Yoga-Kurs für Schwangere?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sabinara08 22.09.06 - 10:50 Uhr

Hallo ihr Lieben,

hab mal im Internet ein wenig rumgesurft, welche Kurse es für Schwangere so gibt und da bin ich auf eine YOGA-Kurs für Schwangere gestossen.

Mich würde interessieren ob schon jemand einmal so einen Kurs gemacht hat und ob ihr davon begeistert gewesen seid?

Wünsche euch noch einen schönen Tag. Alles Liebe!

lg Sabinara + #baby inside (15+3)

Beitrag von luci 22.09.06 - 10:53 Uhr

Hallo,
ich hatte einen Yogakurs für Schwangere besucht. Hab sonst voher noch nie Yoga gemacht. Mir hats gefallen und hat sehr gut getan.
Die Kasse hats bezahlt, da ich keinen Vorbereitungskurs belegt habe.
Liebe Grüße Luci

Beitrag von lueky 22.09.06 - 10:55 Uhr

hallo

und was kostet so ein kurs?
weil ich mach schon ein vorbereitungskurs also müsste ich joga selber bezahlen!

Beitrag von luci 22.09.06 - 12:23 Uhr

..........klar, dann musst du selber zahlen.
was kostet der? weiß nimmer ist schon 13 Jahre her.....
vielleicht so 50 euros für 10x, frag doch mal nach in den Yogaschulen.

grüßli Luci

Beitrag von eve1979 22.09.06 - 10:53 Uhr

Hallo Sabinara,

genau das würde mich auch interessieren. Hab gesehen, dass du wie ich auch in der Schweiz lebst... Obs sowas hier auch gibt? Ich meine mal sowas im Internet gefunden zu haben...

Vielleicht kann ja hier jemand berichten...

Liebe Grüsse,
yvonne und #ei(16+5)

Beitrag von sabinara08 22.09.06 - 11:02 Uhr

Hallo Yvonne,

ich wohne in Graubünden und ich habe zufällig gestern eine Werbung in einer Zeitung gesehen wo ein Yoga-Kurs in Chur angeboten wird. Aber im Internet müsste man eigentlich auch etwas finden.

Von wo aus der Schweiz kommst du denn?

Beitrag von eve1979 22.09.06 - 11:19 Uhr


Ich lebe seit drei Jahren in Winterthur (ca. 20 km von Zürich entfernt). Bin aber wie mein Mann deutsche und sind einfach beruflich in die Schweiz "gerutscht"... Und wenn das Heimweh gross wird (meistens am Samstag, grins), setzte ich mich ins Auto und düse mal kurz nach Konstanz. Das sind 30 min Fahrt, die sich für mich immer lohnen #hicks

Muss dann auch nochmal auf die Suche gehen, würd nämlich gerne so einen Kurs besuchen.

Sonnige Grüsse send ich dir...

yvonne

Beitrag von melenegun 22.09.06 - 11:15 Uhr

Hallo Ihr,
ich habe grade meinen Yoga-Kurs abgebrochen, obwohl ich ihn voll bezahlt habe. Naja. Ich kann mir vorstellen, dass das jeder selbst ausprobieren muss, ob es ihm gut tut. Leider gab es keine Probestunden, denn ich habe nach dem zweiten Mal gemerkt, dass es nichts für mich ist. Ich meine, die Atem- und Entspannungsübungen waren schon ok, aber ich hatte nach dem Kurs immer 2 Tage Schwerzen im Beckenboden von den dann doch ungewohnten Übungen. Ich bin da aber auch sehr empfindlich #hicks.

Wenn es möglich ist, dann vereinbart eine oder besser noch zwei Probestunden (die kann man ja auch bezahlen, wenn es der Kursleiter so möchte). Viele in meiner Hebammenpraxis haben auch zwei Kurse hintereinander gemacht, weil es ihnen gut getan hat. Ich hab leider 100 € in den Sand gesetzt, aber geht nun mal nicht anders...

LG
melenegun #blume (30. SSW)

Beitrag von linchen1 22.09.06 - 11:23 Uhr

Hallo Sabine!

Also ich mache schon seit 2 Jahren Power-Yoga und es ist echt klasse #huepf! Ich suche jetzt schon wie wild noch nach einem Extra-Kurs für Schwangere, aber das ist gar nicht so leicht, irgendwie sind die alle tagsüber und da arbeite ich doch :-[. Naja, wird schon noch.

Yoga ist auf jeden Fall echt gut, man sollte aber einen guten Lehrer haben. Also den Tipp mit der Probestunde würde ich auch empfehlen. Da sollten sie ja nix dagegen haben.

Ansonsten gilt bei Yoga immer: jeder sollte nur so weit gehen, wie es ihm/ihr angenhem ist. Hat man gute Lehrer, dann zeigen die, wie man bestimmte Figuren leichter machen kann oder welche man ggf. alternativ machen kann.

Ich gehe immer noch zu meinem "normalen" Kurs, weil die Lehrerin einfach genial ist. Sie sagt immer, welche Figuren ich auslassen soll, worauf ich achten soll und gibt mir andere Übungen und so. Sie hat auch 2 Kinder und hat bis zur Geburt Yoga gemacht :-D.

Viel Spaß dabei!

LG,
Linchen & #baby 31.ssw

Beitrag von melenegun 22.09.06 - 11:28 Uhr

Das hört sich gut an! Meine Lehrerin bietet speziell für Schwangere Yoga an, das ist wahrscheinlich für einen echten Yoga-Freak wie Dich Kindergarten ;-).
Manchmal habe ich aber schon gedacht, warum sie bestimmte Übungen auswählt, z.B. wenn man auf dem Rücken liegen muss bei der Übung. Das geht bei mir schon 4 Wochen nicht mehr (bei den anderen übrigens auch nicht), dann fängt Zwergi voll an zu zappeln, weil ihm die Rückenlage nicht passt. Ich hab das dann ausgelassen #schein.

Ich fänd es gut, wenn man zu einer Probe kommen darf, dann kann man sehen, ob einem der Lehrer und Yoga generell liegt (wenn man das vorher nicht kannte).

LG
Gunni #blume

Beitrag von sunlight1811 22.09.06 - 11:38 Uhr

Hallo,

ich habe auch anstatt einem Vorbeitungskurs ein Schwangerschaftsjogakurs gemacht.

Mit richtigem Joga kann man das natürlich nicht vergleichen, weil man ja sonst gar nichts machen könnte. ;-)

Du lernst aber viel mit deinem Körper umzugehen, die Atemübungen für die Geburt und die besten Geburtspositionen werden dir auch gezeigt. An einem Abend mussten die Männer mitkommen und da hat die Hebamme den Männern den ganzen Geburtsablauf erklärt, wie alles abläuft und auch Massageübungen gezeigt die uns während der Geburt helfen sollen. Vorallem hat sie auch den Männern gesagt, was sie tun dürfen und was nicht.

Ich fand den Kurs ganz toll, vorallem die Entspannungsübungen.

Liebe Grüße
Anna (31 SSW)

Beitrag von simimomo 22.09.06 - 12:28 Uhr

Hallo Sabinara,

ich habe auch einen Yoga-Kurs gemacht und fand ihn total gut. Besonders die Entspannungsübungen haben mir gut getan, da ich zu der Zeit auch noch gearbeitet habe und da teilweise etwas im Streß war. Die Übungen waren sehr sanft und gut verträglich. Was man eher als unangenehm empfindet, kann man auch einfach nicht mitmachen (waren bei mir 1-2 Bauchübungen).
Meine Krankenkasse hat 80 % der Kosten übernommen, obwohl ich auch noch einen GVK belegt habe und hat den Kurs als ganz normalen Präventionskurs behandet. Viele KK übernehmen solche Kurse wie Yoga, Rückengymnastik etc... Würde ich einfach mal nachfragen.

LG

simimomo (39+0 SSW)