke,

ich finde Deine Antworten immer sehr interessant und lese daher sehr gerne, was Du schreibst.
Aber so sind die Menschen halt verschieden...

LG, liebelain

Beitrag von fiorii 22.09.06 - 10:19 Uhr

Das hast du sehr gut formuliert!

fiori#blume

Beitrag von serefina 22.09.06 - 14:01 Uhr

eineve....jedesmal wenn ich deine Beiträge lese dann kann man eigentlich nur eins sagen......denk mal nach bevor du schreibst und such dir ein paar Freunde......wahrscheinlich hast du keine sonst würde man so nicht denken und so völlig weltfremd durchs Leben laufen wie du es tust.
*Kopfschüttel*
Ihr denken ist absulut normal......wenn dir alles so am "Arsch" vorbei geht würde ich mir mal ernsthaft Gedanken machen.

Beitrag von fiorii 22.09.06 - 14:19 Uhr

Ich konnte anfangs ihr Beiträge auch nicht deuten.

Aber mittlerweile weiß ich genau was sie mit Ihren Beiträgen ausdrücken will.Sie hat verdammt nochmal Recht indem was sie schreibt!

Und das denken der Verfasserin kann ich absolut nicht nachvollziehen!

Beitrag von eineve 22.09.06 - 17:39 Uhr

ach - werte serefina - deine worte haben mich neugierig gemacht. ich überlegte - na das klingt doch nach 22 - 27,75 - einstellung:

"iiiiiiiiiiiiiiiiiiiicccccccccccccccccchhhhhhhhhhhhhhhh bin volljährig - iiiiiiiiiiiiiiiiccccccccccccccccchhhhhhhhhhhhhh bin mündig - aaaaaaaaaaaaaaabbbbber - realitätssinn und dergleichen - was meine eltern verzweifelt mir (22 bis 27,75 jähigen) verständlich machten - lehne ich t o t a l ab!"


zu deutsch: du lebst noch im mächenprinzensyndrom. - verständlich :-D und dir zugestanden - ist eine epoche im lebenslauf einer jeden frau.


ich bin also neugierig geworden - ob deiner weisen alten äuserst reifen worte und hab mal - was ich äusserst selten tu und nur und ausschliesslich bei wirklich interessanten zeitgenossen :-D - dein alter wissen wollen - ob ich den mit meiner vermutung richtig liege UND die statik bestätigt wird - ob derer frauen in dem genannten alter eben noch immer sehr stark an märchen glauben...



guess what?


its througt! they right! deine worte bestätigen diese statistik!

herzlichen dank :-D

Beitrag von serefina 23.09.06 - 13:55 Uhr

Oh eineve...du bist ein einsammer Mensch wenn du echt noch glaubst das das alter in manchen Dingen ausschlaggebend ist.
Du schreibst zeitweise so einen blödsinn das einem echt nichts anderes als Kopfschütteln dazu einfällt.#augen#augen#augen

Beitrag von eineve 23.09.06 - 13:59 Uhr

;-) ich glaube nicht - du beweist es.#freu

Beitrag von serefina 23.09.06 - 14:06 Uhr

ja eineve ist klar........#augen#freu#heul#freu

Beitrag von stern18401 24.09.06 - 13:40 Uhr

hi serefina,

ich gebe dir total recht.

ich habe auch schon mehrfach kontakt mit EINEVE haben dürfen.......

und sie tut mir einfach nur leid.

sie ist in meinen augen krankhaft selbstbezogen.

sie beleidigt und kränkt einen wo sie nur kann.

auf ihre viel zitierte reife.......#augen

kann ich nur sagen.......

wo ist ihre reife????????????????????

mit über 40 sollte man die schon besitzen.


EINEVE scheint keine wahren freuden im leben zu haben.

sonst wäre sie nicht so ernst und selbstbezogen.

mich nervt diese frau auch einfach nur,

anderer meinung zu sein ist ja schön und gut......

aber immer zu zu beleidigen und zu ärgern.......

ist echt das letzte und zeigt wenig niveau.


alles liebe und gute......

und laß dich nicht ärgern.

vanessa

Beitrag von mandy21 22.09.06 - 09:53 Uhr

Hallo,

ich sehe auch überhaupt keinen Grund warum du dich über eine Bekannte so derart aufregen solltest!

Das geht dich doch nun wirklich nichts an!! Aber das ist überhaupt so ein Problem das manche Menschen denken sich in alles einmischen zu müssen #augen

Mal ehrlich....ich bin in deinen Augen dann in meiner Schwangerschaft wahrscheinlich auch "sorglos" weil ich mich auch nicht auf Watte bette und die ganze Zeit schon tue auf was ich Lust habe und was ich für richtig halte. Und das geht auch niemanden was an!!

Und: nur weil du eine Risikoschwangerschaft hattest und das eben nicht so machen konntest sollen sich jetzt alle bei dir entschuldigen die keine solchen Probleme haben/hatten oder wie?

Wie du damit umgehen sollst?? Wenn du das alles so schrecklich findest dann brich den Kontakt doch einfach ab....sofern überhaupt vorhanden! Manche Leute machen sich Gedanken um Sachen.....echt :-[

LG


Beitrag von fiorii 22.09.06 - 10:28 Uhr

<<<Kann mir jemand einen Rat geben wie ich damit umgehen kann? <<<

Verschließe deine Augen, vor Dingen die dich nichts angehen!

Ganz einfach.

<<<Ich könnte sie jedesmal wenn ich sie sehe,verprügeln. Und mir tut das Kind leid das sie mal eben so abgetrieben hat. <<<

Weißt du die Beweggründe warum sie abgetrieben hat?
Einfach mal jemand so verprügeln,weil er abgetrieben hat.#augen
Auch 'ne tolle Art der Komunikation.

<<<Die gesammte Schwangerschaft war sie sehr Sorglos ( z.B. Fahrrad gefahren ( 32 SSW) gestürzt und nicht zum Arzt, 34 SSw im Freibad ins Wasser gesprungen vom Startblock usw. Angeblich wusste sie nicht das das man das nicht macht in der Schwangerschaft.<<<

Na,und wenn sie sich super gefühlt hat warum nicht.Und Fahrrad fahren ist ja auch so gefährlich.

Mein Gott lass doch andere Leute leben wie sie wollen.
Was interresiert dich es warum sie abtreibt.
Nur weil du es nie machen würdest.
Es sind eben nicht alle so wie Du.

Ich versteh deinen Ärger absolut nicht!Tut mir leid.

fiori#blume

Beitrag von samarkand30 22.09.06 - 10:55 Uhr

Hallo!

Also, ich kann Dich vollkommen verstehen! Und mit dem Verprügeln willst Du sicher nur Deine Wut über solche Leute ausdrücken.
Ich finde es vor allem traurig, für wieviele Leute hier Abtreibung was ganz normales ist und nicht der Rede wert. Von wegen "ihr Leben selber bestimmen"! Es ist eben NICHT IHR Leben, über das sie hier bestimmt, und das man einfach mal eben so im Vorübergehen auslöscht!
Komisch, das geht angeblich niemanden etwas an, aber wenn ein Neugeborenes getötet wird, ist es plötzlich ganz anders...

Gruß, Katharina

Beitrag von mandy21 22.09.06 - 11:24 Uhr

Du stellst Vergleiche an da kann einem das k***en kommen!

<<Komisch, das geht angeblich niemanden etwas an, aber wenn ein Neugeborenes getötet wird, ist es plötzlich ganz anders... >>

Natürlich ist das was anderes! Gehts?! Lass doch solche Vergleiche einfach stecken....

<<Es ist eben NICHT IHR Leben, über das sie hier bestimmt, und das man einfach mal eben so im Vorübergehen auslöscht!>>

Solange "es" in meinem Körper geschieht und ich selbst bestimme ist es sehr wohl mein Leben!! Würde ich dich "schicken" dann könntest dich drüber aufregen!

Es wäre ja noch schöner wenn Frauen sich durch die Gesellschaft entmündigen lassen würden!

Du bist wahrscheinlich auch so eine katholisch, verbissene Abtreibungsgegnerin. Die akzeptieren ja sowieso keine andere Meinung als die eigene.

LG

Beitrag von fiorii 22.09.06 - 11:35 Uhr

<<<Komisch, das geht angeblich niemanden etwas an, aber wenn ein Neugeborenes getötet wird, ist es plötzlich ganz anders<<<

Ja, vielleicht hatte die Person die ein Baby tötet nicht mehr die Gelegenheit abzutreiben!?

Das sind die typischen Argumente der Abtreibungsgegner.
Abtreiben ist nicht ok aber wenn eine verzweifelte Mutter ihr Kind tötet ist es auch nich ok.
Was wäre denn besser gewesen abtreiben im Frühstadium oder töten eines voll entwickelten,lebensfähigen Babys?

Und komm mir nicht mit weggeben,denn das kommt für solche Mütter kaum in Frage,weil sie ihre meist SS verstecken.

Beitrag von betty_boop 22.09.06 - 17:01 Uhr

....da sollte man mal nachdenken ob so manches Neugeborene nicht getötet worden wäre, wenn die Mutter in der Frühschwangerschaft den Mut gehabt hätte sich für eine Abtreibung zu entscheiden. Durch solch penetranten Moralapostel wie Dich, hat schon so manche Frau den Mut verloren.

Beitrag von soviel3 22.09.06 - 13:28 Uhr

Hallo,

bitte verurteile die Menschen nicht, du weißt nicht, in welcher verfassung sie zu dem zeitpunkt war und was sie dazu bewegt hat.

sich so sorglos in der ss zu bewegen zeugt von nicht aufgeklärtheit.

du kannst es eh nicht ändern, denk darüber nicht soviel nach.

lg
susanne

Beitrag von snow_white 22.09.06 - 17:54 Uhr

Hey,

am besten, Du vergißt 4-5 Antworten auf dein posting direkt und läßt Dir sagen, daß Du völlig normal bist und die andere Frau nen Schuß hat.

Unglaublich, was es für Menschen gibt.

Und noch unglaublicher sind die Antworten auf Dein posting... da muß man sich fast noch dafür entschuldigen, ne anständige Meinung zu haben und nicht aus momentanen Launen heraus ne Entscheidung für oder gegen ein Leben zu treffen.

In nem anderen Forum hätten Dir sicher viele Leute zugestimmt, ich tu`s an der Stelle.

LG

sw

Beitrag von sammy.jolie 22.09.06 - 22:32 Uhr

Die dümmsten Bauern ernten immer die dicksten Kartoffeln.
Solche haben oft Glück. Laß es denen in ihrem armen Geiste vergönnt sein. Sie haben kein Gewissen. Sei froh das du dich mehr sorgst um dein Kind. Was die da macht verantwortet die selbst irgendwann.

Beitrag von jaki23 24.09.06 - 18:00 Uhr

Hallo!
Erstmal finde ich es wirklich unverschämt,wie hier einige mit dir und deiner Meinung umgehen!Klar sollte man sich nicht über andere Leute aufregen und sich einmischen,aber es ist bei richtiger Verhütung schon fast unmöglich ungeplant schwanger zu werden und das 2 mal hintereinander.Außerdem ist es zwar ihre sache,ob sie abtreibt,aber es zeugt schon von Unmoral,Egoismus und Gedankenlosigkeit.Weiterhin verstehe ich es gut,dass es dir bitter aufstößt,dass sie trotz dieser Entscheidungen noch das Glück einer Familie erleben darf.Ich teile deine Agressionen,was nicht heißt,dass man gleich losprügelt,aber so habe ich das auch nicht gedeutet.Ich kriege auch Wut,wenn ich sowas lese,denn mein Kind durfte nicht leben,ich musste meinen Sohn in der 27 SSW tot zur Welt bringen und das obwohl ich aufgepasst habe und alles gatan habe,um meinen Sohn bei mir zu haben.Es tut einfach weh,zu sehen,wie unvernünftig manche Menschen sind und sie trotzdem Glück haben.Aber reg dich nicht auf,kümmere dich um deine Dinge,solche Leute sind es nicht wert,Energie und Zeit zu verschwenden.

Ich wünsche dir alles Gute

  • 1
  • 2