Wie schwer hebt ihr noch so??????

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von jaro01 22.09.06 - 13:04 Uhr

hallo ihr lieben,

sagt mal wie schwer hebt ihr noch so???? hab jeden tag einen 160 qm haus zu putzen und da kommt es schon vor, dass ich den schweren staubsauger trepp hoch und runter tragen muss und die schweren wäschekörbe. kann das meinem eumel schaden????

lg chris 27 ssw

Beitrag von finnya 22.09.06 - 13:08 Uhr

Hallo,

ich denke, das ist kein Problem, solang du dir vieeel Zeit zum Putzen nimmst und alles ganz ruhig angehen lässt, mit vielen Pausen...

Ich habe auch ein großes Haus, einen Garten, einen Hund, eine Tochter und muss deshalb viel schleppen.
Der Hundewelpe muss Treppen hoch und runter getragen werden -und wiegt 21 kg! Meine Tochter will ständig auf den Arm -und wiegt 14 kg!
Wäschekörbe vom Keller bis in die erste Etage tragen find ich aber schlimmer, keine Ahnung wieso.
Wenn man ausser Atem ist einfach hinsetzen und wenn´s im Bauch oder Rücken zieht aufhören.
Und wenn der Mann im Haus ist alles auf ihn abwelzen *g*

Grüßli,
Finnya + Julie-Calista (*28.02.2004) + 16. SSW

Beitrag von jaro01 22.09.06 - 13:10 Uhr

huhu,

oh ja abwelzen wäre gut. nur mein mann ist aus beruflichen gründen fast nie da. ja hab auch noch einen hund und eine tochter ( 3 jahre). kenn das alles zu gut. ist manchmal aber alles echt anstrengt gelle??


lg chris

Beitrag von finnya 22.09.06 - 13:19 Uhr

Ja, leicht ist es nicht...wenn ich da an meiner erste Schwangerschaft denke, wo ich den halben Tag auf dem Sofa rumgemümmelt habe und echt gar nix tun musste ist das jetzt schon echt hart -aber man wächst in seine Aufgabe ;-)

Mein Mann ist auch selten da, er ist selbständig und arbeitet manchmal 12 Stunden am Tag, aber die "schwere" Arbeit kann man ja auch mal etwas länger liegen lassen. Erwartet ja keiner, dass man schwanger mit Kind und Hund einen tadellosen Haushalt hat, wo alle blitzt und glänzt und nirgends was rumliegt..

Beitrag von zenaluca 22.09.06 - 13:09 Uhr

Hallo chris!

15 kg - mein 2jähriger Sohn! Dein Körper meldet sich schon, wenn es zuviel wird. Außerdem bist Du das Gewicht ja gewohnt.

LG Larissa (34ssw) + Eliano (15.09.04)

Beitrag von briska 22.09.06 - 13:09 Uhr

Hallo,

ich bin in der 17 Woche mit vorzeitigen Wehen im Krankenhaus gelegen und danach hab ich mich recht geschont!
Das hat dann aber wieder nachgelassen und all das, was ich mir zugetraut habe, hab ich gehoben (also auch Staubsauger und Wäschekorb - manchmal bin ich auf 2x gegangen).
Jetzt zum Schluß (37SSW) hebe ich alles, in der Hoffnung, dass meine Maus bald schlüpft, weil ich nimma will *gg*

Alles Gute - nicht übertreiben und nicht untertreiben!!!!

Liebe Grüße Nadine & Victoria im Bäuchlein

Beitrag von ramona2405 22.09.06 - 13:10 Uhr

HI,

ich denke man sollte es nicht übertreiben, warum musst du jeden Tag dein Haus sauber machen. Da wirst du wenn dein Kind da ist auch keine Zeit mehr für haben.

Aber ganz davon ab dein Körper meldet sich schon wenn es zu viel war. Schalt halt einfach mal einen Gang runter und leg mal deine Beine hoch, genieße deine freie Zeit!!!

Aber wenn ich es so überlege wo ich meinen Nestbautrieb hatte war ganz schlimm so um die 37. SSW da habe ich das ganze Haus auf den Kopf gestellt, aber mein Körper hat schon gesagt wann Schluss ist

Alles Gute für dich und mach langsam...

LG Ramona und Aylin (*18.05.2006)

Beitrag von jaro01 22.09.06 - 13:13 Uhr

hallo,

naja jeden tag fällt was an. mit hund und einer 3 jährigen. die beine hoch zu legen, dafür bleibt leider nicht viel zeit. man ist doch ständig am machen.

lg chris

Beitrag von ramona2405 22.09.06 - 13:16 Uhr

HI,

ja dann hast du recht habe nicht gesehen dass du noch ein Kind hast. Dann ist natürlich nicht ganz so einfach aber mach halt genügend Pausen und entspann dich ein bißchen oder nehme abends mal ein Bad wenn deine Maus im Bett liegt.

Beitrag von casi8171 22.09.06 - 13:27 Uhr

Hi

sag mal, warum lässt du deinen Mann nicht saugen? Für meinen ist das selbstverständlich, das er das macht, wenn ich schwanger bin!!

Ich trage eigentlich nichts schweres, außer meinen 9 kg schweren Sohn. Aber ein Kind trägt man ja sowieso anders, als nen Staubsauger oder nen Wäschekorb.

lg

Melli + Finn + Pünktchen 17.SSW

Beitrag von tara_joelina 22.09.06 - 13:43 Uhr

Halli Hallo

Dein kleines meldet sich wenns zuviel ist.

Wir haben auch eine 110 qm große Wohnung die geputzt werden muss dazu kommt meine kleine Tochter 10 Kilo und wenn krank trösten usw meine große Tochter 15 Kilo naja und zu guter letzt wohn ich im vierten Stock ohne Aufzug #heul


LG

Schöne Restkugelzeit

Beitrag von tula_75 22.09.06 - 13:59 Uhr

Ich war in meiner ersten Schwangerschaft sehr unvernünftig: habe immer alles so gemacht wie sonst auch...z.B. im 8.Monat noch ein Billy-Regal ins Auto gehieft (Wie schreibt man das???) ...Das war mit Sicherheit sehr dumm, ging aber gut!

Meine Schwägerin hingegen hat nach einem Unzug in der 24.Woche eine Gebärmutterhalsverkürzung gehabt und musste satte 10 Wochen im Krankenhaus liegen!
Das war für sie die Hölle, das Kind kam dann auch tatsächlich eine Woche nach ihrer Entlassundg aus dem Krkh auf die Welt. 4 Wochen zu früh!

Jetzt bin ich wieder schwanger, gebe mir Mühe, lasse mir helfen(!), trotzdem trage ich natürlich mal einen schweren Wäschekorb, ach ja: und meine 4-jährige darf eigentlich auch nicht mehr getragen werden, manchmal tue ich es aber trotz Schwangerschaft, nur ein kleines Stückchen..

Ich denke, jede Frau tickt da anders...hör auf Deinen Bauch! Ich finde, der Bauch signalisiert sehr schnell, wenn es ihm mal zu viel war! (Ich krieg dann leichtes Ziehen. leg mich dann hin)

LG, Jule (21.SSW)