Hat irgendjemand den ultimativen Tipp?????

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von 2fragezeichen 22.09.06 - 10:07 Uhr

Ich zermartere mir das Hirn. #kratz

Mein Sohn wird im November 4 Jahre alt. Ich suche noch etwas womit er sich ganz alleine beschäftigen kann und womit er ausdauernd spielen kann.

Er hat ein Playmobil Feuerwehrhaus (steht zur Zeit auf dem Schrank), eine super tolle BrioBahn, !ein! lumpiges Dickie Auto mit einer Ampel (er hat sich nie für so etwas interessiert), jede Menge Gesellschaftsspiele und Puzzle, Bücher, mehr fällt mir gar nicht ein.
Wir haben auch Duplo Steine, aber die mag er auch nicht. Im Kiga spielt er oft mit den kleinen Legos (eine Kiste ist schon bestellt!!!#aha).

Er bekommt von uns das Playmobil Feuerwehrauto (welches er sich gewünscht hat!) und noch eine HörspielCD.
Shawn hat gestern morgen Fernseh geguckt und da lief Werbung und sofort sagte er, er möchte Die Duplo Figuren von Bob der Baumeister haben (den kennt er von den Hörspielen).
Die Idee fand ich ja ganz toll, aber wird er wirklich ausgiebig damit spielen, auch wenn er jetzt gar nicht mit den Duplo Steinen spielt? Die Bob Teile gibt es ja auch von Brio, also für die Eisenbahn. Irgendwie fänd ich die besser, denn dann hätten wir die Eisenbahn wieder mehr integriert.
Mini Lük bekommt er auch, denn er hat da mächtig spaß dran (haben BambinoLük und das wird langweilig!)
Worauf er sich im Spielzeuggeschäft immer als erstes stürzt ist der Leapster. Er kann zwar damit umgehen, aber das finde ich noch zu früh. Das ist wohl eher etwas zum 5. Geburtstag, oder was meint ihr?
Ich weiß nicht mehr weiter. Bitte helft mir!!!#heul #heul #heul


Bitte


Bis bald
Verena

Beitrag von thueringer78 22.09.06 - 10:28 Uhr

Zuviel Spielzeug?

Damit kann unsere Ausdauernd spielen:

Ein Riesenumzugskarton - in den ich mit einem Cutter eine Tür und 2 Fenster geschnitten habe..
den bemalt - beklebt sie und spielt darin...

Ein Samtband mit einer Feder dran (wir haben Katzen und die 3 können stundenlang spielen)

Ein Teppich mit Straßenmuster - da stehen ihre Autos schonmal im Stau..

Dann sammelt sie Steine .. ich lege eine Plane aus und sie bemalt sie mit Fingerfarbe und verschenkt sie dann an JEDEN!

Seit wann spielt sie so schön?

Seit ich alles gekaufte Spielzeug, bis auf 1 Puppe - 2 Stofftiere - 1 Puzzle und das Memory in den Keller gepackt habe, da sie im Zimmer saß und nicht wusste - was sie zuerst spielen sollte ..

Sie war das erste Enkelkind und wurde von Omas und Opas richtig "zugeschüttet" mit zeug..

Wenns langweilig wird - wird einfach "getauscht" ..

Beitrag von 004 22.09.06 - 10:35 Uhr

Das sind gute Tips. Wie alt ist denn Deine Kleine?
Gruß, Karola.

Beitrag von thueringer78 22.09.06 - 12:55 Uhr

fast 4 ..

Beitrag von 2fragezeichen 22.09.06 - 19:33 Uhr

Ja, so machen wir das auch seitdem Shawn ein baby war. Er hatte nie viel Spielzeug in seinem Zimmer. Einige Kinder gucken dumm, aber wenn man dann genauer hinschaut haben sie mehr Möglichkeiten ohne dieses vorgefertigte Spielzeug! Nur mit Phantasie und natürlich einer Bauchschaukel mitten im Zimmer und einer Höhle unterm Bett!
Shawn spielt ja auch 2 Stunden lang am Stück mit Knete ohne sich ein mal zu melden. Aber ich möchte einfach mal neues Spielzeug haben. Basteln, mit Fingerfarben malen, prickeln usw. soll er ja nicht alleine machen.

Wir wurden nie von anderen beschenkt. Ich konnte alles rechtzeitig abfangen!!! Mittlereile fragen mich alle, was sie kaufen sollen und meistens besorge ich alle Geschenke.

Und jetzt stehe ich da, weil ich nicht weiß, was sie dem Lütten schenken sollen. Vor allem, weil ich nicht so auf Spielzeug stehe!! Also im geschäft kann man ja allerhand Schrott kaufen. Und das noch für viel Geld!


Bye
Verena

Beitrag von simnik 22.09.06 - 13:11 Uhr

also wir haben den Leapster seit mein Sohn 4 ist und er spielt den super gern.

Hat jetzt mit 5 durch die Buchstabenraupe selber die Kleinbuchstaben gelernt und fängt selber an mit lesen üben.

ich find das Ding SUPER

Simone

Beitrag von 2fragezeichen 22.09.06 - 19:37 Uhr

Hej, das hört sich ja toll an. Mit Buchstaben hat es mein Kleiner noch nicht so. Er kennt zwar die Buchstaben von seinem Namen, aber interessieren tut es ihn nicht wirlich! Aber Zahlen und alles was damit zu Tun hat ist sein "Ding".
Ich habe von einem tollen Spiel gelesen (Zahlenjäger oder so?). Habt ihr das?
Ist eigentlich ein Spiel auf dem Gerät drauf? Muss man überhaupt sofort ein Spiel dazukaufen?


Ich bin nicht neugierig!!!! Ich möchte nur alles wissen!


Bye
Verena

Beitrag von simnik 22.09.06 - 21:12 Uhr

zahlenjäger ist eher ein BALLER Spiel, wir haben das aber auch......grins

er sagt dir eine Zahl an und du musst drauf schiessen....ist im Arcade Stil

Es ist ein Spiel dabei und damit kommt man auch ne Weile hin.

Das Vorschulspiel kann ich empfehlen und das Malspiel Bruno Bleistift und Findet Nemo........kosten alle so 20-30 Euro

Beitrag von prinzessin1976 22.09.06 - 21:50 Uhr

Mein kleiner hat eine HOLZEISENBAHN mit einer Lokomotive die Licht und Hupen hat!!!!!
Damit kann er sich stundenlang beschäftigen!

Ausserdem liebt er BÜCHER!!!

Auch hat er von Matchbox AUtos, Feuerwehrwagen, Polizei bis hin zu Kipplaster und CO so ziemlich alle Arten von Autos gesammelt in seinen jungen 3 Lebenjahren!#freu
Auch die liebt er und füllt z.B seine im Park gesammleten Steine von einem Laster ins nächste!!!

Und er spielt mit meinen Kochtöpfen und Hoztöpfen und macht Musik!!!!#schock

Beitrag von 2fragezeichen 23.09.06 - 07:08 Uhr

Bis auf die Autos haben wir auch alles.
Bücher interessieren ihn zur Zeit nicht. Mit Töpfen und Schüsseln spielt er auch unheimlich gerne, ja und die Eisenbahn ist toll, aber wenn man damit ein mal in der Woche eine Stunde spielt ist das für ihn ausreichend. Wir müssen die zusammen aufbauen, weil er auch unbedingt alle Schienen verbaut haben möchte!
Deswegen habe ich ja überlegt für die Brio Bahn die passenden Bob Teile zu kaufen.


Autos interessieren ihn wirklich nicht so. Zahlen und Englisch lernen lernen steht zur Zeit ganz hoch im Kurs!
Eine Rechenkette hat er auch und da muss ich dann auch immer gucken, wenn er etwas neues gezählt hat!
Apropos Autos: Ich ahtte ja erst überlegt mit ihm in den Film Cars zu gehen, weil er die toll findet, aber ich habe mir den selbstverständlich zuerst angeguckt und dann doch entschieden, dass er definitiv nicht so weit ist. Nichts für einen 4jährigen jungen.


Bye
Verena

Beitrag von prinzessin1976 23.09.06 - 09:55 Uhr

Wenn gerne mit Zahlen "spielt" so gibt es da cuh Bücher die sich um Zahlen ahndeln! geh doch mal in die Bücherei und leihe Dir ein paar aus! Man kann sich auch welche raussuchen lassen! dann kannst Du viell. auf diesem Wege zwei Fliegen mit eienr Klappe schlagen: Sein Interesse an Zahlen wird gefördert und ihm werden die Bücher ein wenig näher gebracht!

Ich persönlich finde es wichtig dass Bücher einen kleinen bis großen Platz im Leben der Kinder haben! Es soll Spaß machen in Büchern zu blättern! deshalb sollte man auch NIE ein Kind zwingen sondern schauen dass die Interessen der Kinder angesprochen werden!!!!!

Ansonsten fallen mir zwar viele Dinge ein , jedoch bin ich auch eher der Meinung desto mehr Spielzeug die Kinder haben desto weniger können sie lernen sich zu beschäftigen!!!!

Die Fähigkeit sich allein zu beshcäftigen wird nicht durch mehr Spielzeug entwickelt!!! Klar ist das ein Kind nicht alleine spielen kann wenn es vorher ständig beschäftigt worden ist!!!!
Ich habe von Anfang an (ab geburt )zwar mit meinem Sohn gekuschelt und gespielt, jedoch ihm auch Zeit gegeben für SICH zu sein!
Das habe ich bis Heute immer weietr ausgeweitet und er ist Heute ein Meister im Alleinespielen und geniesst es sich in sein Spiel zu vertiefen! Aber es gibt auch Zeiten da braucht er mich! Und dann bin ich auch da!!!! Drücke Dir die Daumen!!!!:-)#klee

Beitrag von 2fragezeichen 29.09.06 - 07:49 Uhr

Wir haben schon 2 Zahlenbücher, aber mein Sohn spielt lieber Gesellschaftsspiele mit Zahlen, als sich Bücher mit Zahlen anzugucken. Ich finde das auch irgendwie trocken!

Oh, mein Sohn spielt viel alleine bzw. ist viel alleine in seinem Zimmer. Die Zeit für sich nimmt er sich. Er macht dann die Türe zu, sucht sich eine CD oder Kassette raus, macht sie in die Anlage und legt sich aufs Trampolin zum hören oder auf sein bett oder er schaukelt, oder er spielt ein bißchen mit den paar Sache die er hat. Wenn ermöchte kanner auch malen, basteln, kneten oder mit den Fingerfarben malen.

Es ist irgendwie nur so komisch. ich weiß gar nciht wie ich das erklären soll.
Shawn hat ja nun mal kaum etwas an Spielzeug, denn er hat sich nie dafür interessiert. Mit 2 Jahren hat er schon angefangen Gesellschaftsspiele zu spielen. Das liebt er. Er liebt Hörbücher, wo er einfach nur zuhören muss, während er mit seinem Kuscheltier schmust oder so.
Ich habe mich auch dafür entschieden kein "Spielzeug" mehr zu kaufen. Das bringt ja nichts, wenn es nur auf dem Schrank steht!:-(


Bye und vielen Dank
Verena