Hab mal ne wichtige Frage!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von tweety84 22.09.06 - 11:33 Uhr

hallo ihr lieben mit#schwanger

bin jetzt in der 39 woche und mein baby soll schon ungefähr 52 cm groß sein und ein gewicht von 3700g haben. hab jetzt tierischen schiss, dass die kleine nicht durch mein becken passt, weil ich selber sehr schmal gebaut bin nur der arzt meinte am mittwoch zu mir, es ist soweit alles in ordnung und er sieht keinen grund dazu vorher einzuleiten. aber meine richtige fä meinte beim letzten termin zu mir, sie würde mir raten vorher einleiten zu lassen das war vor zwei wochen. jetzt ist sie aber im urlaub und ich muss anscheind auf den vertretungsarzt hören. was würdet ihr machen in meiner situation? würdet ihr in krankenhaus fahren und fragen ob sie einleiten oder würdet ihr noch warten? bin echt ein bissel verunsichert, weil ich keine lust auf nen kaiserschnitt habe und lieber meine kleine normal zur welt bringen möchte.

es wär echt lieb, wenn ich ein paar antworten bekommen würde.

danke schon mal im vorraus.

liebe grüße
susan mit #baby-girl im bauch. et-14

Beitrag von schlumpfine2304 22.09.06 - 11:37 Uhr

lass nicht einleiten! lass es kommen, wenn es soweit ist!
einleiten kann die geburt nur unnötig schmerzhaft verlängern!
und das mit dem gewicht und der größe ... nimm das nicht so genau. mir wurde auch gesagt, der kleine wäre so und so groß und als er dann geboren wurde, war er nicht annähernd so groß und schwer! hab vertrauen in dein becken. es wird den kleinen schon gebären!
lg a.

Beitrag von sunlight1811 22.09.06 - 11:40 Uhr

Hallo,

du wirst dich ja sicherlich schon in einer Klinik angemeldet haben. Fahr doch einfach hin und sprech mit denen. Ich glaube jeder FA sagt was anderes. Es kostet dich ja nichts wenn du dort fragst.

Liebe Grüße
Anna (31 SSW)

Beitrag von winniethepooh 22.09.06 - 11:45 Uhr

Hallo,
schwer zu sagen weil ich eh per Wunsch-Kaiserschnitt entbinden möchte. Habe aber gehört, dass das Einleiten nicht so angenehm sei. Ich habe bei meiner letzten SS mit einer Mami auf dem Zimmer gelegen, bei der wurde stundenlang eingeleitet und nichts tat sich. Das Legen des Gels war dabei immer sehr unangenehm weil ihr Muttermund sehr weit hinten lag. Das Gewicht ist nicht immer genau bestimmbar. bei mir war´s 500 g Unterschied, als man lt US vorausgesagt hat. Ich glaub´ich würde noch eine weitere Meinung einholen, zur Not bei einer anderen FA-Praxis. Mehr als 10 eur kannst du dabei nicht verlieren. Vielleicht bestimmt dieser ein anderen Gewicht. wielange ist deine FÄ im Urlaub ? Wenn es sich nur um einige Tage handelt würde ich auf jeden Fall warten. Das Baby legt sicher nicht einige 100g in ein paar Tagen zu. Hoffe, ich habe dich nicht mehr verwirrt als geholfen. Alles Gute für die Entbindung - wie du dich auch entscheidest.
LG Sylvia

Beitrag von tweety84 22.09.06 - 11:50 Uhr

hallo sylvia!

meine ärztin ist noch bis zum 4.10 im urlaub und sie meinte halt das letzte mal, dass sie hofft, dass ich nicht mehr ohne baby zu ihr komme. also ich hab keine ahnung.
du hast mich nicht mehr verwirrt. werd jetzt vielleicht doch noch ein bissel warten und wenn sich immer noch nichts tut werd ich ins krankenhaus fahren und da nachfragen. mehr als mich nach hause schicken können die ja auch nicht.

danke für deine antwort.

liebe grüße susan

Beitrag von jessica1504 22.09.06 - 12:07 Uhr

Hi Susan,

also mit dem Einleiten würd ich mir ruhig noch etwas Zeit lassen. Zumal kein dringender Grund dazu besteht.

Und diesen ganzen Gewichtsvoraussagungen würde ich auch nicht allzuviel Bedeutung beimessen.

Bei meiner 2ten Tochter wurde ein Gewicht von fast 3900gr festgestellt, 3 Tage vor der Geburt und zwar mittels Doppler.
Ich hatte auch schon Panik bekommen, als sie 3 Tage später kam, hatte sie 3360gr.

Bei meiner 3ten Tochter war es ähnlich. Laut Doppler wenige Tage vor der Geburt 3780gr, tatsächlich waren es dann 3380gr.

Also du siehst, ruhig Blut, das wird schon.

Liebe Grüße und eine leichte Geburt,


Andrea, Saskia(12j), Jessica(5j)+ Laura-Sophie(3j)