Kaninchen Sommer und Winter draußen lassen?

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von jassi 22.09.06 - 10:31 Uhr

Hallo!
Mein Nachbar hat 2 Zwergkaninchen er hat den einen seit 3 Jahren und den anderen seit diesem Sommer.Es sind beides Böckchen.Die beiden vertragen sich nicht deshalb müssen sie getrennt bleiben haben sich schon 2 mal blutig gebissen sie gehören den Kindern(4 und 9).Jetzt zu meiner Frage der eine ist im Freilauf im Garten bei Wind und Wetter macht das dem armen nichts aus?Wenn es mal regnet oder letztes war ein Gewitter saß der kleine draußen im Garten unter der Kinderschaukel aber von rechts und links kommt ja luft rein.Und ich glaube so richtig kümmern tut sich auch keiner ich gebe öfters mal Löwenzahn oder Möhren rüber da freuen sich die Kinder immer der Garten ist neben unserem ich kann da sehr gut hingucken.Mir ist auch schon öfters aufgefallen das der Hase nichts zu trinken hat und er steht immer auf dem selben Stück rasen er wird nicht gerückt um Gras zu fressen es ist schon alles kahl da wo er sitzt.
Ich glaqube die kommen damit nicht zurecht und der Vater zeigt seinen Kindern auch nicht wie man sie richtig ernährt.Was kann man tun?Ich will mich da auch nicht so einmischen.

Beitrag von risala 22.09.06 - 11:04 Uhr

hi!

du musst dich einmischen! bitte! was die mit dem tier machen ist unverantwortlich.

ein kaninchen kann das ganze jahr draussen bleiben - bracht aber ein isoliertes häuschen, damit es vor witterungseinflüssen geschützt ist! ausserdem leben kaninchen in höhlen - auch deshalb braucht es ein häuschen! und da reicht ein käfighaus für innen nicht aus! der boden muss istoliert sein und eingestreut muss das haus auch sein. ausserdem sollte es einen partner haben. die beiden böckchen kann man kastrieren lassen und dann nochmal die zusammenführung vorsichtig und auf neutralem boden versuchen.

wasser brauchen kaninchen auch täglich - gerade, wenn es den flüssigkeitsbedarf nicht über das taunasse gras decken kann. und heu sollte auch immer zur verfügung stehen!

zwei kinder in dem alter sind nicht in der lage sich alleine um die tiere zu kümmern! sie brauchen anleitung von erwachsenen und unterstützung!

bitte, geh wirklich mal zu dem vater und sprich ihn darauf an. biete deine hilfe an (wenn du magst) und besorg doch vielleicht mal ein buch über kaninchen und gib es dem vater / den gößeren mädchen.

bitte, nimm dich dem tierchen an - wer weiss, wie das andere gehalten wird!

lg
kim

Beitrag von marion2 22.09.06 - 12:24 Uhr

Hallo,

Kaninchen haben ein schönes dichtes Fell, wenn sie im Winter draußen sind. Allerdings brauchen sie trotzdem einen schönen Stall mit viel Heu und Stroh.

Sprich doch mal mit den Kindern!

LG Marion

Beitrag von cybergirlsh 22.09.06 - 20:48 Uhr

Das ist ja furchtbar...
Haben zwar nur Deutsche Riesen, aber die sein in einer alten Garage in seperaten ställen untergebracht und kommen nur im Sommer, wenn es warm ist raus und der Rasen muss trocken sein. Wasser kommt drauf an, wenn sie viel saftiges bekommen, nicht so wichtig, bei Trockenfutter ein MUSS!!
Misch dich bitte ein...

LG,
Sabrina#hasi

Beitrag von finnya 24.09.06 - 12:50 Uhr

Hallo,

ich habe drei Kaninchen, die das ganze Jahr über draußen bleiben.
Allerdings haben die drei Löffeltiere einen großen Auslauf und einen wetterfesten Stall, wo sie immer rein hüpfen können, wenn es kalt ist oder es regnet. Obwohl sie auch gerne mal im Regen draußen rumhoppeln und Haken schlagen. Hauptsache, sie haben danach einen warmen Ort zum trocknen und ausruhen, wo es nicht zieht.
Kaninchen brauchen als Futter auch nur Heu und Frischfutter und halt frisches Wasser. Und gegen Herbst sollte man anfangen Trockenfutter zuzufüttern, damit die Kleinen etwas Speck für den Winter ansetzen.

Wir haben übrigens zwei Böckchen und eine Häsin. Die beiden Böckchen haben wir kastrieren lassen, seitdem haben auch die Rangkämpfe aufgehört und alle drei kuscheln friedlich und putzen sich gegenseitig.
Vorher war es so, dass ein Männchen das Weibchen für sich haben wollte und das andere verbissen hat. Das saß dann immer bei uns auf der Fensterbank und die beiden anderen waren im warmen Stall.
Nach der Kastration haben sie sich aber sofort wieder super vertragen und keiner wird mehr rausgeschmissen bzw ausgeschlossen.

Grüßli,
Finnya