warum muss ein baby mit 6 wochen allein schlafen?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von liz 22.09.06 - 12:24 Uhr

hallo zusammen!

da dominik die letzten tage nur am schreien war, war ich heute beim arzt mit ihm. er ist ok. alles passt und er ist gesund.

eigentlich bin ich mit meinem KiA auch zufrieden, aber heute konnte ich ihn nicht verstehen! warum muss ein 6 wochen altes baby allein im bett schlafen können. warum soll es sich allein beruhigen müssen? warum müssen wir versuchen ihm einen rhythmus beizubringen? muss es tatsächlich sein?

wenn er sich allein fühlt im bett? warum soll ich ihn dann weinen lassen? wenn er bei mir im arm schläft, warum soll ich ihn dann ins bett verbannen? nur damit ich es leichter habe?

wenn er jetzt hunger hat, dann 3 stunden durchhält und danach nur eine stunde, soll ich ihn dann schreien lassen nur damit wir einen rhythmus bekommen?

ich kann das nicht verstehen. sonst hat er mir ja tolle tipps gegeben wie wir uns noch helfen können. aber das andere? ne ist nicht mein ding.

wie seht ihr denn das?

liebe grüße
liz

Beitrag von sunflower.1976 22.09.06 - 12:31 Uhr

Hallo!

Nee, ein sechs MUSS überhaupt nichts von dem, was Dein KiA sagte#kratz.
Im Gegenteil! Die Kleinen brauchen Mamas Nähe, v.a. wenn sie weinen. Auch wenn man den Grund nicht erkennt. Aber ohne Grund weint kein Kind! Nur so kann das Kind Urvertrauen entwickeln.
Hör´ auf Dein Gefühl! Man kann die Kleinen im ersten Jahr nicht verwöhnen!
Ich bin bei meinem Sohn IMMER sofort hingegangen, wenn was war. Er ist jetzt 15 Monate alt und sehr selbständig für sein Alter und auch sehr ausgeglichen. Man "erzieht" sich keine kleinen Tyrannen oder unselbständige Kinder, wenn man IMMER bei seinem Kind ist, wenn es einen braucht.

LG Silvia

Beitrag von julu1982 22.09.06 - 12:32 Uhr

Hallo

mhhhhh das ist dein 1. Kind oder?
Ich bin nicht dafür das man sein Kind schreien lassen sollte allerdings geht das mit 2 Kindern nicht immer.

Ich musste Lili auch einigermaßen an Zeiten gewöhnt so wurde sie rumgetragen um die Flasche vielleicht noch eine halbe Stunde hinauszuzögern (beim rumtragen hat sie nicht geweint)

Ich muss Lena jeden morgen in den Kindergarten bringen da kann ich es ´mir nocht erlauben das Lili dann gerade Hunger hat dann würd ich ja da nie ankommen.

Eigentlich finden die Kinder recht schnell ihren eigenen Rythmus du wirst das in einigen Wochen merken.

Natürlich wird es dir auch irgendwann zur Last fallen dein Kind ständig auf dem ARm schlafen zu lassen (man hat ja auch bedürfnisse wie aufs Klo gehen z.B.) Was machste denn dann?

Irgendwann wirds auch zu schwer das Kind rumzutragen. Lili wiegt 8 Kilo die ist mir dafür einfach zu schwer. (den ganzen Tag zumindest)

Du musst einfach ein zwischen Ding finden. Das was dir gut tut und auch deinem Kind.

Ich bin mir sicher das ihr das in den nächsten Wochen rauskriegt und dann nimmt euer Leben einen ganz normalen Lauf.

Er ist doch erst 6 Wochen lasst euch Zeit.


LG Julia und Lilian Emma die sich köstlich über ihre große Schwester amüsiert

Beitrag von niedliche1982 22.09.06 - 12:41 Uhr

Hallo :-)


boah, wenn ich heute davon noch mehr höre, platz ich!!!!

was ist das denn für ein arzt??? man, der kleine ist ist monat alt er muss doch erstmal ankommen.... stille o. fütter ihn nach bedraf, kuscheln, schmuse mit ihm, wenn er weint ... hör bloß nicht auf so ein schwachsinn :-[ ... geh nach deinem bauchgefühl.. es ist dein kind u. nicht seins ... wenn er aufm arm einschlafen tut, dann lass ihrn.. hat vanessa die ersten zwei monate auch gemacht, weil sie immer beim stillen eingeschlafen ist. also lege ich sie dannach ins bettchen u. fertig!!!

geh bitte nach deinem bauchgefühl u. hör nicht auf so ein blödsinn!!! ihr werdet noch euren rythmus finden ... ihr braucht nur zeittttttttttttt!!!!

alles liebe#blume

Niedliche+Vanessa *10.05.2006

Beitrag von karlchen22 22.09.06 - 13:24 Uhr

Hallo liz

also mein kleiner ist jetzt 4 monate und 5 tage alt. unser kind schläft seit anfang an in seinem bettchen in seinem zimmer, denn bei uns schläft er unruhig. es ist klar das ich ihn nicht ins bett gebracht habe und weg, ich bin noch da geblieben. meine tante hat mir aber erzählt das sie den fehler gemacht hat, dass sie ihre kleine damals mit in ihrm bett mitgeschlafen hat und sie dann nicht mehr rausbekommen hat. also sie wollte nicht in ihrem bett schlafen da musste sie dann auch durchhalten. also ich bin nicht so eine die ihr kind ständig schreien lässt aber immer in den arm nehmen und tragen geht einfach nicht mehr, thomas hat schon 8kg da tut dir alles weh und die gewöhnen sich echt sehr schnell an das sie immer geholt werden wenn sie weinen. aber zum abgewöhnen ist es dann echt schwer das habe ich von vielen gehört. wenn ich weiss das thomas nur so weint dann lasse ich ihn auch weinen und sehe da, eine halbe minute und er spielt mit seinen sachen ;-). also das war jetzt meine meinung aber jeder macht doch sowieso alles so wie er denkt das es am besten ist. gib dominik noch zeit und er bekommt dann auch seinen rythmus, es geht nicht alles auf einmal.

Viel #klee und spaß

LG

karla und thomas

Beitrag von karinbrigitta 22.09.06 - 15:14 Uhr

Hallo Liz,

unser Kleiner ist jetzt fünf Wochen alt und schläft mit bei uns im Bett. Wir haben ihm ein Nestchen zwischen uns gebaut, wo er im eigenen Schlafsack liegt. Irgendwann, wenn er zwei, drei Monate alt ist, versuchen wirs mal mit dem eigenen Bettchen.

Zum Rhythmus: Normalerweise finden Babys den selbst. Du kannst ihm aber dabei helfen: Seit etwa anderthalb Wochen bekommt er zwischen zehn und zwölf Uhr abends nochmal die Brust. Dadurch wacht er in der Nacht immer in etwa zur gleichen Zeit wieder auf, natürlich mit Abweichungen, er ist ja noch so klein. Das ist ein Tipp aus dem Buch "Jedes Kind kann schlafen lernen". Darin steht aber auch, dass man alle Maßnahmen, mit denen Kinder einen eigenen Rhythmus finden, erst machen soll, wenn sie mindestens fünf Kilo wiegen. Und dass denke ich, hat ein sechs Wochen altes Kind noch nicht, oder? Aber ein bisschen versuchen, dass er sich selbst beruhigt, könntest du schon. Mal einen Schnuller anbieten, oder dem Kind zeigen, dass es auch an der Hand lutschen kann. Ewig schreien lassen ist natürlich Blödsinn.

LG

Karin mit Jakob