Befristeter Arbeitsvertrag länger als 2 Jahre

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von manu78 22.09.06 - 12:30 Uhr

Hallo,

ich brauche mal eure Hilfe.

Ich habe seit dem 1. Juli einen befristeten Arbeitsvertrag als Schwangerschaftsvertretung in einer Arztpraxis als Arzthelferin. Dieser gilt laut Vertrag bis 30.11.2008. Probezeit geht noch bis 30.09.2006, ist aber problemlos.

Nun habe ich durch Zufall entdeckt, dass ein befristeter Vertrag maximal 2 Jahre vereinbart werden darf. Ist dann der Vertrag ungültig oder ist es automatisch ein unbefristeter Vertrag? Was soll ich denn am besten tun? Die Chefin drauf aufmerksam machen? (Der Sohn ist Rechtsamwalt, der müsste es eigentlich wissen) Oder einfach laufen lassen?

Wir hatten eigentlich vor, im Sommer/Herbst 2008 unser zweites Kind zu planen, da wäre ein unbefristeter Vertrag natürlich enorm von Vorteil ;-)

Vielleicht kann mir das ja jemand beantworten.

Liebe Grüße,

Manu

Beitrag von sissy1981 22.09.06 - 12:54 Uhr

Du hast einen befristete Vertrag auf Grund einer Schwangerschaftsvertretung und der ist auch genauso rechtens. Ohne sachlichen Grund kann eine Befristung aber nur bis 2 Jahre erfolgen. Das ist bei dir nicht der Fall da ein sachlicher Grund vorhanden ist.

LG sissy

Beitrag von manu78 22.09.06 - 12:56 Uhr

#danke