Tragehilfen wirklich von Anfang an?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von new 22.09.06 - 11:16 Uhr

Hallo liebe Mamas #huepf

Ich habe gelesen, dass div. Tragehilfen z.B. Glückskäfer schon von Anfang an benutzt werden dürfen.
Natürlich will ich meiner Kleinen auf keinen Fall schaden und frage mich, ob das nur ein "Verkaufsschmäh" ist, oder ob die Verwendung von Anfang an wirklich keinen Schaden anrichtet

Ich würde gerne mit meiner Kleinen kurze Spaziergänge unternehmen und da wir einen großen Hund haben, wärs praktischer als mit dem KiWa (der übrigens auf keinen Fall in mein Auto reinpasst :-[)

Danke für eure Tipps!#danke
__________________
glückliche Mama seit 16.9.06

Beitrag von snusnu 22.09.06 - 11:22 Uhr

Na dann mal Herzlichen Glückwunsch!!!!!!!!!!
Also den Glückskäfer hab ich keine Ahnung, aber ein Tragetuch kannst du von anfang an benutzen. Ich bin froh, dass ich meins hab, denn so krieg ich Collin in schwierigen Zeiten mal ruhig.

LG Saskia

Beitrag von anhelean 22.09.06 - 11:39 Uhr

Hi,

mit dem Tragetuch haben wir schon ein paar Wochen nach der Geburt losgelegt, ging prima.

Den Glückskäfersack fanden wir nicht so prima, da er darin total zusammen gefallen ist und der Kopf versackte.

Grüsse H.

Beitrag von stefmex 22.09.06 - 13:05 Uhr

glückwunsch zum töchterchen!

wir haben lena mit 8 tagen im tragetuch mitgenommen. hat sich prima bewährt. sie hat sensationell gut geschlafen und es hat ihr die koliken erträglicher gemacht.

man sagt auch, dass kinder, die viel rumgetragen werden, viel ausgeglichener sind. ich hab zwar kein 'gegenbeispiel', aber lena ist auf jeden fall ein ziemlich fröhliches und ausgeglichenes kind. #freu

inzwischen lieb ich das tuch, weil ich lena seitlich auf die hüfte setzen kann, wenn sie unbedingt bei der hausarbeit dabei sein will ;-)

bisher hat sich jeder cent gelohnt!

lg, stefanie & lena *02.02.06

Beitrag von pauli72 22.09.06 - 13:55 Uhr

Hallo,

ich habe mein Kind von Anfang an in den Glückskäfer reingesetzt, da sie nur geschrieen hat, wenn sie keinen Körperkontakt hatte und ich nicht rumgelaufen bin.

Die Kurzen sacken dann zwar wirklich in sich zusammen, aber das ist laut Hebamme und KiA nicht schlimm sondern ganz normal, da sie den Rücken und das Köpfchen von alleine noch nicht halten können.
Tragen wie z.B. der Baby Björn sind nicht so geeignet, weil dieser den Rücken des Babys stützt und sie so in aufrechter Position auf dem Steiß sitzen, was schädlich für die Wirbelsäule ist.
Also - das Tragetuch und der Glückskäfer sind für Babys auch ganz am Anfang unschädlich.
Ich kam mit dem Glückskäfer besser zurecht als mit dem langen Tuch.
Anfangs habe ich meine Tochter zuerst in den Sack gesetzt und ihn mir dann umgebunden. Als sie dann schwerer wurde habe ich mir zuerst den Sack umgebunden und sie dann hereingesetzt. Das hat nach ein paar Tagen Eingewöhnungszeit super geklappt.

LG
Pauli