Whg. zum 31.10. gekündigt, Vermieter jeder Zeit Zugang???

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von 3raupen 22.09.06 - 09:44 Uhr

Hallo alle zusammen,

also wir haben ein Haus gekauft und wenn alles gut geht, bekommen wir die Schlüssel am 01.10. und haben daher unser Wohnung zum 31.10. gekündigt.

Jetzt steht der Vermieter ständig zu den unchristlichsten Zeiten (21:45Uhr und später) vor der Tür, um irgendwas zu besprechen.

Naja, jedenfalls auch gestern (hatten die Bude voll - mein 30.Geb.tag). Er hat Interessenten für die Wohnung - *schön* und deshalb braucht er Zugang zur Wohnung. Wenn wir aber die Termine, die er mit den Interessenten abspricht, nicht mit uns koordiniert und wir nicht da sein können, will er einen Schlüssel zur Wohnung.
Spinnt der???:-[
Oder hat er tatsächlich das Recht, Zugang zur Wohnung jeder Zeit zu haben, weil wir gekündigt haben???
Wir zahlen doch noch bis einschließlich Oktober Miete?! (Haben immer pünktlich gezahlt, nicht wie manch anderer Mieter im Haus.)
Was ist, wenn wir ihm den Schlüssel überlassen würden, und aus unserer Wohnung verschwindet irgendetwas???
Wer haftet dann??? Unsere Versicherung, seine Versicherung - sofern vorhanden???

Hat jemand einen Rat?
Könnte aus der haut fahren, wenn ich ihm begegne, so ein Ar...

Bin für jeden Tip dankbar.
LG. Penny mit Arthur (22 Mon.) und #ei(ET-4)

Beitrag von risala 22.09.06 - 09:56 Uhr

hi!

der vermieter muss alle besichtigungstermine mit euch absprechen! er hat kein recht, die wohnung in eurer abwesenheit zu zeigen! und ihr müsst es euch auch nicht gefallen lassen, dass er zu jeder tages- und nachtzeit vor eurer tür steht. wenn er was möchte, soll er bitte vorher anrufen und frgaen, ob es recht ist, wenn er kommt. was euer vermieter macht ist schikane - nichts anderes.

mein rat ist: sagt ihm, in welcher zeit er termine machen kann (z.b. zw. 16 - 19 uhr) ohne mit euch rücksprache zu halten. dann muss in dieser zeit eben jemand da sein. kannst hier auch einschränkend sagen, dass er nur an 2-3 tagen besichtigungen machen kann. das recht hast du.

sollte ein interessent an diesen tagen nicht können, kann der vermieter einen vorläufigen termin machen und mit euch absprechen - wenn es geht - gut, wenn nicht, muss er einen anderen termin finden. wer eine wohnung haben möchte - der richtet sich im termin auch nach dem vermieter!

gruß
kim

Beitrag von kawie2106 22.09.06 - 10:13 Uhr

Hallo,

wenn ich sowas höre, geht mir die Hutschnur hoch....:-[. Manche denken echt sie dürfen sich alles erlauben.
Ihr habt nach wie vor einen bestehenden Mietvertrag. Vorher konnte der ja auch nicht einfach in die Wohnung gehen!!! Also warum jetzt. Wenn es tatsächlich Interessenten gibt, dann kann man ein Besichtigungstermin vereinbaren.
Auf keinen Fall würde ich ihm einen Schlüssel geben. Wenn dann nämlich was weg ist habt ihr das Problem!!!

lg Katrin

Beitrag von bezzi 22.09.06 - 10:18 Uhr

Unangemeldet müsst ihr niemanden reinlassen.

Der Vermieter hat aber das Recht, 2 - 3 Besichtigungstermine pro Woche mit Euch rechtzeitig zu vereinbaren. Ihr müsst Euch aber nicht auf seine Terminvorgaben einlassen, wenn es Euch nicht passt.

Beitrag von manavgat 22.09.06 - 18:35 Uhr

Nein, hat er nicht.

Teil ihm 2 Zeiten je Woche mit, zu denen er mit Interessenten die Wohnung (mit vorheriger Ankündigung) rein kann (wenn Du! anwesend bist).

Gruß

Manavgat

Beitrag von 3raupen 23.09.06 - 08:06 Uhr

Danke an alle, die sich so rege eingebracht haben.
Werden die Ratschläge beherzigen.

Hatte mir aber das eigentlich auch so gedacht, dass der Vermieter keine Schlüssel kriegt.

LG. Penny+Anhang