Partusisten und Nebenwirkungen

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von lala77 22.09.06 - 10:05 Uhr

Hallo Ihr Kugelbäuche!

Nach 9 Wochen vorzeitiger Wehen komme ich letztendlich auch nicht um die Wehenhemmer herum #augen.

Gestern nachmittag wollte ich nichtsahnend eine klitzekleine Tablette nehmen. Ich erhoffte mir keine große Wirkung, da mein FA sagte, dass die Tabletten meist sehr schlecht anschlagen und nicht so stark wären wie eine Infusion.

Nach nur 5-10 Minuten hörte ich mein Herz laut im Kopf klopfen. Ok, stand ja unter Nebenwirkungen, wird schon ok sein. Wenig später fing ich an zu zittern #schock. Mir wurde total übel. Das ganze hielt 3 Stunden an und ich weiß nicht, ob ich mich je so mies gefühlt habe :-(.
Nette "Begleiterscheinung" war übrigens , dass meine Wehen tatsächlich gedämpft wurden #freu.

Gerade habe ich beim FA angerufen um zu fragen, ob das alles so richtig ist. Er sagte mir, dass würde daran liegen, dass die zusätzlich verschriebenen Beta-Blocker nicht vorher eingenommen hätte #hicks (nachher habe ich mich das auch gar nicht mehr getraut #gruebel).

Eigentlich müßte ich heute einen neuen Versuch wagen, aber ich habe so Angst, dass das wieder so furchtbar wird. Außerdem soll ich alle 4 Stunden dieses Teufelszeuig nehmen #schock.

Habt Ihr es besser vertrageb? Oder habt Ihr Tipss wie man das ganze besser verträgt #gruebel?

LG, Caro + Lene Charlotte 30. SSW

Beitrag von anne2009 22.09.06 - 10:33 Uhr

Hallo Caro,

ich lag anfang August im KH wegen vorzeitigen Wehen. Hab Partusisten über den Tropf bekommen. Ich dachte ich muss sterben. Herzklopfen, Zittern, Übelkeit, Schweißausbrüche.

Nehm die Tabletten aber deinem Kind zuliebe weiter. Wie du ja schon bemerkt hast, dämpft es wirklich die Wehen.

Ich hatte mich nach ca. zwei Tagen daran gewöhnt und die Nebenwirkungen waren kaum noch spürbar. Hatten mir auch die Ärzte gesagt, dass es erstmal heftig ist, sich der Körper aber dran gewöhnt.Ob das bei Tabletten genauso ist, wie beim Tropf, weiß ich allerdings nicht.

Wünsch dir auf jeden Fall alles alles Gute und noch eine schöne Restschwangerschaft.

LG

Anne + Klara inside (ET+2)

Beitrag von winniethepooh 22.09.06 - 11:58 Uhr

Oh ja. Musste 8 Wochen Partusisten nehmen. Erst 2 Wochen Infusion und dann als Tabletten. Auch alle 4 Stunden. Habe vorher Check-up durch Internisten bekommen und EKG weil das so auf´s Herz geht, sagte man mir. Und so war´s auch. Meine FÄ hat immer ´nen Anfall bekommen wenn ich zum CTG in die Praxis kam und kurz vorher die Tablette eingeworfen hatte. Der Herzschlag vom Kind geht dadurch nämlich auch super schnell. Hoffe, ich komme diesmal drum herum und bekomme keine Vor-Wehen. Alles Gute
Sylvia mit Martha (2) und Krümel #baby

Beitrag von mauf 22.09.06 - 10:34 Uhr

Hallo du Arme!

Och Mensch, dir bleibt aber auch nichts erspart. Tut mir leid. #liebdrueck

Hast du denn gemerkt dass die Wehen heftiger geworden sind oder stellte das dein Doc. fest?

Ich hab diese doofen Wehen auch noch, nehme allerdings bisher nur Magnesium. Ob das wohl reicht? #kratz Jedenfalls hat mein FA beim letzten Termin nichts zusätzlich verschrieben. Nun, ich werde ihn nächste Woche Freitag (VU) nochmal drauf ansprechen.

Wünsch dir alles Gute und dass deine Kleine die restlichen 10 Wochen auch schön da bleibt wo sie gerade ist.

Liebe Grüße
Katja + #baby Mädchen (morgen schon 27. SSW #huepf)

Beitrag von kollege23 22.09.06 - 10:54 Uhr

Hallo caro!
Ja das kenne ich nur zu gut habe Partusisten in der ersten SS fast 8 wochen genommen #schock aber ich kann dich beruhigen irgendwann hatte sich mein Körper dran gewähnt so nach ner woche! wie oft musst du nehmen ich musste alle 5 std! Denk nur dran das zeug braucht nach so langer zeit etwa 14 tage um aus dem Körper zukommen habe sie erst anfang 40 ssw abgestzt laut FA meine Hebi schüttelte nur den kopf naj abin dann 14 tage ohne wehen über ET gelaufen!
Hast du noch andere mediz bekommen msust enoch irgendetwas nehmen gegen Herzrassen usw... habe ich aber nachher nach 3 tagen weggelassen da ich die nebenwirkung einfach heftig fand und den kleinen kaum noch gespürt hatte war wohl von den anderen Tab so zugedrühnt meine es waren Diazepan!
dir alles gut !
yvonne

Beitrag von babe26 22.09.06 - 11:05 Uhr

Hallo,
ich kann es dir nachfühlen. Lag damals in der 27.SSW im KKH wegen vorzeitiger Wehen und habe diese Wehenhemmer über den Tropf bekommen. Es war furchtbar. Als ich nach Hause durfte, musste ich "nur" liegen und sehr hoch dosiertes Magnesium nehmen. Das hat funktioniert. In der 36.SSW habe ich es abgesetzt und bei 38+6 kam unser Schatz auf die Welt.

LG, Babe26 mit Tobias (*09.10.2005) und #ei

Beitrag von buffydf 22.09.06 - 13:24 Uhr

Hallo Caro

ich nehme die tabletten mittlerweile schon seit 11 wochen und ich muss dir sagen nimm sie ganz dringend wenn du nicht willst das dein kind eine frühgeburt wird.

man gewöhnt sich ganz schnell an die nebenwirkungen und heute zittern noch nicht mal mehr meine hände.

ich muss diese scheiss dinger alle 3 stunden nehmen auch nachts also bist du noch sehr gut dran.

bitte mach alles damit dein wurm die zeit in deinem bauch bekommt die es braucht.

alles liebe buffy 36 ssw