Wichtig! Wie bekommt man tagsüber geregelte Schlafzeiten??

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von mann2 22.09.06 - 08:19 Uhr

Hallo Ihr Lieben!

Unsere Tochter Isabell ist nun 9 Monate. Essenszeiten sind geregelt und die abendliche Schlafzeit auch, sowie morgens das Aufstehen auch. Soweit so gut.
Tagsueber braucht die Kleine noch so 2h Schlaf. Ich versuche das ebenfalls zu regelmaessigen Zeiten hinzubekommen, am besten morgens 30min, weil sie es sonst nicht in den Mittag schaft und nachmittags am besten 1,5h am Stueck, dass sie bis mindestens halb vier schlaeft, sonst schafft sie es auch nicht bis zum zu Bette gehen aus unserer Erfahrung.

Es scheint mir aber unmoeglich tagsueber diese Regelung einzufuehren. Kaum fahre ich mal zu einem Großeinkauf, knackt sie im Auto ein. Das passiert auch mal abends, wenn ich noch einen Termin habe mit ihr und wenn das nach 18:00 Uhr ist, dann ist sie zur Schlafenszeit nicht muede, aber ich kann sie im Auto doch nicht wachhalten!
Oder beim Einkaufen selbst schlaeft sie ein, oder andersrum wird wachgehalten, weil wir irgendeinen Termin haben zu der Zeit, wo sie theoretisch schlafen sollten. Oder sie schlaeft eben nicht die gewollten 1,5h sondern nur 30min und wird spaeter am Tag dann wieder muede.
Ich weiss nicht, wie man das mit den normalen Terminen im Alltag hinbekommen soll. So wie es bei uns im Moment ist, schlaeft sie jeden Tag zu einem anderen Zeitpunkt.
Warum ich es geregelter haben moechte? Ich wuerde ihr gerne beibringen allein einzuschlafen, und ich glaube das faellt ihr leichter, wenn es immer zur gleichen Zeit ist.

Wie macht ihr das? Was kann ich tun?

Tut mir leid, dass es so lang geworden ist! Ich hoffe ihr habt ein paar Tipps!

Ganz lieben Dank!

Viviane

Beitrag von mara299 22.09.06 - 10:11 Uhr

Hallo !

Wir hatten das Slbe Problem mit Til ... er hat, seit er 6 Monate war geregelte Schlafzeiten am Tag, nur die Nacht, die war immer wieder ein Glücksspiel.
Also, mit den Alltagsterminen ... nimm dir / euch 1 - 2 Wochen Zeit und tu Dinge wie einkaufen erst dann, wenn sie wach ist ... ambesten gerade aufgewacht.
Es wird eine Weile dauern und es ist doof sein Leben auf "Warten" zu stellen, aber nur so klappt es.
Wenn sie morgens aufwacht, gefüttert und gewaschen, etc. ist und du merkst sie wird müde, hinlegen, auch wenn es nur ein paar Minuten sind die sie schläft, aller Anfang ist schwer.
Weck sie wenn sie verschläft. Es ist nicht schön, aber ich gebe Til 5 Minuten länger als seine Schlafzeit ist, dann mache ich die Tür zu seinem Zimmer auf. Weckt ihn das nicht, dann streichle ich ihn nach weiteren 5 Minuten und wenn das auch nichts bringt, dann werde ich, nach noch mal 5 Minuten etwas gemeiner, mache den Schlafsack auf und das zieht dann.
Ich würde das Vormittagsschläfchen so legen das du nach dem Mittagessen noch etwa 1 - 2 Stunden hast ... Til ißt um 12 Uhr, dann spielt er und um 2 Uhr geht er zum Mittagsschlaf. Um spätestens 4 Uhr wecke ich ihn, obwohl er bis dahin in letzter Zeit schon länger nicht schläft ... ist ja inzwischen auch schon ein Jahr alt.
Versuch so gut wie möglich an diesen Zeit festzuhalten, ansonsten ... bei Til geht es noch, aber die Kleine von unseren Freunden spielt dann (wenn es eine halbe Stunde zu spät war) für 14 Tage völlig verrückt. Wir machen das selbst im Urlaub so oder wenn wir unterwegs sind ... zur Not muss Til zwar im Buggy schlafen, aber Schlaf ist Schlaf und schlaf ausser der Reihe ist echt nur in Ausnahmesituationen drin und dann auch nie länger als 15 Minuten.
Es mag zwar schwer sein, aber nach ein bis zwei Wochen dürfte sie den Rhythmus gefunden, bzw. angenommen haben.
Ich weiß, klingt alles hart, aber nur so hat es bei uns geklappt.

Viel Glück, Mara