Zähne - leiden Jungs mehr als Mädchen???

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von mamakind 22.09.06 - 11:43 Uhr

Hallo!

Unsere Kleiner (3 Monate) bekommt gerade seine ersten Zähne und leidet sehr. :-(Er hat ganz schöne Schreiattaken #heulund ist dann kaum zu beruhigen. Dentinox, Osanit und Beißring helfen nicht, nur Virbucol zeigt jetzt Wirkung.

So extrem wie bei ihm kenne ich dass von Leonie nicht.#augen Die kamen bei ihr manchmal über Nacht und meist ohne viel Geschrei.#gruebel

Habe mal gelesen, dass Jungs sensibler sind. Wie sind eure Erfahrungen??? #kratz

#dankeschon mal im Voraus für eure Antworten!

LG Simone mit Leonie & Lars

Beitrag von zenaluca 22.09.06 - 11:51 Uhr

Hallo Simone!

Noch habe ich keinen wirklichen Vergleich, aber Eliano hatte NIE irgendwelche Probleme mit dem Zahnen. Er hatte nie Fieber, keine Schmerzen und wir mussten ihm auch nie etwas geben. Sogar die Backenzähne kamen problenlos.

Wenn unsere Tochter dann noch problemloser ihre Zähne bekommen sollte - Gerne ;-)

LG Larissa (34ssw) + Eliano (15.09.04)

Beitrag von anro 22.09.06 - 11:57 Uhr

Hi,

also bis jetzt hat Tobias 8 Zähne, sie waren plötzlich da.

Er hat Nachts mal öfters geschrien- aber dann kam nur der Schnuller rein- und Ruhe war-

Im Gegensatz dazu seine kl. Freundin- da kenne ich Schreiattaken den ganzen Tag.

Ist wohl Unterschiedlich von Kind zu Kind und weniger vom Geschlecht abhängig!

Lg Anro mit Tobias *7.8.05

Beitrag von natalia73 22.09.06 - 12:00 Uhr

Hallo Simone,
genau das gleiche wie Larissa wollte ich schreiben. Bei Max waren die Zähne immer einfach da. Nur die obere Schneidezähne waren, warum auch immer, problematisch. Es sah aber auch recht furchtbar aus (blutig und dick, es kamen aber auch alle 4 auf einmal). Da hatte er 2 oder 3 Tage lang Fieber und Durchfall (es kann aber natürlich ganz was andere gewesen sein und nur zufällig gleichzeitig mit den Zähnen da)
Sonst hatten wir keine Probleme, auch nachts nicht. Das einzige war, dass er früher aufgestanden ist als sonst. Erst als wir die Zähne gesehen haben, wussten wir warum er plötzlich ein paar Tage lang um 6 aufgestanden war.
Ich glaube also nicht, dass es mit Mädchen oder Jungs was zu tun hat. Manche Kinder leiden mehr und manche weniger.
Liebe Grüsse,
Natalia und Max (05.05.04)

Beitrag von sunflower.1976 22.09.06 - 12:10 Uhr

Hallo!

André hat kaum Probleme beim Zahnen. Irgendwann waren die Zähnchen einfach da. Er hat mittlerweile 12 Stück und er hat nur selten mal deswegen Schmerzen gehabt, vielleicht zwei oder drei Mal ein bißchen.

LG Silvia

Beitrag von schnaki1 22.09.06 - 12:15 Uhr

Hallo,

also, bei Paul haben wir jeden seiner 16 Zähne gemerkt mit quengeln, Unruhe, Schmerzen und gaaaanz besonders anhänglich sein.#schwitz
Jetzt ist er 1,5 Jahre, hat seit Juni den 16. Zahn und wir beten im Stillen, dass er sich mit den letzten 4 Backenzähnen an den Bauplan hält und sie erst mit 2 Jahren bekommt!#cool

Ist grad so schön die Zeit ohne zahnen...

Aber ob Jungen da sensibler sind?
Ich glaub, es ist zwar von Kind zu Kind unterschiedlich, aber eher nicht geschlechtsspezifisch...

LG,
Andrea

Beitrag von olya76 22.09.06 - 12:21 Uhr

hallo
das habe ich auch gehört. mein sohn hat alle (inzwischen 16) zähne mit schön heftigen schmerzen bekommen. viburcol hat uns nie geholfen, ich gab ihm osanit und dentinox. ich muss sagen, dass die eckzähne waren am leichtesten bei ihm, am schlimmsten waren alle untere zähne, sowie alle 4 backenzähne. geschriehen hat er fast nur nachts. ich kenne von den bekannten, dass die mädchen seltener probleme mit den zähnen haben. ob das stimmt?
lg
olga

Beitrag von visilo 22.09.06 - 12:31 Uhr

Ich denke nicht das Jungs da mehr Probleme haben. Lukas hatte jedenfalls bis heute nicht wirklich Probleme, ok er hatte Durchfall wenn sich Zähne ankündigen aber sowas wie Fieber und durchgeschrienen Nächte gab es bei uns nicht , es kommen ja noch 5 Zähne vielleicht wird bei dennen noch was passieren.

LG
visilo+Lukas (16.11.04)

Beitrag von lena820 22.09.06 - 12:42 Uhr

Mein Sohn hat alle Zähne ohne Probleme bekommen.

Meine Tochter eigentlich auch, hatte allerdings mit den Eckzähnen gewisse Schwierigkeiten...#augen

Beitrag von marysa1705 22.09.06 - 13:03 Uhr

Hallo Simone,

also bei uns war es bei unserem Sohn nicht so schlimm. Da kamen die Zähne einfach ohne Probleme.
Bei unserer Tochter dagegen merkt man es total. Sie ist sehr unruhig und schläft schlecht, wenn wieder ein Zahn kommt.

LG Sabrina

Beitrag von sohnemann_max 22.09.06 - 13:20 Uhr

Hi Simone,

ich hab zwar keinen Vergleich, aber mit dem Zahnen bei unserem Max hatten wir nie Probleme. Irgendwie haben wir es gar nicht wirklich bemerkt, wenn denn mal wieder ein Zahn zum Vorschein gekommen ist.

Gestern ist mir nur aufgefallen, dass er sein komplettes Gebiss hat.

Denke, dass ist - wie mit allem - von Kind zu Kind verschieden. Egal ob Mädel oder Bub.

Liebe Grüße
Caro mit Max 25 Monate

Beitrag von kleene0106 22.09.06 - 14:05 Uhr

Hallo,

also ich kann/konnte da keinen Unterschied feststellen. Cora hat ihre Zähne alle ohne gößere Probleme bekommen und auch Ramón hatte damit keine Schwierigkeiten. Der einzige Unterschied: Ramón sabbert entschieden mehr als Cora es getan hat.#schwitz Aber ansonsten ging alles ganz harmlos zu. Gott sei dank!:-D


LG
Kleene

Beitrag von alpenbaby711 22.09.06 - 19:15 Uhr

Hi du!

Also wir haben Glück kann ich nur sagen er hatte zwar stellenweise auch mal so Weinanfälle, aber insgesamt nur sehr wenig und hat das zahnen gut verkraftet. Zahn 16 ist jetzt bald da und selbst als er 4 Backenzähne fast auf einmal bekam war ziemlich Ruhe. Mir war anfangs ein wenig Bange wies werden würde, aber toi toi toi.
Drücke dir feste die Daumen das es bald besser wird.

Ela