Katzen mit Baby Erfahrungen????

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von katzemichaela 22.09.06 - 12:51 Uhr

Hallo wir haben 2 Katzen einen Perser und eine Hauskatze hat mich auch nie gestört nur seit die Kleine da ist stört mich der Dreck die Haare etc obwohl ich jeden Tag staubsauge jetzt hab ich Angst das die Kleine krank wird Allergie etc. Unsere Katzen sind übrigens Hauskatzen bzw gehen auf den Balkon.
Wer hat auch Katzen und Kinder?Und wie ist dass mit den Haaren, kann die Kleine was bekommen,was soll ichmachen,danke für alle Antworten......!!!!!!!!!!!!!!!!

Beitrag von sunflower.1976 22.09.06 - 12:59 Uhr

Hallo!

Unser Sohn ist 15 Monate alt und wir haben auch zwei Wohnungskatzen.
Die Haare nerven mich auch total. Auch wenn ich gerade staubgesaugt habe, liegen irgendwo wieder Wollmäuse rum#augen
Aber da mein Mann eine Katzenhaarallergie hat, dürfen die Katzen nicht ins Wohn- und Schlafzimmer. Das Kinderzimmer ist sowieso tabu. Also tummeln sich die Katzen in Flur, Küche und Wintergarten.
Solange man darauf achtet, dass die Katzen gesund und geimpft sind, passiert meiner Meinung nach nichts.
Klar, wenn mein Sohn Anzeichen einer Allergie bekommen sollte und die bestätigt würde, müssten wir einen neuen Besitzer für unsere Katzen suchen. Würde mir sehr schwer fallen, aber unser Sohn geht vor und wenn ich wüsste, dass sie ein gutes Zuhause haben, wäre es okay.
André liebt "seine" Katzen heiß und innig. Sie gehen ihm zwr aus dem Weg, tun ihm aber nichts.

LG Silvia

Beitrag von juliema 22.09.06 - 13:00 Uhr

hallo!
also wir habe auch 2 katzen - norwegische waldkatzen (sehr langhaarig und plüschig). die ersten wochen daheim habe ich mir auch gedacht, mann was für ein dreck - weil ich halt vor dem baby nie den ganzen tag zuhause war... da hat man die krümel am feierabend ignoriert oder so... aber jetzt stört mich das nicht mehr. die gehören dazu und basta. unsere können allerdings über die katzenleiter runter ins freie und sind daher fast nie drinnen bei trockenem wetter.
wir haben uns einen trockner zugelegt, dann sind die klamotten fusselfrei und 2x staubsaugen die woche muss halt mindestens sein, ist aber kein ding.
außerdem sind die katzen voll süß wenn die kleine mal schreit und kommen gleich zu ihr und schauen ganz besorgt. voll die mamis #freu

also ich würde das mal entspannt sehen und ich glaube die babys werden eher abgehärtet als dass sie gleich allergien bekommen

liebe grüße jule mit luzie

#katze

Beitrag von maikie78 22.09.06 - 13:14 Uhr


hi,hi.. als ich aus dem Krankenhaus kam dachte ich auch nur: " Was für ein Dreck!"

Dann fiel mir ein: "Wann hast du dich eigentlich zum letzten Mal gebückt, um nach Staubflocken unter dem Sofa ausschau zu halten?
So im 8. Monat muss das wohl gewesen sein..." :-p

Wir haben einen kater #katze , er ist ca. 10 Jahre alt und schläft den ganzen Tag. Er geht rein und raus wie er möchte und naja, Staubsaugen ist klar, ansonsten braucht das Kind ja nicht auf der Katzendecke spielen. Er schaut auch immer nach Mona, wenn sie schreit.

Man kann die Kinder nicht von allem fernhalten. Meine Eltern haben einen Hund und Schwiegereltern gleich einen Bauernhof...und wir " Landkinder " sind auch nicht kranker als andere..ganz im Gegenteil..

LG Mareike

Beitrag von juliema 22.09.06 - 19:48 Uhr

stimme dir von wegen landkinder zu. bin selber mit 3 katzen + ein hund aufgewachsen. ich bin gesund und munter und weitgehend unempfindlich. hihi

miau #katze

Beitrag von sweetyzicke 22.09.06 - 13:02 Uhr

Hallöchen

Ich habe drei Perser,die auch höchsten mal auf den Balkon dürfen und eine kleine Tochter.

Kenne das mit den Haaren :-) Bis zu ihrer Geburt haben mich die auch nicht gestört.
Hatte auch erst Bedenken wegen den Haaren.Habe meine Kinderärztin gefragt ob sie jetzt schon irgendwie davon krank werden könnte und die meinte das es unwahrscheinlich wäre.

Sie liegt jetzt öfters mal direkt auf dem Teppich,dreht sich wie wild von Rücken auf Bauch und wieder zurück. Also sie bleibt nicht auf einer Stelle liegen.

Sauge jetzt halt noch mehr wie sonst und achte darauf das keine Haare finden kann.;-)

So ansich wollen drei auch keinen Kontakt mir ihr haben. Im Gegenteil,mein Kater läuft immer weg wenn er bei mir schmusen möchte und dann entdeckt das ich schon besetzt bin :-p

Hoffe konnte Dir etwas helfen

LG

Elke und Loreen (*03.03.2006)

Beitrag von zulu1308 22.09.06 - 13:03 Uhr

Hi
wir haben eine katze und zwei hunde ich kenn das 'haarproblem"lasso nur zugut. man sagt ja, dass kinder bei mit haustieren wie hund oder katze aufwachsen , weniger allergien ausbilden wenn sie aelter sind. die haaremuss man immer mal wieder wegmachen, es bleibt halt nicht aus dass mal welche auf dem fussbodensind wo das baby dann rumrobbt oder krabbelt und dann sind sie natuerlich an der kleidung. und man muss halt aufpassen dass die katze sich nicht ans schlafende kind kuschelt, auch wenn einige das nicht glauben, das gibts! ausserdem kannst du der perser ja immer noch die haare schneiden :))
LG Claudia

Beitrag von niedliche1982 22.09.06 - 13:03 Uhr

Hallo :-)


ich hab auch zwei katzen u. vanessa ist 4 monate jung .. was soll sie den von den haaren bekommen??? #kratz ... die katzen werden ja sicherlich nicht im kinderzimmer schlafen o. sich aufs baby drauf legen u. was für´n dreck???

ich mache das katzenklo jeden morgen sauber u. wenn katzensteu daneben geht, feg ich es auf .. die katzenhaare halten sich in grenzen, klar wenn vanessa auf dem sofa mit liegt, hat sich auch schon mal was an der keleidung aber dann wird es abgemacht u. fertig. auf der krabbeldecke u. alles was vanessa betrifft ist tabu zone für die katzen u. das ging ganz ohen probleme. versteh nicht gnaz dein prob. du wusstest doch vorher was auf dich zu kommt ;-) ...

Niedliche+Vanessa *10.05.2006

Beitrag von charliepogo 22.09.06 - 13:23 Uhr

Ähh, niedliche, das weiß eben nicht jeder vorher.
Wir haben auch 2 Wohnungstiger. Ich war vorher 10 Stunden mindestens von zu hause weg, häufig auf Dienstreise (die beiden #katze gehören meinem mann, waren also schon da, bevor wir uns kennenlernten)

Und ich muss gestehen, ich habe vor Jarons geburt auch die katzenhaare ignoriert. Jetzt sauge ich jeden Tag und wische mindestens 2x wöchentlich - häufig auch mehr. Und an manchen tagen kotzt es mich einfach an, wenn ich gerade saubergemacht habe und dann wieder diese Sch...-haare rumfliegen. Ich finde das seit der Schwangerschaft sowas von ekelig. Außerdem stinken bei uns die 3(!) Klos trotz täglichem Saubermachen und wöchentlichem neuem Streu immer so sehr (mein Geruchssinn hat sich seit der Schwangerschaft verschärft und weder das noch den Ekel vor den Haaren konnte ich vorhersehen...). unsere beiden katzen scheinen eine sehr gute verdauung zu haben...

Dann kotzt ne Katze manchmal auf den Boden (das ist für mich der absolute Knaller) und eine der katzen macht ihr großes Geschäft gerne mal daneben...

Nur, die Katzen waren halt schon da. Aber da jaron tatsächlich eine sehr leichte Katzenhaar-Allergie hat, beobachte ich das Ganze natürlich schon sehr genau.
Naja, es sind Lebewesen, die wir nur weggeben werden, wenn es wirklcih nicht anders geht (auch wenn ich mir häufig wünsche, sie wären nicht da...) Aber wenn es nach mir ginge, haben Katzen in einer Wohnung ohne Auslauf halt nichts verloren.

LG

Anke, mit Jaron, 5 Monate jung

Beitrag von spruin 22.09.06 - 13:06 Uhr

ich hätte auch gerne einen geheimtipp gegen die Haare. Wir haben 3 Katzen (die allerdings fast den ganzen Tag draussen sind) und 2 Hunde. Ich sauge jeden Tag und wische jeden zweiten. Ich denke mehr kann man wohl nicht machen.
Schaden kann es nix. Soll ja abhärten. ;-)

Sabrina

Beitrag von karinbrigitta 22.09.06 - 14:08 Uhr

Wo liegt das Problem? Je öfter Kinder mit möglichen allergieauslösenden Stoffen zusammenkommen, desto schneller werden sie immun. Nicht umsonst haben Kinder, die auf dem Land aufwachsen, viel weniger Allergien als Stadtkinder...

Gegen das Haarproblem kannst du halt nicht viel mehr machen als regelmäßig zu saugen. Unsere Hebamme hat übrigens gesagt: solange sie den Kleinen nicht fressen, gibts kein Problem. Alle unsere Hebammen (vom Geburtshaus) haben übrigens Katzen, auch die, die schon Kinder haben. Keine sieht da ein Problem - außer der einen, deren Katze tödlich beleidigt war, als sie gemerkt hat, dass dieses komische Kind nicht nur auf Besuch da ist, sondern für immer bleibt.

Gruß

Karin mit Jakob *15.08. und Matthias