Scheidenpilz und Geburt - Bitte auch Hebi Gabi!

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von becca04 22.09.06 - 13:53 Uhr

Hallo,

meine Frauenärztin hat vergangenen Freitag einen Scheidenpilz bei mir festgestellt und mir nun Kadefungin verschrieben.

Ich bin heute 37+4 und meine Hebamme hat mir davon abgeraten, etwas gegen den Pilz zu tun, da es so kurz vor der Geburt ein zu großer Eingriff in das Scheidenmilieu sei.

Ich möchte aber nicht, dass mein Kind schon mit einer Pilzinfektion auf die Welt kommt und habe deswegen angefangen, den Pilz mit Kadefungin zu behandeln.

Trotzdem wollte ich mal nach anderen Meinungen fragen, vor allem auch nach einer anderen Hebammenmeinung - ich stehe eher auf dem Standpunkt meiner Ärztin, dass bereits der Pilz eine krankhafte Veränderung der Scheidenflora ist und behandelt werden muss.

Vielen Dank und liebe Grüße,
Sabi.

Beitrag von mia25 22.09.06 - 14:23 Uhr

Hallo,

ich bin ganz Deiner Meinung, ich hatte sogar 1 Tag vorm ET einen Pilz und wurde mit Kadefungin behandelt, mein Arzt meinte sogar es wäre gut, wenn das Baby sich Zeit läßt um die Ansteckungsgefahr zu veringern, also stopf rein das Zeug;-).
Ist doch auch voll unangenehm so eine juckene, brennende Mumu zu haben!

Viel Glück

Gruß Angie

Beitrag von hebigabi 22.09.06 - 14:38 Uhr

Da du noch Zeit hast behandel den Pilz und dann hat dein Scheidenmillieu immer noch Zeit sich ein wenig zu regenerieren.

Liebe Grüße von

Gabi

Beitrag von tekelek 22.09.06 - 15:40 Uhr

Hallo Sabi. !
Ich hatte das auch kurz vor der Geburt, ich glaube sogar zum selben Zeitpunkt wie Du !
Meine Frauenärztin hat mir damals eine Salbe und Zäpfchen gegen den Pilz verschrieben, gleichzeitig aber auch Döderlein-Kapseln, um das Scheidenmilieu wieder zu normalisieren.
Diese Kapseln bekommst Du entweder in der Apotheke oder kannst sie Dir verschreiben lassen.
Ich kann sie Dir nur empfehlen, mir haben sie auf jeden Fall sehr geholfen.
Liebe Grüße,

Katrin mit Emilia-Sofie (20,5 Monate) und Nevio (19 Tage)