erneute Schwangerschaft nach Kaiserschnitt

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von drelein76 22.09.06 - 10:30 Uhr

Hallo, wollte mal die Kaiserschnittmamis die wieder schwanger sind fragen, ob alles problemlos laüft in der zweiten Schwangerschaft? Gab es bei euch irgendwelche Probleme oder mußtet ihr irgendwas beachten?
Liebe Grüße:-D

Beitrag von peicky2004 22.09.06 - 10:36 Uhr

Hallöchen,

...also mein Kaiserschnitt ist nun 3 Jahre her und bin nun wieder schwanger in der 33.Woche.
Mein 1.KS war kein schöner KS.Man musste einen T_Schnitt an der Gebärmutter machen da man sonst das Kind nicht gut raus bekommen hätte.
Nun darf ich keinerlei Wehen bekommen weil meine Gebärmutterwand nur 4mm dünn ist.Normal sind wohl 1,5 cm sagte der Chefarzt bei der Geburtsplanung am Montag im KH und der kleine muss 2 Wochen eher geholt werden.
Aber ich glaube wer nicht solch einen KS hinter sich hat wie ich der muss nix besonderes beachten.Aber frage am besten mal Deinen FA.

LG Brina

Beitrag von tolgar 22.09.06 - 10:37 Uhr

Hi,

ich bin mit dem viertem #baby schwanger und hatte leider bei allen drei vorangegangenen Schwangerschaften einen KS! So weit ich weiß sollte mann 12 Monate mit einer erneuten 'schwanger schaft warten damit sich die Narbe und der Körper erhohlen kann!

Ich habe meine Kids in sehr kurzen abständen bekommen (sie sind nun 4 1/2, 3, und 11 Monate

Baby Nr.4 war zwar nicht wirklich gplant aber absolut gewünscht! Und der FA sagte es gibt keine Probleme was die #schwanger schaft angeht sondern eher das das Baby 2 Wochen eher geholt wird damit ich keine Wehen bekommen die die Naht zum reißen bringen könnten.

Bei mir ist es aber der vierte KS und da ist es mit der Geburt problematischer bei dir sollte das kein Prob sein!

LG Franzi mit #baby inside 17+0 SSW

Beitrag von knudi31 22.09.06 - 10:53 Uhr

Ich hatte vor 6 Jahren bei meinem ersten Kind einen Kaiserschnitt. Inzwischen bin ich zum dritten mal Schwanger.
Hatte keine weiteren Probleme, außer Narbenschmerzen weil sich die Bauchdecke dehnt. Meine zweite Tochter habe ich außerdem spontan Entbunden und momentan sieht es so aus als ob es diesmal auch klappen wird. Das einzige Problem ist,wenn das Kind über den Termin geht empfehlen sie einem einen Kaiserschnitt, denn wenn das Kind zu groß wird kann es Probleme mit der Narbe geben.
Ich hoffe ich könnte dir weitehelfen.

Cludia mit Simon (ET-7)

Beitrag von kleusele 22.09.06 - 11:16 Uhr

Hallo!

Bei mir war es ähnlich wie bei der Vorposterin...

Ich hab vor 4 1/2 Jahren einen Jungen per Notkaiserschnitt (vorzeitige Plazentaablösung unter der Geburt) bekommen- da wurde ich nach der 'Misgav-Ladach-Methode' operiert, was dieses sanfte Reißen ist, was supergut verheilt ist. Meinen Zweite Zwergin durfte ich dann normal bekommen- nach 2-jähriger Wartefrist und Geburtsplanung. Allein die Plazente, die unbedingt vorn anwachsen musste, hat dann etwas blöd gemacht und musste per Ausschabung geholt werden.
Nun bin ich mit Zwerg nummer drei #schwanger und die Ärztin meinte- es gibt nichts, was gegen eine natürliche Geburt spricht. Klar, Probleme kann es immer geben. Aber rein statistisch geht es da den KS-Mamais nicht anderns als allen andern!

Nur mut!!!

Winke winke
MAMA
karen