Ideen für Schuljause

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von phil4315 21.09.06 - 23:53 Uhr

Ich habe eine Frage. Was gebt Ihr Euren Kindern so mit als Schuljause. Es sollte ja Gesund sein. Musste mir im Kindergarten darüber keine Gedanken machen, da sie da für 0,50 €/Tag ein Buffet bekamen. Aber jetzt in der Schule muss man eine Jause mitgeben. Geb meinem Sohn halt meist ein Wurstbrot und ein Obst mit. Aber es kann auch mal was anderes als Wurstbrot sein. Bin da leider nicht so kreativ.

Bin für Eure Tipps sehr dankbar.

LG

Lexy

Beitrag von katzeleonie 22.09.06 - 00:27 Uhr

Hm ich finde Brot mit Belag und Obst oder Gemüse dazu sind völlig ok. Zur Abwechslung mal Spießchen mit Brot, Gemüse oder Gurke/Tomate und Käse.

lg
leonie

Beitrag von jill33 22.09.06 - 15:34 Uhr

was ist denn " Jause"?#kratz

Beitrag von phil4315 22.09.06 - 16:40 Uhr

Hallo Jill,

bei uns in Österreich sagt man Jause. Wie sagt man bei Euch in Deutschland? Pausenbrot? Bei uns ist es einfach die Jause. Also das Schulbrot für das Kind.

Alles klar? ;-)

Liebe Grüsse

lexy

Beitrag von jill33 24.09.06 - 10:16 Uhr

OK, danke... wußte ich nicht. Deswegen fragte ich.

Genau, Pausenbrot!

LG Claudia

Beitrag von gchantrea 22.09.06 - 21:08 Uhr

Hallo Lexy,

mein Sohnemann (7 Jahre, 2. Klasse) bekommt entweder Vollkornbrot oder -brötchen mit. Drauflegen tu ich ein Salatblatt (hält das Brot frisch und schmeckt gut), Wurst oder Käse (sucht er sich aus) und Gemüse (Gurkenscheiben oder Paprikastückchen) Manchmal mache ich aus Radieschen kleine Mäuse, die sehen niedlich aus und laden zum Gemüseessen ein. Das ganze noch in Frischhaltefolie, damit der Salat knackig bleibt.
Dazu nimmt er einen Joghurt (für Kinder gibts meist kleinere Becher, damit sie die Portion auch schaffen können), ein Actimel (trinkt er unheimlich gern), einen Apfel oder Banane oder Pfirsich usw. und eine Flasche mit Mineralwasser oder Tee mit.
Da Jan nicht in der Schule Mittag isst (die bieten nur ungesunde und fettige Sachen an und haben nicht mal ein vegetarisches Gericht zur Auswahl - das Essen kommt von einem externen Menüservice - Jan isst nicht unbedingt gern Fleisch) bekommt er von den Broten meist zwei mit. Warmes Essen gibt es dann ebend abends.
Die Lehrerin von Jan hat mir letztens erzählt, dass etliche Kinder von den Eltern mit Chipstüten und Literflaschen Cola zur Schule geschickt werden #schock Die kennen sowas wie Paprika oder Salatblatt auf dem Brot überhaupt nicht...furchtbar!!!

Ansonsten, frag doch einfach mal dein Kind, was es gern aufs Brot haben möchte.

Kannst mich gern anmailen, wenn du noch Anregungen brauchst!

LG Chanti

Beitrag von hummelinchen 23.09.06 - 14:16 Uhr

Hey,
es gibt solche Brotdosen, die schon in kleine Fächer unterteilt sind. Und dort kannst du links oben Brot (mal Wurst, mal Süß), daneben Apfel, drunter Weintrauben und ins letzte Fach kleine Würstchen packen.
Wichtig ist Vielseitigkeit. Sogar mal ein Naschi ist erlaubt - aber nur manchmal und halt ein kleines.
Frage dein Kind worauf es Lust hat.

lg Tanja

Beitrag von cupcake123 28.09.06 - 11:47 Uhr

Also, wo liegt das Problem bei Süssigkeiten??? Also mein Sohn ist liebendgern ein herzhaftes Brot z.b. Schwarzbrot mit Salami, und rundet es ab mit einem Kinderbueno oder Twix, Kitkat. Warum muss es immer Obst und Gemüse in der Schule sein??? Reicht es nicht wenn sie das zuhause essen??? Genauso mit Yoghurt... Der gehört nicht in den Ranzen laut einiger Lehrer, weil schon etliche Malöre damit im Ranzen passiert sind. Also, lasst eure Kinder doch selbst mal entscheiden was sie essen wollen, und bestimmt doch nicht immer für sie. Wie sollen die denn Selbstständigkeit entwickeln? Es reicht doch wenn ihr es ihnen anbietet, entweder sie nehmen es an, oder eben nicht. Aber aufzwängen finde ich blöd. Meine Kids dürfen essen was sie wollen, und damit fahre ich gut. Ich ess ja auch was ich will, und nicht, was andere wollen. Meine Meinung:-p