Brauche schnell Hilfe! Rechnung, aber keinen Auftrag!!

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von quietschgelb 22.09.06 - 12:14 Uhr

Hallihallo!
Ich habe bei meinem Vermieter Mängel angezeigt, die er beseitigen soll. U.a. dass eine Tür wahnsinnig klemmt (geht nur mit Gewalt zu) und dass in genau dieser Tür auch eine Glasscheibe total locker ist. Und genau diese Glasscheibe war dadurch nun auch kaputt gegangen. Irgendwann hat dann ein Handwerker angerufen, und gesagt, der Herr Vermieter hat ihn beauftragt und was denn genau kaputt wäre. Ich habe ihm das alles erzählt und irgendwann kam er dann vorbei und hat alles erledigt. Soweit so gut.

Nun lag eben eine Rechnung über 180€ im Briefkasten. Einmal verstehe ich überhaupt nicht, was da drauf steht (was sind Mindestbearbeitungskosten für Kleinreperaturen = 80€?) und dann steht auf dem Wisch, den mein Freund unterschrieben hat, dass der Typ da war, als Rechnungsempfänger der Herr Vermieter.
Ich habe nun da angerufen und dem Handwerker gesagt, dass er die Rechnung dorthin schicken soll, und der meinte: "Der Herr Vermieter hat gesagt, dass bezahlt er nicht."

Jetzt meine Frage: Muss ich dieser Rechnung irgendwie widersprechen?? Was soll ich machen?
Ich habe dem Handwerker ja keine Auftragsbestätigung gegeben.
Es gehet ja nicht darum, wer nun die Scheibe wirklich bezahlen muss, aber hätte er/der Vermieter gesagt, er würde das nicht bezahlen, dann hätte ich mir einen anderen Handwerker gesucht.
Also ich habe dem Handwerker keinen Auftrag erteilt, dass war der Vermieter. Muss ich die Rechnung trotzdem bezahlen?? Was nun??

Lieben Dank für zulesen und hoffentlich weiß jemand Rat, bin grad ziemlich fertig!!!

Liebe GRüße, jana

Beitrag von spaceball6666 22.09.06 - 12:27 Uhr

Wenn als Empfänger der Rechnung der Vermieter genannt ist habt ihr damit absolut NICHTS zu tun.

Lass es laufen. Der Handwerker muss sich schon an den Vermieter wenden!

Beitrag von darkmoon66 22.09.06 - 12:42 Uhr

schau mal in deinen Mietvertrag es gibt da so Klauseln das Kleinreparaturen (bis ca.250€) vom Mieter zu tragen sind.
Steht das bei dir nicht drin,schicke die Rechnung an den Handwerker zurück mit dem Vermerk "zu meiner Entlastung zurück,Rechnungsempfänger ist der Vermieter"

Hoffe ich konnt helfen

Gruß Darkmoon66

Beitrag von quietschgelb 22.09.06 - 14:43 Uhr

hallo darkmoon!
da steht nur was von Instandsetzungsarbeiten und dann aber nur 80€.
Ich habe die Rechnung erstmal zurückgeschickt, mal sehen was passiert.

Liebe Grüße, Jana

Beitrag von darkmoon66 22.09.06 - 15:08 Uhr

Hallo
evtl.kann dir das der Vermieter als Instandsetzung auslegen,von dem REchnungsbetrag mußt du dann nur die 80€ zahlen,verweise den vermieter an den Mietvertrag!

Alles Gute

Beitrag von jasminb 22.09.06 - 12:44 Uhr

Derjenige, der den Handwerker beauftragt hat, muss auch die Kosten übernehmen.

In Deinem Fall ist es ja der Vermieter. Er hat den Handwerker zuerst kontaktiert und so muss er die Rech. bezahlen.

Beitrag von darkmoon66 22.09.06 - 12:51 Uhr

das ist so nicht ganz richtig!
Denn sie hat ja beanstandet das in der wOHNUNG ETWAS DEFEKT IST UND DEN VERMIETER DAZU VERANLASST DEN haBDWERKER ZU RUFEN

Beitrag von jasminb 22.09.06 - 15:04 Uhr

Brauchst doch nicht so zu schreien, bin nicht taub ;-)

Liege ich so falsch? Meine Eltern hatten auch dieses Problem und haben einen Antwalt eingeschalten und mit diesem Argument hat ihr Vermierter am Schluss die Rechnung selbst zahlen müssen.

Beitrag von darkmoon66 22.09.06 - 15:09 Uhr

wollte ich nicht (schreien) die scheiß tatstaur hing fest habs zuspät gemerkt,sorry

Beitrag von jasminb 22.09.06 - 15:35 Uhr

;-)

Beitrag von eineve 22.09.06 - 13:16 Uhr

du kommst da nur raus - wenn die angezeigten mängel schriftlich angezeigt wurden UND der mangel auch schon zum einzug bestanden hat.

ansonsten mieterschutzverein.

Beitrag von quietschgelb 22.09.06 - 14:45 Uhr

hallo eineve!
Ich habe gottseidank alles schriftlich und es war auch alles schon beim Einzug. Außer der Glasscheibe. Die ist halt durch die Benutzung der defekten Tür kaputt gegangen.

Liebe Grüße, Jana

Beitrag von manavgat 22.09.06 - 18:43 Uhr

wer die Musik bestellt, bezahlt.

Schick die Rechnung zurück per Einschreiben mit Rückschein, und einem Begleitschreiben, dass der Vermieter - da er den Auftrag erteilt hat - auch der Rechnungsempfänger ist.

Gruß

Manavgat

Beitrag von anila 23.09.06 - 07:20 Uhr

"Irgendwann hat dann ein Handwerker angerufen, und gesagt, der Herr Vermieter hat ihn beauftragt und was denn genau kaputt wäre."


zu was genau hat der vermieter den handwerker beauftragt?
vollständig ist das nicht, denn das wichtige fehlt.
zu was wurde der handwerker beauftragt? zum anrufen?
kann doch durchaus mgl. sein, daß der handwerker nur die empfehlung/auftrag des vermieters hatte, sich bei euch zu melden.
und in der weiteren folge hat der handwerker euren auftrag persönlich telefonisch entgegen genommen?
schwierig, schwierig.