Bitte helfen, mein Sohnemann schläft immer noch in meinem Bett

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von liane2000 22.09.06 - 11:51 Uhr

Hallo ihr leiben,

brauch da mal euren Rat. Mein Sohn wird im Dezember drei und schläft immer noch in meinem Bett.
Brauche mal einpaar hilfreiche Tipps, wie ich mein Kind so sanft wie möglich an sein Bett gewöhne. Und das dauerhaft.
Außerdem brauche ich auch einpaar Vorschläge wie ich es beim nächsten Kind verhindern kann, in meinem Bett zu schlafen. Kommt ja im Januar.

Ich danke euch sehr.

Lg Jule mit ihren Planschkühen

Beitrag von sassysweet 22.09.06 - 11:56 Uhr

Hallooo Jule,
leider kann ichdir keine Tipps geben!
Denn meine 2jährige Tochter schläft auch noch bei uns obwohl ihr Bett an unserem Bett drann steht und die Schlupfstangen raus sind aber sie schläft grundsätzlich nachts bei uns vorallem wenn wir zusammen ins Bett gehen.
das Problemm ist man muß da so konsequent sein,und das bin ich nicht,mir tuts nicht weh das sie bei mir schläft von daher werde ich sie nicht stundenlang shcreien lassen,nur damit ich mein Bett für mich habe,klar wäre es besser aberich bin auch mal gespannt auf ein paar NÜTZLICHE Tipps!
Vorallem weil im März 07 das geschwisterchen kommt,da muß sie das Feld räumen!

lg und Geb dir die hand!
sassy 18 SSW + felicitas 2 Jahre

Beitrag von sandryves 22.09.06 - 12:01 Uhr

kannst du es ihm erklären?naja,so ungefähr:
das ist mamas bett und das ist luca`s bett.
mama möchte mal alleine schlafen.
und wenn er es schafft (wenn es nur ne halbe nacht ist) in seinem bett zu schlafen,dann gib ihn eine belohnung.
und beim 2. kind,gleich von anfang an ans eigene bett gewöhnen.

gruss
sandryves
Sabrina+Yves Cedric(2)+#ei(32+1)

Beitrag von ilovemilka 22.09.06 - 12:39 Uhr

Hallo Jule,

zu Deinem ersten Anliegen, Deinem 3 jährigen Sohn Euer Bett abzugewöhnen, weiß ich leider nicht wirklich einen Rat. Hast Du denn schon versucht ihm zu erklären, dass er ein eigenes Bett hat, wo nur er alleine drin schlafen kann/darf o. ä.?!

Unser Sohn hat von Anfang an in seiner Wiege geschlafen (die stand bei uns im Schlafzimmer) und nach 5 oder 6 Monaten (weiß ich nicht mehr ganz genau) in seinem Gitterbett in seinem eigenen Zimmer.
Er hat nur in Ausnahmefällen mal bei uns im Bett mitgeschlafen (bei tierischen Zahnschmerzen o. ä.). Dann ist es - natürlich auch heute noch und in Zukunft - vollkommen in Ordnung.

Von daher mein Rat für's 2. Kind. Lass es erst gar nicht bei Euch im Bett schlafen. Du kannst Dein Kind ja z. B. auch morgens zum kuscheln mit zu Euch ins Bett holen. Aber generell würde ich es in seinem eigenen Bett schlafen lassen.

Finn liebt sein Bett. Er hat da Platz und kann sich ausbreiten. Er wandert auch mehrmals in der Nacht. :-)

Liebe Grüsse
Martina mit Finn (30.06.05)

Beitrag von sunshine80404 22.09.06 - 12:46 Uhr

Hallo Jule!

Mein Sohn (April 04) hat bis Sonntag auch bei uns geschlafen. Allerdings in seinem Babybett ohne Gitter an unserem. Na ja, oft ist er nachts dann zu uns gekrabbelt.
Seit Sonntag ist nun endlich sein Zimmer fertig mit einem selber ausgesuchten großen Bett.

Als wir ihn dann Sonntag ganz normal ins Bett bringen wollten hat er gesagt, er möchte im neuen Bett schlafen. Also haben wir ihn im neuen Bett schlafen gelegt, Ritual wie halt im Familienbett. Wir haben ihm gesagt, wenn er mag, kann er nachts auch rüber kommen oder uns rufen. Wir haben im Flur das Licht angelassen und ich habe ehrlich gesagt gewartet, dass er ruft. Bin stündlich hin gegangen um zu gucken ob alles okay ist (er hat ein Hochbett bekommen). Ja, und morgens ist er um die normale Zeit aufgewacht und hat gerufen...

Am Montag hat er dann wieder bei uns schlafen wollen, durfte er auch. Ich denke er wollte einfach nur testen ob es für uns auch in Ordnung ist, denn seit dem schläft er immer (also Mittags und Abends) in seinem neuen Bett.
Zwei Nächte hat er dann Nachts gerufen und wollte mit zu uns, aber das ist denke ich auch okay. Einmal war es um halb 5 und einmal um 6.

Und das wo ich mir laaaange Zeit Gedanken gemacht habe wie wir ihn an sein Bett gewöhnen werden...

Wir haben übrigens zu viert im Familienbett geschlafen, so ein Bett hat schließlich zwei Seiten die man zubauen kann.

Ich selber bin auch bis ich 10 oder so war nachts zu meinen Eltern ins Bett gegangen.
Und da ich auch nicht gern alleine schlafe, habe ich nicht vor meine Kinder dazu zu zwingen.
Wie man so schön sagt, wenn die erste Freundin da ist werden sie es spätestens sein lassen!

Bei meiner Tochter werden wir es auch so machen. Das Zimmer wird auch erst spät eingerichtet, da wir für sie das Schlafzimmer räumen werden.

Hm, jetzt hab ich meinen Roman beendet und doch keinen wirklichen Rat gebracht...

Ich denke, wenn sie einen Anreiz wie ein neues Bett mit toller Bettwäsche haben und die Sicherheit haben zurück kommen zu dürfen, wollen sie es schon selber. Bei uns hat es jedenfalls so funktioniert! (Ansonsten hätten wir auch einfach abgewartet)

LG, Charlene (die ihren Sohn im Bett vermisst und einsehen muss, dass er jetzt groß ist...)

Beitrag von lady_chainsaw 22.09.06 - 12:52 Uhr

Hallo Jule,

warum helfen? Findest Du es nicht schön, findet Dein Sohn es nicht schön?

Luna ist knapp über 3 Jahre alt und schläft auch immer noch in unserem Bett #freu - d. h. eigentlich in ihrem, aber das steht neben unserem ;-)

Sie hat zwar noch ein Bett in ihrem Kinderzimmer, aber das ist uninteressant.

Und wenn sich denn dann (endlich) mal Nachwuchs ankündigt, dann wird das Familienbett halt ausgebaut, falls Luna bis dahin immer noch bei uns schläft #huepf

Es gibt sooooo viele Kinder, die im Familienbett schlafen.

Gruß

Karen + Luna (3 Jahre)

Beitrag von pialuca 22.09.06 - 13:11 Uhr

Hallo Jule,

also wie wäre es denn, wenn Du Deinem Sohn zeigst, dass Dein Bauch immer dicker wird und das Du und der Bauch bald das ganze Bett alleine ausfüllen könntest ;-)
Vielleicht versteht er es ja, dass Du und der Bauch das Bett braucht.

Ich würde ihm auch öfter sagen, dass er ja nun schon ein großer Junge ist und kein Baby mehr und daher auch in einem eigenen Bett schlafen darf. Ich würde ihm klarmachen, dass es doch viel toller ist, alleine in einem Bett zu schlafen, da hat man mehr Platz, kann alle seine Kuschletiere mit ins Bett nehmen,...


Zum nächsten Kind kann ich Dir auch nur sagen, nimm es einfach nicht mit in Dein Bett, sondern lege es von Anfang an in sein Eigenens. Zum Einen wird dann Dein Sohn sehen, dass auch das Baby schon in einem eigenen Bett schläft (und muss dann auch nicht eifersüchtig sein und glauben, er hätte seinen Platz bei Dir für das Baby räumen müssen) und zum anderen gewöhnst Du das Baby garnicht erst daran.

Unsere Zwillinge haben vom ersten Tag an in Ihren Bettchen geschlafen und das hat super funktioniert. Sie haben in den 15 Monaten, die sie auf der Welt sind vielleicht 6 Nächte bei uns verbracht, wenn sie sehr krank waren oder die Zähne plagten.



Ich wünsche Dir auf jeden Fall viel Erfolg und viel Freude mit Deinen bald 2 Mäusen :-)


Liebe Grüße

Mama Anja

mit Lea und Pia


http://www.piaundlea.de



Beitrag von mamijami79 22.09.06 - 14:22 Uhr

hallo!

aaalsoooo: am anfang ist es das beste ein kind bei den eltern zu lassen!
ich weiß nicht,warum hier soviele dagegen sind?
JEDES KIND SCHLÄFT IRGENDWANN IM EIGENEN BETT!!!

od kennt ihr 12jährige die noch bei mama schlafen???

aber.......wir haben jakob auch mit knapp einem jahr versucht beizubringen,in seinem bett zu schlafen,weil wir keinen platz+keine ruhe mehr hatten!#schwitz

aber gezwungen bzw schreien lassen haben wir ihn nie!
er liebt sein bett,doch manchmal-besondres bei zahnweh- möchte er zu uns......UND DARF ES AUCH!!

dein süßer ist schon größer,da würd ichs auch mit erklärungen probieren! oder belohnungen....weil er ja ein großer junge ist!
oder...#gruebel....er darf sich selbst ein tolles bett aussuchen......

und für dein #baby: laß es bei dir sein! wenn ihr zu wenig platz habt,dann kauf doch so ein babybay od wie das heißt!
die zwerge brauchen soviel wärme+nähe....sie werden so schnell groß!

laß dir v niemanden druck machen- bei mir wars so...d verwandschaft "drohte" auch,daß er nie im eigenen bett liegen würd usw. .......

lg,mamijami.:-)

Beitrag von die_jetti 22.09.06 - 15:48 Uhr

hallo jule..

irgendwie find ich deine situation lustig.. mein grosser hat bis zu seinem 7. lebensjahr bei uns im bett geschlafen.. ein arzt sagte mal, mit 5 jahren hören die kinder von alleine auf.. war leider nicht so..

mein kleiner wird im dezember 2 und schläft auch bei uns.. ich hätte ihn auch gern in seinem eigenen bett aber mein mann nicht..

tut mir leid das ich dir nicht helfen kann, wollte dir nur sagen das es mir auch so geht..

lg