Myelitis

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von vampibille 22.09.06 - 13:47 Uhr

Hallo zusammen!

Leidet hier wer vielleicht zufällig an einer Rückenmarkerkrankung wie ich? Und das vielleicht schon zum zweiten Mal?

Liebe Grüße, Bille

Beitrag von freaky 23.09.06 - 09:01 Uhr

Hallo Bille!

Oh je, ´das tut mir leid. Habe viel darüber gelesen.
Welche Anzeichen hast du?
Ich selbst habe MS, heißt ja such Encephalomyelitis dissemenata. Ist zwar schon was anderes, aber hat viel gemeinsam.
Hast du die Myelitis jetzt zum zweiten mal?


Lieben Gruß
Christina

Beitrag von vampibille 23.09.06 - 13:19 Uhr

Hallo Christina :-)

Toll, dass du dich bei mir meldest. Ja, habe die Myelitis zum zweiten Mal und ehrlich gesagt habe ich Angst, dass daraus auch eine MS entstehen kann.

Leider ist das gesamte Thema eher ja so eine zweifelhafte Sache, niemand weiss, woher ich das bekomme, sie vermuten von immer wiederkehrenden Grippen, bei dem sich die Viren dann im Rückmark ansammeln. Für mich auch sehr kompliziert, um das zu verstehen.

Fakt ist halt, dass mein Immunsystem nicht so reagiert, wie es sein sollte und eben das Rückenmark schädigen. Sie haben im Krankenhaus auch gesagt, dass diese Art Myelitis, es gibt ja viele Arten davon, eine Querschnittsmyelitis ist.

Aber wenn ich mir immer wieder alles im Net durchlese, taucht auch immer wieder MS auf. Sehr aufbauend was :-D Du siehst, ich hab noch Humor, aber es gibt davon viele Tage, wo man mich in eine Mülltonne stecken kann!

Schreib zurück, wenn du Lust hast:-)

Liebe Grüße, Bille

#blume

Beitrag von vampibille 23.09.06 - 13:22 Uhr

...achso die Anzeichen noch:

Psychisch schlechter Zustand, Kribbeln am ganzen Körper oder auch nur an manchen Stellen, Lähmungszustand, je nachdem wie stark bzw wo die Entzündung im Rückenmark liegt. Momentan bin ich wieder zu Hause und kann alles machen. Die zweite Myelitis liegt 2 Monate zurück. Die erste Myelitis bekam ich im März 2003!

Beitrag von freaky 23.09.06 - 14:05 Uhr

Ich kann dich voll und ganz verstehen mit deiner angst!
Lass dich mal drücken #liebdrueck
Das mit der Myelitis ist schon echt eine schwere Sache, vor allen Dingen weil du das schon zum zweitn mal hattest.
Was wurden für Untersuchungen gemacht? Auch eine Lumbalpunktion? MRT von Kopf und Rückenmark?
Da sich MS und die Myelitis ja so sehr ähneln von den Symptomen, haben deine Ärzte einen MS ausgeschlossen? Das ist nämlich wirklich heftig das du dies schon zum zweiten mal hast.
Ich möchte Dir doch Mut machen, es muß ja nicht so sein! Wie wäre es mit einer zweiten Meinung von einem anderen Arzt? Dann hast du vielleicht mehr Gewissheit!?
Ich als "Laie" kann dir da nur schwer helfen, aber ich kann dich so verstehen. Weiß leider gar nicht wie ich dir helfen kann :-(

Ich wünsche dir ganz viel Kraft!
Lieben Gruß
Christina

Beitrag von vampibille 23.09.06 - 18:05 Uhr

Hallo Christina :-) Ich #liebdrueck dich auch

Lumbalpunktion sowie MRT von Kopf und Rückenmark ist zum 3. Mal gemacht worden. MS ausgeschlossen, da keine Herde im Kopf sind.

Ich fühle mich in dieser Neurologie sehr wohl, vertraue auch den Ärzten. Ich habe eben aber selber im Net nach mehr Infos gesucht und darin steht, dass eventuell eine MS entstehen kann. Kann aber auch sein dass zuviele Narben bei vielen Entzündungen im Rückenmark zurückbleiben und ich daher, wenns scheisse läuft zum Teil behindert bin. Aber noch ist es ja nicht passiert. Helfen kann mir leider keiner. Ich kann dir auch nich helfen, die MS wieder loszukriegen. Von den Omas und so würde jetzt kommen: Auf Gott vertrauen! Aber tut mir Leid, ich kann das nich, glaub da nich so daran. Ich bin froh meine Familie zu haben, die zu mir stehen. Mehr brauch ich nich :-) Hab gelesen, du hast auch einen Sohn ja?

Liebe Grüße, Bille

#blume

Beitrag von freaky 23.09.06 - 18:58 Uhr

So hat wohl jeder sein Päckchen zu tragen... Na, machen wir das beste draus! Aber nie davon unterkriegen lassen!
Auf Gott vertrauen würde ich gerne, aber dafür ist mir im Leben schon viel zu viel Mist widerfahren...

Ja, ich habe einen Sohn... wenn du mal schauen magst, homepage über VK ;-)

Ich bin froh das ich meine kleine Familie habe, sonst hätte ich schon oft den Mut verloren. Ein Kind gibt kraft!

Du hast aber nen ganz süßen kleinen Spatz :-)

Wünsche dir und deiner Familie ein schönes Wochenende.

Grüßli
Christina #herzlich

Beitrag von vampibille 23.09.06 - 20:09 Uhr

...du sagst es. Auch ich hab einige scheisse hintermir und manchmal glaube ich, dass ich davon krank wurde *grml*

Meine Familie ist für mich auch Alles und mein Sohn Aron gibt mir sehr sehr viel Kraft, wäre sonst sicherlich auch eher inner Klapsmühle :-D

Euch auch einen schönen Abend!

#liebdrueck