Gehirnerschütterung bitte um Hilfe!!

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von svenya 22.09.06 - 14:19 Uhr

Hallo!!

Meine Maus 2,5 J ist gestern Abend zu schnell gerannt und voll auf den Kopf (Nase) gestürzt. Sie hat heute noch nichts gegessen und hat Fieber bekommen. Sie würgt ständig wenn sie Essen im Mund hat! Wenn ich sie frage ob sie schmerzen hat sagt sie nein!

LG Svenya

Beitrag von p.zwackelmann 22.09.06 - 14:20 Uhr

Da wäre aber Arztbesuch mehr als angebracht!

Beitrag von svenya 22.09.06 - 14:22 Uhr

die Streiken alle hier! hab kein Auto hier!! der nächste Arzt der hier nicht streikt ist 30 km entfernt!

Ich werd wohl den Notarzt rufen müssen!

Beitrag von sassysweet 22.09.06 - 14:24 Uhr

Mach das!!Ruf den Notarzt!Echt das allerletzte diese Streiks
weil die ja auch sooooo wenig geld bekommen!
#schock

sassy

PS.sag bescheid wenns was neues gibt!!

Beitrag von fiorii 22.09.06 - 14:39 Uhr

<<<Mach das!!Ruf den Notarzt!Echt das allerletzte diese Streiks
weil die ja auch sooooo wenig geld bekommen!<<<


Hast du 'ne Ahnung!Glaubst du im ernst die streiken nur weil sie sich mal denken"Ach komm lass uns streiken,wir brauchen mehr Geld"#augen

Ein Bekannter von meiner Freundin ist Arzt an der Uni hier.Er hat eine 70 Stunden Woche, dazu kommen mind. 100 unbezahlte Überstunden im Monat und das bei einem Verdienst von 2500€.

Ja toll was freizeit heißt weiß er schon längst nicht mehr.
Aber dennoch ist er Arzt mit Leib und Seele.
Und für Notfallpatienten ist immer ein Arzt da!

fiori

Beitrag von stumpi2 22.09.06 - 19:48 Uhr

mach dich erst einmal schlau, warum die ärzte streiken, bevor du so eine äußerung machst. außerdem ist in jeder region ein ärtzlicher bereitschaftsdienst organisiert!!!!!!

LG

Beitrag von sassysweet 23.09.06 - 11:25 Uhr

Na warum haben denn die Ärzte die letzten Monate immer wieder gestreikt?Wegen dem Wetter??
Also da muß ich mich denk ich nicht erkundigen!Außerdem kamm es im Tv das sie in der Region wegne dem Lohn und den Arbeitszeiten streiken!
lg sassy

Beitrag von annie1979 22.09.06 - 14:36 Uhr

die streiken bundesweit... echt zum kotzen.. sorry

Beitrag von sassysweet 22.09.06 - 14:23 Uhr

Hey Svenya,
da tut mir deine Maus nur vom zuhören leid,also Fieber ist kein typisches Gehirnerschütterungs Zeichen ABER immer ein Warnzeichen des Körpers!
Oje,die arme Maus!Ich würde an deiner stelle lieber zum Arzt gehen!Sicher ist sicher und als ich immer auf Verdacht Gehirnerschütterung ins KH gefahren bin sagten die Ärzte immer lieber einmal zu viel als einmal zu wenig!
Gute Besserung an deine Maus!
sassy 18Ssw+Felicitas die sich auch gern mal rammelt!

Beitrag von marysa1705 22.09.06 - 14:23 Uhr

Hallo Svenya,

ja, also bei Fieber und Übelkeit würde ich auch schnellstens zum Arzt. Ich bin als Kind mal im Bad auf den nassen Fliesen ausgerutscht und habe mir den Kopf angeschlagen. Danach war mir auch sehr übel. Meine Mama hat dann den Arzt gerufen und der hat dann auch eine Gehirnerschütterung festgestellt.

Dir und Deiner Maus alles Gute!

Sabrina

Beitrag von vaterrabe 22.09.06 - 14:42 Uhr

Und als er festgestellt hat das Du eine Gehirnerschütterung hast,hat er Dir Betttruhe verordnet?Im Bett liegen will ein Kind mir Fieber ganz von alleine. Frage. Was hilft einen ein Arztbesuch weiter,außer das man weiß das es sich um eine Gehirnerschütterung handelt? Oder verordnet der Arzt eine bestimmte Therapie?
Roland

Beitrag von mimi08152004 22.09.06 - 14:48 Uhr

Also wirklich....soll man jetzt imme abwarten und denken "och..dann leg ich das Kind halt ab, wird schon werden" oder wie #augen

Je nachdem kann es auch sein, daß man da behalten wird...daran schon mal gedacht?

Ruf den Notdienst, schildere was los ist und laß dich in die Klinik fahren, sicher ist sicher #liebdrueck

Beitrag von marysa1705 22.09.06 - 15:03 Uhr

Hallo Roland,

Eine spezielle Behandlung ist bei einer Gehirnerschütterung nicht nötig. Trotzdem sollten die Patienten für 24 Stunden im Krankenhaus überwacht werden, weil ein Unfall, der den Kopf betrifft, eine Hirnblutung ausgelöst haben könnte. Ärzte überprüfen deshalb Bewusstsein, Kreislauf und Pupillenreaktion engmaschig, um sicher zu gehen, dass sich der Zustand des Patienten nicht verschlechtert. Kopfschmerzen, Erbrechen und eventuelle Kreislaufbeschwerden werden nur symptomatisch behandelt.
Gehirnerschütterung ist der erste Schwere-Grad eines Schädel-Hirn-Traumas. Wegen der Gefahr von Hirnblutungen sollte jeder Patient in ein KKH zur Beobachtung.

Ausserdem möchte ich gerne wissen, wieviele Kinder Du kennst, die sich sofort bei Fieber ruhig ins Bett legen...#kratz
Wenn das Fieber über 40°C steigt vielleicht, aber vorher sind unsere Kinder und die Kinder die ICH so kenne noch ziemlich fit und lassen sich bestimmt nicht ins Bett stecken. Und genau die Ruhe wäre ja das, was ein Erwachsener machen würde und was bei einer Gehirnerschütterung nötig wäre.

Deshalb kläre ich sowas gerne mit einem Arzt ab.




Beitrag von fiorii 22.09.06 - 14:34 Uhr

Hallo,

also das klingt nach Gehirnerschütterung.

Fahre am besten gleich zum Azrt und lass das abklären!

fiori#blume

Beitrag von sohnemann_max 22.09.06 - 15:03 Uhr

Hi Svenya,

hmmm, Fieber hat eigentlich nix mit Gehirerschütterung zu tun.

Ich würde trotzdem einen Arzt aufsuchen. Wenn gestreikt wird, fahre notfalls mit nem Taxi in eine Kinderklinik oder ruf den Notruf an. Entweder es wird ein Notarzt vorbeigeschickt oder der KVB kommt vorbei. Aber inzwischen wirst Du eh auf dem Weg sein oder?!?

Erzähl doch mal, wie es ausgegangen ist.

Ich gehe davon aus, dass das Fieber und die Appetitlosigkeit nicht vom Sturz kommt - vielleicht brütet Deine Maus einen Infekt aus. Bin mal gespannt, was rausgekommen ist! #kratz

Liebe Grüße
Caro mit Max 25 Monate

Beitrag von wirbel77 22.09.06 - 15:09 Uhr

Hallo,

bei derartigen Sorgen sind wir urbianer nicht die kompetenten Ansprechpartner. Dein Kind gehört dann in ärztliche Hände.

Grüsse
Eva

Beitrag von mara299 22.09.06 - 15:51 Uhr

Ach du meine Güte ... könnte sehr gut eine Gehirnerschütterung sein. Ab ins Krankenhaus, dort ist man schneller dran mit Kleinkind als beim Arzt und die Untersuchung kann auch besser gemacht werden.
Wir hatten bei Til als er 10 Montae war auch den Verdacht weil er hingefallen war und mit dem Kopf auf den Boden ... zum Glück war aber nichts ausser einer riesen Beule die ihm ganz schön weh tat. Zeitgleich hatte er aber eienen Rotavirus bekommen und daher kam dann das Erbrechen und Durchfall, etc. oh hilfe, ich hatte Panik.
Geh besser zum Arzt und lass sie untersuchen, siche rist sicher.

Alles Gute und vorallem gute Besserung für die Kleine, Mara

Beitrag von svenya 22.09.06 - 19:44 Uhr

Hallo Danke für die vielen Antworten!!

Sind gerade aus dem KH zurück. Sie hat eine leichte Gehirnerschütterung und brütet aber wohl einen Magen-Darm Infeckt aus! Oh man da bekommt man jedesmal ein schreck wenn die kleinen was haben!

Und das mit dem Streik find ich echt zum :-[..........immer auf Kosten der Patienten, vorallem der Kinder.

Wünsche euch allen noch einen schönen Abend!#baby#herzlich