Er hat sich so verändert, Unveständnis, meckern, monatelang keinen Sex

Archiv des urbia-Forums Liebesleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Liebesleben

Ob Liebeslust oder Liebesfrust, ob erotische Freuden oder "technische" Probleme: Hier ist Platz für Fragen, Sorgen und Tipps. Für das Thema Verhütung gibt es ein eigenes Forum Verhütung.

Beitrag von NoName21 22.09.06 - 09:09 Uhr

Vielleicht kann mir ja hier jemand mal nen Denkanstoß oder Rat geben.....denn ich weiß langsam nicht mehr weiter....

Wird ein bisschen schwierig das jetzt zu beschreiben, weil ich überlegen muss wo ich am besten anfange #kratz

Am besten so:

Wir haben ein 8 Monate altes Kind zusammen....ein absolutes Wunschkind...er kümmert sich rührend!

Seit 3 Monaten ist er selbstständig...alles dreht sich um die "Firma"....versteh ich auch vollkommen....es hängt viel dran, er möchte das es was wird... keine Frage das ich ihm da seinen Raum lasse....

Nun sieht unser Zusammenleben (wird von Monat zu Monat seit der Geburt schlimmer) so aus:

Morgens um 8 auf Arbeit....

Kein Anruf seinerseits, es sei denn er braucht etwas....

Keine Mail wie es geht, ect. (er weissdas unser Kind derzeit eine heftige Phase (Zähne) durchmacht)

Abends 18-19 Uhr kommt er nach hause, kümmert sich ums Baby und wir machen es zusammen Bettfertig.....

Soweit so gut...

Jeden Abend: Was gibt es zu essen....

Ich mache essen...mache es auch gern, weil es die einzige Zeit ist in der wir zusammen sitzen, uns unterhalten können ect.

Den ganzen Tag und auch Abend dreht sich ALLES um Arbeit...

Mit mir redet er gar nicht mehr richtig...

Er kann sich mit allen gut unterhalten, anscheinend nur nicht mit mir....

Den ganzen Tag und auch Abend dreht sich ALLES um seinen Kollegen (nennen wir ihn A)....A

A hier....A da......A telefoniert ja immernoch...A geht nicht ans Handy....Ich muss A anrufen..usw....

Bisher akzeptierte ich es stillschweigend weil ich eben weiss was alles dranhängt..keine Frage...

Gestern allerdings, nachdem er nicht um 17 sondern um 19 Uhr nach ner kurzen Entschuldigung per Mail, nach Hause kam sich hinsetzte aß...mich kaum einer Unterhaltung würdigte, platzte mir die Hutschnur

Er: A geht nicht ans Handy...will mal wissen was er macht

Ich: Weißt du was? Zieh am besten bei ihm ein,dann bist du bestens informiert... weisst du ich respektier alles was mit deiner Arbeit zusammenhängt, aber langsam geht es zuweit...ich möchte abends beim essen ausnahmsweise mal nicht über A sprechen und auch nichts von A hören....wäre es möglich nach21 Uhr mal nicht mit A zu telefonieren....ihr arbeitet den ganzen Tag zusammen,das sollte wohl reichen....

Er sehr ruppig: Du weisst worum es geht.....Unser GEld wächst nicht auf Bäumen....

Tja...

Zum Thema was mich eigentlich mehr als beschäftigt....

Seit der Geburt unseres Kindes hatten wir 4 Mal Sex....in der SSW nciht mehr...aber gut anderes Thema, kann ich auch verstehen, davor fast täglich...

Wir haben wenn unser Kind schläft Freizeit... (di er lieber in Telefonate mit A investiert), und am meisten wenn unser Baby abends einschläft ab halb acht... aben wir alles für uns....

Monatelang heisst es nur noch: Ich habe keine Lust, ich bin müde (komischweise schlagartig wenn A nicht mehr telefonieren kann, bzw wir ins Bett gehen)....du weisst das ich fertig bin... ect.....Immer wieder die gleiche Leier....

Gestern war ich echt am Ende.... er hat mich echt verletzt...wahnsinnig...

Ich lag (nackig, weil ich dachte: eigentlich kann er da ja nicht widerstehen) im Bett... er kam, fragte mich: warum bist du nackt...Ich: nur so, vielleicht weil ich Lust auf dich habe, wir ein bisschen zärtlich sein könnten ect.

Er: zieh dich an, ich habe keine Lust... und nun sei nicht schon wieder bockig..immer das gleiche habe da keine Lust mehr drauf...

Leute ich bin Schlagfertig, keine Frage..aber da blieb mir das erste mal die Spucke weg...ich konnte nur noch lachen.bin raus......habe mich ins Wohnzimmer gesetzt...ach was bin durch die Räume getigert....

Das störte ihn nicht mal....er kam nich raus um zu sehen ob es mir gut geht oder so...

Heute morgen dann wieder FriedeFreude ......Ich war angepisst...ich kann das nicht mehr..das belastet mich ...

Ich habe vor jeder Situatiopn angst die wiede so sein könnte...bzw habe ich langsam die faxen dicke mir bei jedem versuch mit Ihm darüber zu reden eine Meckerarie anzuhören....und immerwieder die gleichen "Ausreden"

Ich verstehe ihn nicht mehr...ehrlich ..monatelang geht das so...

Selbst wenn ich sachlihc mit ihm reden will und ich versuche klarzumachen: Du Schatz ich fühl mich nicht mehr als Frau...ich möchte auch sehen das du mich noch attraktiv findest, sexy und anziehend... ich krieg das vom Kopf her nicht mehr hin dauernd abgewiesen zu werden....wir sind ein Paar..keine Geschwister... Tja und ratet was kommt? Meckerei das ich schowieder damit anfange.. und das obwohl ich nichts vorwarf.....er hat nicht mal mitbekommen bzw realisiert das es mir nicht darum geht mit ihm zu streiten..sondern es mir schlichtweg einfach wehtut...

Sorry für den langen Text...aber ich musste mir das mal runterschreiben...

(achja bevor einige vielleicht fragen ob ich mich doll zum negativen verändert hätte....NEIN habe ich nicht.. ich wiege nun 5 Kilo weniger als VOR der SSW....meine Haare sind länger als damals (fraulicher)...ich rasiere mich regelmäßig und ebenso betreibe ich regelmäßig körperpflege.. ich bin nicht gerissen am ganzen körper.. sehe also genau aus wie vorher...wenn man es so nimmt

Beitrag von jenner 22.09.06 - 09:36 Uhr

Hallo! Eine wirklich nicht einfache Situation, in der du da steckst!

Es ist sicherlich zu verstehen, dass dein Mann durch die Firma sehr eingespannt ist. Dass dann oft die Beziehung darunter leidet, ist ja nichts neues.

Einer Bekannten hat es zumindest geholfen einen kurzen Urlaub (war nur ein Wochenende mit dem Montag dazu) mit dem Partner einzulegen - ohne Kind und Kegel, alles fallen lassen, Handys bleiben zu Hause und man hat Zeit für sich. Um einfach mal in einer anderen, ungezwungenen Athmosphäre auch über die Probleme in der Partnerschaft offen zu reden. Am besten an der See, frische Luft, Wellen, ein Gespräch am Strand, spazierengehen, wie frisch verliebte Händchenhaltend usw.

Ich weiß nicht welchen Typ Mann du da hast - aber das 'nackige' Angebot war wohl ein wenig zu 'plump'. Besser wäre ein wenig Verpackung schon gewesen. Aber es hört sich eher so an, als ob es ja auch gar nicht an irgendwelchen Reizen liegt - sondern einfach am Phänomen 'Unlust'.

Ich kann sowas nicht nachvollziehen, bin immer total rattig und werde wild wenn ich nur ein wenig Haut von meiner Partnerin sehe. ist auch ein extrem - aber damit kann man glaube ich ganz gut leben. Nichts ist frustrierender als auf Dauer seine Bedürfnisse nicht befriedigt zu bekommen...

Also, auch wenn es sich platt anhört, ein klärendes Gespräch muß wirklich sein - aber UNBEDINGT in einer unbekannten Umgebung - denn das löst dann auch den Kopf!

Ich hoffe ihr bekommt das ganze in den Griff!

LG
Thomas

Beitrag von NoName21 22.09.06 - 09:41 Uhr

Danke für deine Antwort....

Wegfahren ist so eine Sache, seine Firma befindet sich gerade am Anfang, also wird er das verneinen und so einfach ist dasleider nicht mit Kind, da es grad eine schwierige Phase durchmacht.... :-(

Zu dem Punkt: Nackt..plump

Als wir noch Sex hatten war es das Non Plus Ultra mich nackt zu sehen...er stand wie ne eins und war halt scharf....deshalb schließe ich es eher aus das er es plump gefunden hat....

Mittlerweile und ich mache mir solche Gedanken wirklich nicht gerne, denke ich schon nach ob er fremdgeht (was ich sonst nie nie nieeee annehmen würde) oder schwul ist....ich möchte sowas nicht denken...aber bei jedem Versuch zu reden derartig abgeblockt zu werden geht mir tierisch an die Nieren und macht mich schlichtweg nervlich fertig...gerade da es sich nicht um einne Monat handelt sondern länger so ist...

Danke fürs Antworten nochmal

Beitrag von jenner 22.09.06 - 09:47 Uhr

Wozu sind solche Foren denn sonst da? Frage und Antwort - auch wenn ich nicht helfen konnte/kann.

Das mit dem fremdgehen ist so eine Sache. So wie es sich anhört, würde ich darauf jetzt erst einmal gar nicht kommen. Der Stress wirkt sich sicher aus. Aber eben auch der Umstand, dass du nun eine FRAU bist - mit Kind. Ich denke, da werden Urinstinkte geweckt und jeder Mann (ist ja schon seltsam dass es bei vielen Männern nach der Schwangerschaft dieses 'Problem' gibt) hat dann mehr den 'Beschützer'-Instinkt als den 'Samenverbreiter'-Instinkt, der vorrangig ausgelebt wird.

Bist halt jetzt nicht mehr die 'Geliebte/Gespielin/Betthaserl/Spielkameradin' sondern seine Ehefrau mit dem eigenen Kind.

Ich kann es (wie schon erwähnt) nicht nachvollziehen - aber jeder Mensch ist individuell und agiert/reagiert anders. Dies sollte dich aber nicht davon abhalten, deine Bedürfnisse klar zu formulieren und auch einzufordern! Eine WIRKLICHE und GUTE Partnerschaft verträgt so etwas - und es gibt keine Probleme, nur deren Lösung!

LG
Thomas

Beitrag von *grübel* 22.09.06 - 09:47 Uhr

#gruebel .... meiner Meinung nach gibt´s 2 Möglichkeiten:

1. er ist wirklich mit seiner Arbeit verheiratet - Männer identifizieren sich gerne über Ihre Arbeit (ich kenne das von meinem) und haben dann den Kopf nicht frei für anderes, auch wenn´s so wichtige Dinge wie die eigene Partnerin/Familie sind #schmoll. Manchmal sind sie auch schlichtweg überfordert, wenn außerhalb des Arbeitsumfeldes Probleme auftauchen und gelöst werden müssen, weil sie ihre ganze Energie in die Arbeit gesteckt haben ... #gaehn

2. er hat ´ne andere mit der er seine sexuellen Bedürfnisse stillt #schock. Man hört ja auch immer wieder von Männern, die während der Schwangerschaft keinen Bock mehr auf ihre Frau haben oder halt nach der Niederkunft

Mein Rat:

ad 1. gib ihm Zeit, auch wenn´s Dir schwerfällt. Formuliere Deine Bedürfnisse, aber OHNE VORWÜRFE - erläutere ihm Deine Empfindungen rein auf der emotionalen Ebene, indem Du ihm Deine GEFÜHLE mitteilst, also wie es Dir in der augenblicklichen Situation geht

ad 2. ............. uuuuhhhh, schwierig! Direkt fragen, ausspionieren oder auch gar nicht in Betracht ziehen - je nachdem wie neugierig, mutig bzw. gekräftigt Du bist, mit den evtl. schockierenden Tatasachen umzugehn.

#blume Ich wünsch Dir viel Kraft #blume

... die wirst Du brauchen, denn SO kann es nicht weitergehen!

LG und alles Gute
Nina

Beitrag von NoName21 22.09.06 - 10:08 Uhr

Danke für eure Antworten....

Ich habe ihm eine Mail geschrieben..

OHNE Vorwürfe...sondern rein Meine Gefühle...mein Empfinden...

Mehr kannich jetzt erstmal nicht tun und werde schauen was kommt..danke nochmal

Beitrag von truelovingirl 22.09.06 - 13:28 Uhr

Hallo Du,

als ich deinen Text gelesen habe, dachte ich ich hab vergessen das ich sowas geschrieben habe. Das könnte echt von mir sein. Mein Mann macht sich seit Monaten mit der zweiten Firma selbstständig. Ich habe mit ihm drüber geredet, er meint er hat ne riesen Verantwortung, seit unsere Kleine da ist und er will das wir es gut haben, dadurch steigert er sich so rein in die Arbeit. Ich hoffe, es wird jetzt langsam etwas besser und er hat auch mal wieder Zeit für mich.

Alles Gute und ganz viel Kraft für dich

Beitrag von kranke_schwester 24.09.06 - 18:50 Uhr

Hallo,
vielleicht KANN er vor lauter Streß nicht? Sowas kann ja auch zu vorübergehender Impotenz führen...
Oder - sorry, das ist schon ziemlich phantasievoll- er ist bi und steht auf A., wenn er dauernd nur von ihm redet.
Auf jeden Fall müßt ihr sprechen, eindeutig!
Wünsche Dir viel Glück und ein bald wieder schöneres Zusammenleben!