Wie macht ihr das? Essen am Mittag und Abend mit dem Ehemann und Kind?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von kleinesuse_21 22.09.06 - 10:31 Uhr

Hallo

Und zwar ist meine Frage folgende. Da mein Mann arbeiten geht und erst abends nach Hause kommt, weiß ich nicht, wie ich am besten koche.
Wie macht ihr das? Kocht ihr abends frisch und esst mit euren Mäusen mittags Brot? (Lea isst keine Breichen mehr)
Ofer wie tut ihr das hand haben, denn mir ist schon wichtig, dass einmal am Tag alle beisammen sind.
#danke für Lösungsvorschläge

Suse und Lea *27.10.2005

Beitrag von sissy1981 22.09.06 - 10:43 Uhr

Hallo

ja bei uns geht es genauso wie du es beschrieben hast, mittags gibt es bei uns eine Kleinigkeit (meist kein Brot sondern Jogurt, Quark, Obst, Salat) und abends koche ich dann warm.

LG sissy

Beitrag von sunflower.1976 22.09.06 - 12:21 Uhr

Hallo!

André (15 Monate) bekommt mittags Gemüse-"Brei" (selbstgekocht und eingefroren). Ich essen gleichzeitig Müsli, Brot o.ä. Er liebt sein warmes Essen mittags und mag zu der Zeit kein Brot.
Abends isst er ein bißchen von unserem Essen und Brot bzw. Grießbrei und Obst. Er probiert unser Essen gerne, isst aber nur wenig davon. Aber das wird noch...
So klappt das bei uns ganz gut.
Wenn André abends ganz bei uns mitisst, versuche ich nochmal, ihm mittags nur Brot oder Müsli zu geben.

LG Silvia

Beitrag von crazy23 22.09.06 - 14:31 Uhr

Ich find es auch total wichtig zumindest einmal am tag zusammen zu sitzen. ich würde mit den kindern aber lieber mittags warm essen, weil es doch ziemlich schwer im magen liegt, wenn man abends warme mahlzeiten zu sich nimmt, vor allem bei den kindern. meistens müssen die dann bald nach dem essen zu bett gehen und haben keine möglichkeit mehr, das essen durch bewegung zu "verteilen".
Abends kann man dann mit dem ehemann auch salat essen oder brot auf den tisch bringen.
So würde ich das machen. meine schwester zum beispiel hat sich blöderweise angewöhnt zweimal am tag warm zu kochen,
da kommt man ja gar nicht zur ruhe, man ist ja nur noch am
Kochtopf. :-p

Beitrag von caro_22_de 22.09.06 - 17:04 Uhr

Hallo,

also ich muss zweimal am Tag warm essen, sonst bin ich schlecht gelaunt ;-)
Mittags ess ich mit meiner Kleinen, abends geht sie meist so früh ins Bett, daß sie unser Abendessen eh nicht mehr mitbekommt. Naja, das wird vielleicht noch. Ansonsten sitzt sie am WE z.B. immer mit uns bei Tisch, wenn wir essen.
Vielleicht könntest du abends etwas mehr kochen, damit du es dann am folgenden Tag mittags aufwärmen kannst? Das machen wir meistens und das klappt super.

Alles Gute,
Maria & Emma (8 Mo)