mit knapp 14 wochen alles anders? kennt ihr das?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von mondkuh 22.09.06 - 12:26 Uhr

Hallo ihr lieben,

moritz ist jetzt knapp 14 wochen alt und hatte seit ca.6 wochen von abends 9 / 10 Uh bis morgens 6 / 7 durchgeschlafen und auch tagsüber alle 4 stunden getrunken.seit zwei tagen kommt er plötzlich nachts um 3 uhr und hat riesen hunger, auch tagsüber trinkt er jetzt unregelmäßiger und manchmal auch öfter. zudem will er alles sehen, ist immer in bewegung und schläft nur kurz.
ich muss dazu sagen,moritzist groß, trägt bereits größe 68 und wiegt knapp 8kg. kann es sein, dass meine milch ihm momentan nicht mehrrecht langt.habe heute zum ersten mal abgepumpt, weil wir heute abend eingeladen sind und das stille abends meist ewig dauert, da kamen auf der einen seite 100ml.ist das zu wenig die andere hat er leer getrunken, will nachher beim nächsten stillenwieder eine abpumpen um genügend für heute abend zusammen zu bekommen.
aber kennt das jemand, brauch er mehr?

LG Susann und Moritz (* 18.06.2006)

Beitrag von trawni 22.09.06 - 12:40 Uhr

Hallo Susann

Meine kleine Tochter wird am Sonntag zwölf Wochen alt. Ich bemerke auch schon, dass sie immer munterer wird. Das Trinken ist bei uns auch immer ganz unterschiedlich, genauso wie das durchschlafen. Ich stille mein Kind immer zuerst und dann füttere ich zu. Wenn ich einmal nicht stille (weil ich z.B. furchtbar eilig habe) trinkt sie schon so um die 180ml. Meine Tochter ist allerdings erst 54cm und wiegt 4,5kg.
Also ich würd schon auf 250ml abpumpen, damits ihm nicht zu wenig ist. Die Kinder holen beim Stillen mehr Milch raus, als die Pumpe.
Meine Tochter trinkt abends immer besonders viel (nachdem ich auch zufüttere kann man das besser kontrollieren). Das dauert auch immer fuchtbar lange.

lg trawni

Beitrag von 950245 22.09.06 - 15:46 Uhr

Meine Tochter ist jetzt auch fast 14 Wochen alt und es ist bei uns genau das selbe. Meine Hebamme meinte das die Kleinen so mit etwa 3 Monaten einen Wachstumsschub haben. Da ist die Milch anfangs etwas knapp aber wenn du deinen Kleinen regelmäßig wenn er Hunger hat anlegst und ihn ruhig auch noch etwas nuckeln lässt auch wenn die Brüste leer sind, dann müsste sich die Milchmenge in etwa 2-3 Tagen auf die neue Situation einpendeln.

Liebe Grüße
Anika
(Marie *19.06.06)

Beitrag von carmen_28 22.09.06 - 20:09 Uhr

Hallo Susann,

wie gesagt ich denke Dein Sohn befindet sich in einem Wachstumsschub, dann kann sich der Ablauf natürlich total ändern. War bei meiner Kleinen auch so, dass sie dann tagsüber munterer geworden ist und auch nachts dann gekommen ist. Schau mal unter

http://www.beebie.de/service/entwicklung/wachstum2.htm#4.%20Sprung:%20um%20die%2019.%20Woche

mach Dir keine Sorgen! In einem solchen Schub muß man Geduld haben, aber die gehen auch vorbei!
carmen_28 + ciara adina 17WO #baby