Stromverbrauch prüfen

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von ellenv 22.09.06 - 11:01 Uhr

Hallo,

wir haben, wie wir finden, einen zu hohen Stromverbrauch.

Wir sind ein 4-Personen-Haushalt, und haben die üblichen Geräte wie Kühlschrank, Gefrierschrank, Spülmaschine, Waschmaschine, Fernseher, Computer, Telefon etc.

Waschmaschine haben wir vor 5 Jahren gekauft, Kühlschrank und Gefrierschrank vor 2 Jahren, Spülmaschine ist etwas älter.

Wir haben bereits den Stromanbieter gewechselt, und trotzdem zahlen wir mehr als ein vergleichbarer befreundeter Haushalt beim teureren Stromanbieter! Wir zahlen sogar mehr, als Bekannte im Eigenheim #schock.

Außer Telefon und Fax läuft bei uns nichts auf Standby, wir schalten alles komplett aus. Bei uns brennt nur solange Licht, wie nötig.

Wir können uns das alles nicht erklären und würden gern prüfen lassen, woran es liegt. Funktioniert der Zähler einwandfrei, haben wir doch noch einen Stromfresser etc.

Wer hat Tipps, wie wir das am besten anstellen? Wollte mich nicht gleich an den Stromanbieter wenden, sondern erst mal Erfahrungen sammeln.

Danke für eure Meinungen.

Gruß

Ellen mit Family

Beitrag von risala 22.09.06 - 11:07 Uhr

hi!

bei unserem stromanbieter kann man sich für 50€ kaution ein stromprüfgerät leihen. das zeigt dann den stromverbrauch der einzelnen geräte an.

du könntest auch mal auf der hp der stromanbieters schauen, ob der einen verbrauchsrechner anbietet (rwe hat sowas). da kannst du dann angeben, was für geräte du hast, wieviele personen, ob warmwasser über strom läuft, etc. dann wird die ausgerechnet, welcher verbrauch für euch im schnitt zutrifft (sind natürlich mittelwerte). wir liegen da tatsächlich drin.

gruß
kim

Beitrag von eineve 22.09.06 - 11:08 Uhr

wo ist dein stormzähler? mal alles abschalten und dann den stromzähler anschauen ob der sich weiterdreht.

dreht der sich weiter - eruerien wer noch alles mit dran hängt.

zum verbrauch:

alles abschalten - zähler stand aufschreiben - datum uhrzeit - 24 std. laufen lassen - wieder das gleiche prozedere.

am we wiederholen und an tagen an denen geräte in betrieb genommen werden die nicht jeden tag laufen.

Beitrag von blume82 22.09.06 - 11:39 Uhr

Hallo Ellen,

wieviel verbraucht ihr denn?

LG
Blume82

Beitrag von bambolina 22.09.06 - 23:16 Uhr

Hallo Ellen,

was zahlt ihr denn an monatl. Abschlag? Reicht dieser oder zahlt ihr am Jahresende noch drauf?

Lg bambolina

Beitrag von ellenv 24.09.06 - 14:24 Uhr

Hallo,

wir haben elf Monate 75 Euro gezahlt, und mussten dann 92 Euro nachzahlen#schock! Jetzt wurden wir auf 77 Euro hochgestuft, was ich schon sehr heftig finde.

Wir wohnen in einem Mehrfamilienhaus. Der Zählerkasten ist immer verschlossen, und wir müssen den Hausmeisterdienst rufen, wenn wir ablesen wollen. Der darf den Zählerkasten aber nicht offen lassen, was das regelmäßige Ablesen schwierig macht.

Sonnige Grüße

Ellen mit Family