gläschen einfrieren aber wie genau?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von monschi82 22.09.06 - 12:15 Uhr

ich habe für meinen kleinen kürbis kartoffelbrei gekocht,
nun meine frage:viele frieren den brei ein aber wie?
1 ich habe gläschen von der nahrung die es fertig zu kaufen gibt-bei einigen kann man den deckel wieder richtig zu drehen, bei anderen überdreht er sich
kann ich trotzdem alle verwenden zum einfrosten?

2 wie voll muss ich das glas machen wenn ich einfrosten möchte?

3 wie lange ist das ganze dann haltbar?

4 hab hier mal was von folie anstelle von deckel drüber machen gehört,aber kommt dann nicht der gefrierbrand?

#gruebel#kratz
danke für eure antworten

Beitrag von ramona2405 22.09.06 - 13:02 Uhr

HI,

ich friere die MIttagsessen immer in den LockandLock Dosen ein und das Obst in Gläschen (habe halt nicht so viele daher mache ich das Mittagsessen in die Dosen rein).

zu1:
Ich habe bisher nur Gläschen gehabt die sich jetzt auch wieder zu drehen lassen von vielen versch. Firmen. Vondaher kann ich nicht sagen ob es gut ist. Nehm doch einfach die die du richtig zudrehen kannst.

zu 2:
Ich mache es immer so voll wie die Firmen es auch machen, also ungefähr bis dahin wo es dann langsam nach oben geht. Schau halt einfach mal wie voll die Firmen es machen, so voll mache ich meine nämlich auch und es ist noch nichts passiert.

zu 3:
Wenn du dein Essen ohne Öl einfrierst dann denke ich so ca. 5 Monate und mit Öl so 2 Monate. Aber das rate ich dir nicht zu machen, denn dann schmecken die Kartoffeln so bähhhhh. *gg*
Ich koche immer nur für 2 Wochen vor, und dann lieber wieder frisch dann muss man sich auch keine Gedanken über die Haltbarkeit machen denn das halten siemal locker aus auch mit Öl. Aber generell macht man erst nachher Öl an den Brei.

zu 4:
Nein von Folie habe ich noch nie gehört wäre mir wegen dem Gefrierbrand auch zu gefährlich. Nimm lieber einen Deckel.
Oder wenn dir die Gläschen nicht reichen. Man kann auch Tupperdosen gut nehmen.

LG Ramona und Aylin (*18.05.2006)

Beitrag von mailipgloss 22.09.06 - 14:12 Uhr

Also, ich denke das mit der Folie hast du von mir mal gelesen.
Wenn du 190 g abwiegst, passt es gerade ins Gläschen rein.
Ich nehm die Folie, damit es sich ausbreiten kann (Wasser wird schließlich größer, wenn es eingefroren wird) Und bevor dir das Gläschen platzt, rate ich dir zu der Folie. Gefrierbrand entsteht nur dann, wenn es nicht richtig verschlossen ist. Ich mache um das Gläschen noch ein Gummiband drum rum.
Und ich weiß ja nicht wie viel du hast. Aber bei mir reicht das vorgekochte immer nur für 2 Wochen und das ist aus circa 3 kürbisse gekocht + Kartoffeln natürlich.
Wenn du schiß hast, rate ich dir lieber zu Gefriebeuteln, dier gibt es auch schon in kleinen Größen und die sind defintiv besser als die Gläschen und nehmen nur halb so viel Platz weg.

LG

Annika

Beitrag von muggeltier 22.09.06 - 16:30 Uhr

Hallo!
Ich friere immer in den Hipp & Co. Gläschen ein. Mir ist noch keins geplatzt! Ich mache bis zum Gläschenhals voll, also ist noch ca. 1/2 cm Platz bis zum Deckel. Normal also; so wie du die Nahrung auch vorher gekauft hast. Folie ist daher nicht nötig. Abwiegen tu ich auch nicht, ich fülle einfach ein. Mit einem Löffel.

Gruß
Andrea + Marlene