Ich komme nachts nicht hoch :-(...schäm mich!

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von babyalarm2006 22.09.06 - 09:18 Uhr

Hallo,

eigentlich ist es mir ja schon peinlich darüber zu schreiben. :-( Jesse ist knapp 2,5 Monate alt. Für mich ist das Nachts aufstehen eine Qual. Ich komme vor Müdigkeit einfach nicht hoch.

So steht mein Mann auf (der auch noch arbeiten geht) und füttert den Kleinen. Ich schäme mich schon richtig. #schmoll Ich hab mit meinem Mann gesprochen, weil er mir so unendlich leid tut, aber er sagt, dass es ihm nichts ausmacht.

Liegt es an meinem stressigen Tag? Hab ja noch einen 3 jährigen Sohn?#kratz Bei ihm ging das aufstehen prima. Aber jetzt, schlafe ich nachts mit der Pulle in der Hand ein, die mir mein Mann rüber reicht, um sie zur Seite zu stellen. Bin ich noch normal?

Hoffe ich bin nicht alleine mit meinem Problem.

Liebe Grüße Susanne mit Florian (3,5 Jahre) und (Jesse-Joèl 2,5 Monate)

Beitrag von thea20 22.09.06 - 09:20 Uhr

Du bist nicht alleine....Sophia ist 7 einhalb Monate alt und seit geraumer Zeit hör ich manchmal sogar das Babyphon nicht mehr...


Auch ICH fühl mich wahnsinnig schlecht, weil ich denke: was bin ich nur für ne mutter...

Er sagt es macht ihm nichts aus er macht das gerne....

aber besser fühl ich mich dadurch trotzdem nicht :-(

Sorry keine Hilfe ich weiss

Beitrag von babyalarm2006 22.09.06 - 09:25 Uhr

genauso gehts mir auch. Mein Mann sagt mir auch immer wieder, dass er das super gerne macht, aber ich hab trotzdem ein schlechtes Gewissen und fühle mich als schlechte Mutter. Andre haben noch mehr Kinder und auch einen stressigen Tag und kriegen das Nachts auf die Reihe.

Liebe Grüße Susanne

Beitrag von sandra7.12.75 22.09.06 - 09:31 Uhr

Hallo

Julian wird mir auch immer ans Bett gebracht.Heute bin ich mal selber hoch.Ich schlafe auch beim stillen wieder ein.Ich habe vier Kinder und mir fehlt da sehr viel Schlaf.Allerdings hat er heute auch durchgeschlafen.Von 20.30 Uhr bis 4.05 Uhr #huepf.Sonst kam er alle 2-3 Stunden#gaehn.

lg

Beitrag von julia76 22.09.06 - 09:36 Uhr

du bist einfach fertig. Ist doch net schlimm. Bei meinem Sohn stand auch nachtsmein Mann auf... #kratz Der im Anschluss arbeiten ging, hat uhn stdlang getragen wenn er bauchweh hatte. Und ich lag im Bett und scharnchte. #hicks
So war das bei den anderen nicht. Jetzt schon garnicht. ich habe glück das ich die Kleine abends hinlege und sie pennt bis um 7. Ich stehe oder quäle mich meistum 5.30 aus dem Bett, mache den Haushalt und dann kann ich mich um die Kinder kümmern. Die nach und nach in die Schule müsse. aber wenn ich ne 1/2 std wach bin kann ich Bäume ausreisen.Man soll sich keinen stress machen, und man ist nicht perfekt.

lg Julia und ne Tasse#tasse;-) für dich

Beitrag von ronja_one 22.09.06 - 10:31 Uhr

Hallo Susanne,

mach Dir deswegen nicht so einen Kopf.
Mir ging das auch nicht anders. Bin schon beim Flasche geben eingeschlafen - aber die Flasche habe ich weiter super gehalten, so dass Devon weitertrinken konnte ;-)

Mein Mann hat das dann auch eine Zeit gemacht. Aber wenn er danach wieder im Bett lag, war er auch fünf Minuten später wieder eingeschlafen, ich habe danach meist ne Stunde dafür gebraucht...

Alles Gute!

Ronja