Kann man eine Schwangerschaft nicht bemerken?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sanny07 22.09.06 - 12:19 Uhr

Habt ihr Erfahrung damit oder Geschichten aus dem Familien-Freundes-oder Bekanntenkreis?

Vielen Dank ind liebe Grüsse sanny+Elias *7.11.2005

Beitrag von tara_joelina 22.09.06 - 12:20 Uhr

Hallo sanny

Erfahrungen hab ich keine aber ich denke im Frühstadium bemerkt sicherlich nicht jede Frau eine SS aber wenns weiter geht dann schon also ich glaube nicht das man eine SS über 10 Monate nicht bemerken kann !

LG

Tini

Beitrag von flatti 22.09.06 - 12:29 Uhr

also die ersten anzeichen für mich sind...wenn die periode aus bleibt....ich kann mir das nicht vorstellen.

Beitrag von perserkater 22.09.06 - 12:32 Uhr

hallo sanny

in meinen bekanntenkreis war eine die hat ca. bis zum 5 monat von ihrer ss nix gewußt.
sie hatte normal ihre mens gehabt und nur ein bissle zugenommen aber das hatte sie nicht groß gewundert.

wie sie es erfahren hat weiß ich gar nicht mehr. aber ab dem moment wo sie es wußte hörte die mens sofort auf.

lg
sylvia + tmothy 29ssw

Beitrag von annatrance 22.09.06 - 12:41 Uhr

Meine Schwester hatte auch noch zweimal "normal" ihre Mens. Irgendwann ist ihr mal der Kreislauf in den Keller gegangen und sie ist umgefallen. War dann beim Arzt, und der hat die SS festgestellt, im dritten Monat.

LG Conny + #baby Asena Vedia inside (ET-23)

Beitrag von bamiphi 22.09.06 - 12:44 Uhr

Hallo Sanny,

Eine Freundin von mir hat Ihre SS erst im 5. Monat durch die Kindsbewegungen bemerkt! Sie stillte noch ihr erstes Kind und hatte daher noch nicht ihre Mens bekommen. Sie hatte in keiner ihrer 3 Schwangerschaften irgendwelche Probleme mit Übelkeit oder ähnlichem und war wohl noch so mit ihrem 1. Baby beschäftigt dass sie das zweite gar nicht bemerkte. Im Nachhinein fand sie es schade, da sie nur noch 4 Monate ihrer Schwangerschaft bewusst geniessen konnte.

Ich glaube mir persönlich ginge das nicht so, ich wusste schone einige Tage vor NMT dass ich ss war.

Liebe Grüsse
Barbara

Beitrag von jacqueline81 22.09.06 - 13:00 Uhr

Hallo Sanny,

ich halte von diesen angeblichen komplett unbemerkten SS garnichts.

Hatte aber mal eine Arbeitskollegin die behauptet hat, dass sie von der SS erst erfuhr als die Fruchtblase geplatzt ist und die Geburt schon unmittelbar bevor stand. Ich gehe so zweimal im Jahr zum FA und kann mir nicht vorstellen, dass jemand überhaupt nicht zum FA geht zumal man bei den meisten Ärzten nach einer gewissen Zeit ohne Untersuchung die Pille auch nicht mehr verschrieben bekommt. Mein FA hat da dann auch immer US gemacht.

Sie war der Meinung, da sie sehr dünn ist hätte sie ihr kleines Bäuchlein als eher positiv gedeutet und hätte sich gefreut endlich etwas zugenommen zu haben. Das Kind hätte die ganze Zeit über quer gelegen so das man es nicht bemerkt hätte. Weiter hätte sie auch alle zwei Monate ihre Mens bekommen, was sie dann auch nicht weiter beunruhigt hätte.

Naja, meiner Meinung nach ist es nicht ganz nachvollziehbar.

LG
Jacqueline + #baby 17. SSW

Beitrag von tara_joelina 22.09.06 - 13:30 Uhr

Hallo Jacqueline

Seh ich genau so also irgendwann bemerkt auf jeden Fall !!!

Gerade bei schlanken Menschen sieht man es noch eher ich sah im 6. Monat aus wie ein Wal.


LG

Tini

Beitrag von ayshe 22.09.06 - 13:39 Uhr

ich kann mir vorstellen, daß es genauso psyisch gesteuert sein kann,

wie so viele eingebildeten schwangerschaften von frauen, die sich unheimlich gern ein kind wünschen.
denn das gibt es ja auch, sogar in der tierwelt.

Beitrag von sanny07 22.09.06 - 13:06 Uhr

#danke für eure Antworten!
Ich hoffe es kommen noch ganz viele Antworten!
Ich habe da nämlich so ein komisches, ungutes Gefühl!

Sanny

Beitrag von mischu 22.09.06 - 13:09 Uhr

Meine Schwägerin hat damals auch erst Ende Dezember gesagt bekommen, dass sie im Februar entbinden wird. Angeblich hat sie nix gemerkt. Sie hatte auch wirklich keinen Bauch bis zu dem Zeitpunkt. Sie ist nur von Gr. 34 auf Gr. 36 gewachsen. Aber selbst das hat keiner bemerkt. Nichtmal ihre Mutter oder mein Bruder. Ich glaube sie hats schon eher gewußt und hat nix gesagt aus Angst das Kind nicht bekommen zu dürfen. Sie war damals erst 15.

Beitrag von ayshe 22.09.06 - 13:14 Uhr

ich kenne ein mädchen aus der schule.

sie hatte noch weiterhin regelmäßig ihre blutung, 4x.

und da sie gar nicht mit einer #schwanger rechnete, dachte sie nur, sie hätte vom essen etwas zugenommen.
man sah auch nichts.
und so erfuhr sie es erst im 5. monat.


das gibt es wohl wirklich,
besonders, wenn eben absolut keine #schwanger erwartet und keine erwünscht wird.
es gibt ja frauen, die bluten und welche, die kaum einen bauch bekommen.


(such doch mal über googel)

lg
ayshe

Beitrag von birke77 22.09.06 - 13:15 Uhr

Hi Sanny,

also glauben kann ich das auch nicht!! Egal wie klein der Bauch - irgendwann ist es doch eine Kugel! Und wer will mir bitte erzählen, dass man das Kind nciht spürt?!?!?! 9 Monate lang?!?!?! Egal, wie es liegt!! Ne... da bin ich ganz realistisch un sage: Schwachsinn!

Nun war auch ich Zeugin so einer Schwangerschaft gewesen. Ich war damal in der Realschule, ca. 15 Jahre alt, denke ich. Meine Klassenkameradin (auch niedliche 15) kam eines Tages nicht zur Schule... Zwei Tage später erfuhren wir von den Lehrern, dass sie ein Kind bekommen hat!!! #schock Sie war immer bei uns, war halt etwas moppelig, aber nicht sonderlich dick. Machte auch fleißig beim Sportunterricht mit... Nun ja... und angeblich sei ihr dann auf der Toilette die Fruchblase geplatzt (zu Hause vor der Schule)...
bei dieser Geschichte denke ich einfach: natürlich wusste sie von der Schwangerschaft, hat es aber keinem erzählt und nachher einfach beauptet, sie wisse es auch nicht...

Jedenfalls hatte sie ihr Mädchen dann noch ein paar Wochen nach der Geburt zur Adoption freigegeben...


LG,

Vicky (27.SW)

Beitrag von sadi_sy 22.09.06 - 13:15 Uhr

Hallo,
Also ich persönlich würde es auf jeden Fall merken, allein schon weil man meinen Bauch sehr früh sehen konnte und überhaupt die ganzen Veränderungen im Körper, also kann es nicht ganz nachvollziehen und habe immer geglaubt die spinnnen doch , die Frauen die sowas erzählen.
Allerdings hat meine beste Freundin ihre SS ebenfalls erst in der 20. Woche bemerkt. sie hat die Pille durchgenommen und somit ihre Tage nicht erwartet. Sie ist sehr dünn und man konnte wirklich nichts sehen. Sie war sogar noch im Urlaub und hatte einen MikroBikini an und..nichts..#kratz
Also mir könnte das nicht passieren, hatte schon im 4/5 Monat ne kugel:-p#hicks
Sie wollte dann eine Pillenpause machen , um ihre Mens wieder zu bekommen und als nichts passierte, ging sie zur Frauenärztin, die ihr dann sagte, dass sie eine Untermieterin hat#freu
Tja , mach mal einen Test oder geh zum arzt,
Drück dir die Daumen worüber auch immer du dich fereuen würdest
lg sadi+#baby 34.SSw

Beitrag von sanny07 22.09.06 - 14:57 Uhr

Ja ich werd einen Test machen! Und freuen würde ich mich auf jeden fall! Wäre zwar zeitlich nicht so geplant aber wir wollen ja noch 2 stück ;-)

Beitrag von fritzeline 22.09.06 - 13:17 Uhr

Schon schräg. Aber ich hatte mal eine Nachbarin, die es erst im 8. Monat bemerkt habe wollte, als sie nach einem Sturz vom Pferd ins Krankenhaus musste. Allerdings war die so eine... #gruebel... ich hab die öfter betrunken als nüchtern erlebt. Direkt gesehen hat man allerdings wirklich nichts, außer, dass sie dicker geworden war, sie trug auch meist so Schlabbersachen.
War insgesamt nicht so doll die Geschichte.

Aber eine lustige hab ich von meiner Schwester gehört: Eine Kollegin von ihr ist Mitte 40 und meinte, in die Wechseljahre zu kommen als die Regel ausblieb und sie diverse Beschwerden und Stimmungen etc. bemerkte. Sie hat erst bei einer Routineuntersuchung im 5. Monat erfahren dass sie schwanger war #freu
In DEM Fall kann ich mir das absolut vorstellen, dass sie da nicht drauf gekommen war. (Noch dazu trotz Verhütung)

Beitrag von beni76 22.09.06 - 13:25 Uhr

Hallo Sanny
Also wir haben im Bekanntenkreis ein Päärchen, die bis zu den Wehen nichts bemerkt haben!
Dort war in der Familie ziemlich Stress mit einem Todesfall und die Frau hat auch bloss "zugelegt"!
Alle dachten, dass es vom Kummer kommt!

Sie war auch kurz vor der Entbindung noch auf der Kirmes in der Achterbahn (und welche Frau macht das denn bitte freiwillig im 9.Monat #kratz!?!?!)

Irgendwann hatte sie dann höllische Bauchschmerzen (Wehen), war beim Arzt und der meinte es wäre eine Lebensmittelvergiftung, hat ihr Medis gegeben und als die nicht geholfen haben, sind sie ins KKH gefahren und dort kamen dann im Untersuchungszimmer auch schon die Presswehen!

Der Vater wartete draussen und als der Arzt mit einem gesunden Mädel im Arm da stand, ist er fast in Ohnmacht gefallen #schock

Die hatten NICHTS vorbereitet!!!
Er meinte, das kann ich keinem erzählen, das glaubt KEIN Mensch!!! Seine Eltern meinten er wäre übergeschnappt!!!

Auf jeden Fall war es tatsächlich so und das Mädel ist jetzt 10 Monate alt und kerngesund!!!

Also es gibt es tatsächlich, obwohl ich davor auch nicht daran geglaubt habe!!!

LG
#blume beni mit lino (der von Anfang an bemerkt wurde #freu)

Beitrag von bine211277 22.09.06 - 13:28 Uhr

Also mir ist es ao ergangen.Ich hatte immer sehr unregelmäßig mit meiner Pille meine Mens.Mal in der Pillenpause mal während der Pille und mal blieb sie aus,als ich sie dann mal zwei Monate nicht hatte habe ich mir keinen Kopf drumm gemacht und dann hatte ich sie wieder auch und den nächsten Monat wieder nicht.Ich hatte zwar mal an einer Schwangerschaft gedacht:-D aber ich sagte mir kann ja nicht,nehme ja regelmäßig die Pille.
Naja,ich hatte auch keine beschwerden und habe auch nichts zugenommen und ich schätze mal das ich das auch in meinen Unterbewusstsein verdrängt hatte weil ich drei Kinder habe und eigendlich kein viertes haben wollte..Ich hatte noch nichtmals ein Bäuchlein bekommen#kratz
Auf jeden fall habe ich dann nach dem nächsten ausbleiben meiner Mens gedacht,jetzt muss du doch mal zu FÄ gehen weil ich mir auf einmal bewusst machte,ich bin Schwanger ,ich spüre es in mir und habe dann am gleichen Abend zu meinen Mann gesagt das ich Schwanger bin und zum Arzt muss.Er hat sich tierisch gefreut,ich nicht so,musste erst mal damit klar kommen.Als ich dann bei der FÄ wahr und natürlich die SS bestätigt bekommen habe wahr ich schon in der 21 Woche;-)
Im nachhinein weis ich das ich ihn schon viel früher gespürt habe aber ich habe es halt verdrängt und nun will ich ihn nie mehr missen.
Aber ich kann mir nicht vorstellen das es das gibt das wie zb erst kurz vor der Geburt eine SS fest gestellt wird,das kann mir keiner wei machen.
Ach ja nach dem ich es mir eingestanden habe das ich SS bin ist sofort mein Bauch ziemlich schnell zum vorschein gekommen :-p

Lg bine

Beitrag von ulla0729 22.09.06 - 13:28 Uhr

klar geht das. wenn man so gar nicht mit einer ss rechnet, dann beobachtet man sich auch nicht so intensiv wie jemand, der ss werden möchte.diejenigen, die ss werden möchten, bilden sich mitunter sogar symptome ein( ich spreche aus erfahrung). also kann es auch umgekehrt sein. wenn ich meine aufmerksamkeit auf andere wichtige dinge lenke, dann kann es sein, dass man das ausbleiben der mensmitunter als stress interpretiert, weil man gar nicht an die möglichkeit einer ss denkt. des weiteren spielt bestimmt auch der körperbau eine rolle und vor allem veranlagung. meine mutter hatte eine riesige pocke, weswegen eine unentdeckte ss bei mirbestimmt nicht möglich ist. bei anderen sieht man den bauch bis in die späte ss gar nicht.

eine bekannte ist ins fitness-studio gerannt, weil sie meinte, ihr bauch sei zu dick, weiterhin gefeiert und getrunken. ihre fä hat ihr dann gesagt,sie sei im 6. monat, daher der bauch. also generell ist so etwas durchaus möglich:-):-)

Beitrag von lona28 22.09.06 - 13:35 Uhr

Hi Sanny,

ich persönlich kanns mir bei mir nicht vorstellen. Ich weiß
aber von nem Fall, da ging eine zum Tauchen in Ägypten
und hat dann furchtbare Schmerzen bekommen. Sie ging
mit Ihrem Freund ins Hotel zurück und im Zimmer kam dann
Ihr Sohn (ca.6Wochen zu früh) auf die Welt.

LG, Lona

Beitrag von gabi29 22.09.06 - 13:37 Uhr

auch meine arbeitskollegin erfuhr erst im 5. monat von ihrer ss.

sie war wie immer und nach ihrem urlaub, der dauerte 3 wochen, kam sie zurück und sprach mit keinem und war total schlecht drauf. paar wochen später, sie war immer gertenschlank, sah man eine kleine beule. als wir sie dann darauf ansprache, sagte sie richtig erschrocken, dass sie im urlaub erfuhr, das sie schwanger sei, mit zwillis #schock!! sie kam im ersten moment mit der neuen situation nicht zurecht, und verschloss sich. aber dann gings wieder bergauf mit ihr.
ich glaube ihr, das sie es nicht wusste.

noch was: erst vor kurzem hat sich hier eine werdende mami vorgestellt. sie schrieb, sie sei schon !in der 26.ssw.! und hatte davon nichts bemerkt.

und die mama von meinem schwager kam mit starken bauchschmerzen ins kk. diagnose: schwanger im 8. monat. leider war das baby aber tot. ich glaube, sie war nicht so traurig, da sie schon über 45 war.

er gibt also wirklich sowas.

lg, gabi 22+5

Beitrag von kleinmausi25 22.09.06 - 15:00 Uhr

Hallo,

Also 5 Monate oder so wie andere schreiben, habe ich nicht gebraucht um das zu merken.Ich war damals Anfang 7. SSW. Anzeichen war eigentlich nur das die Periode ausblieb. Das machte mich aber eigentlich nicht stutzig, weil ich das häufiger hatte seit ich Pille nicht mehr nahm (seit 3 Jahren). Manchmal kam sie regelmäßig, manchmal alle 5 WOchen, manchmal alle 3 Wochen, einmal kam sie sogar gar nicht, wo FÄ nachgeholfen hat. Das Ziehen im Bauch, das sich dann als Mutterbänder herausstellten war wohl dann doch nicht das von mir gedachte Ziehen durch Verdauung. Ich denke, wenn man nicht damit rechnet (und ich habe nach so langer Zeit und neg. Prognose vom Arzt nicht mehr damit gerechnet), dann hat man eine Erklärung für die Symptome.
Eine Kollegin von mir erzählte mir auch, das sie bei ihrer 2. Tochter nichts bemerkt hat bis zum 5. Monat. SIe war zu sehr mit dem 1. beschäftigt, ging nur zum Arzt weil der Bauch nicht abnahm und sie leichte Kreislaufprobleme hatte.
Ich höre immer man merkt doch wenn man schwanger ist, vor allem wenn man weiß wie sich das anfühlt. Die wußte es und merkte nix.
Ist wohl von Frau zu Frau verschieden.
Ich dachte in den 3 Jahren auch häufig, ich könnte s sein und habe Test gemacht, war jedesmal eine Enttäuschung :-(

Liebe Grüße
Kleinmausi25 + Schatz (20.SSW)