Kaffeefrage!!!!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von lehnie 22.09.06 - 14:25 Uhr

Sagt mal, was ist eigentlich schädlicher ,
LatteMacchiato bzw Espresso oder normaler KAffee.

Wieviel Kaffee trinkt Ihr denn so am Tag?#gruebel
Ich kann mir einen morgen ohne meinen LatteMacchiato nicht vorstellen.
Da ich aber 34 Jahre bin und schon eine FG hatte hat man mir angeraten auf Kaffee zu verzichten.
Sollte man in der kritischen Zeit besonders darauf achten?
Bin jetzt 5+3
#danke
lg
Lehnie

Beitrag von mzsuzsa 22.09.06 - 14:28 Uhr

Hallo Lehnie,
also morgens kann ich nie ohne Kaffee raus. Klar, zwischen 7-15. SSW konnte ich den Geruch nicht mal ausstehen, aber seitdem trinke ich immer, jeden Tag, 2-mal eine Tasse Kaffee. Ich habe ziemlich niedriges Bludruck, und meine Aerztin hat gesagt, wenn ich Kaffee vertrage, soll ich ruhig trinken - bloss nicht übertreiben. So trinke ich.. es hilft auch meinem Kopfschmerzen.

Vielleicht kannst Du ja in der kritischen Zeit gar keinen Kaffee trinken... Eine Tasse taeglich in den ersten 3 Monaten schadet auch nicht!!

Lg,
Zsuzsanna mit Kristóf inside (32. SSW)

Beitrag von antonia73 22.09.06 - 14:28 Uhr

Hi Lehnie,
ja, da soll was dran sein. Würde auf keinen Fall mehr als zwei Tassen am Tag trinken!! Ich bin jetzt auch wieder schwanger nach einer FG - und hab das Kaffeetrinken ganz sein gelassen. Ab der 7. SSW ist mir das aber auch gar nicht schwer gefallen, da kam nämlich der Kaffee-Ekel. Und der ist bis heute nicht verschwunden... Wie wär's mit koffeinfrei???

LG Toni (15+3)

Beitrag von schneutzerfrau 22.09.06 - 14:29 Uhr

Hallo

je stärker der Kaffee desto schlechter. Ich habe immer wenn ich Lust hatte mal einen Kaffee getrunken allerdings war das höchstens 2 mal in der Woche eine kleine Tasse.

Ich denke es geht da nur um den Koffein, warum trinkt du keinen ohne?

Um genaues zu erfahren würde ich dazu einfach nochmal den Fa befragen und wenn der sagt nein, würde ich es lassen.

Gruß Sabrina

Beitrag von dunklerengel 22.09.06 - 14:29 Uhr

Huhu Lehnie

meine ärztin und auch die Doc's im Krankenhaus sagen das Kaffee in maaßen völlig okay ist. 2 tassen pro Tag,

Also bei mir isses so ich trinke morgends ne tasse und abends manchmal morgends gar nicht weil ich keinen appetit drauf habe aber ansonsten eigentlich regelmässig.


LG Angel mit Niklas inside 35SSW (der sich einfach nicht drehen will)

Beitrag von linchen1 22.09.06 - 14:31 Uhr

Hallo Lehnie!

Es ist auf jeden Fall besser, mit dem Kaffee aufzuhören!

Wenn Du den Macciato früh baruchst, um wach zu werden, dann versuch ihn so schwach wie möglich zu machen. Wenn Du ihn vor allem wegen Geruch und dem leckeren Schaum machst, dann probier mal koffeinfreien.

So 2 bis 3 Kaffeetassen (also keine Pötte) normalen Filterkaffee darf man maximal trinken, wird immer so gesagt. Aber je weniger, desto besser natürlich. Kannst Du Dir ja dann ausrechnen, was mit der Kaffeepulvermenge an anderem Kaffee bei raus kommt...

Auf jeden Fall besser den Macciato, die Milch sorgt dafür, dass das Koffein langsamer im Körper aufgenommen wird.

Tipp: Schwangerschaftsvitamine nehmen, allerdings nicht zur gleichen Mahlzeit wie den Kaffee.

LG,
Linchen & #baby 31.ssw

Beitrag von yamie 22.09.06 - 14:32 Uhr

dienstags+donnerstags+samstags+sonntags jeweils 1-2 tassen milchkaffee.

wenn dir der arzt von kaffee (aufgrund deines alters+vorgeschichte) abgeraten hat, dann würde ich nicht einen tropfen mehr davon trinken!




lg
yamie 18. ssw

Beitrag von tinti 22.09.06 - 14:40 Uhr

Hallo Lehnie,

ich habe aufgehört Kaffee (koffeinhaltigen!), schwarzen Tee und sowieso Alkohol zu trinken, 2 Monate bevor ich schwanger wurde...
Hätte natürlich auch länger dauern können bis es "einschlägt"---aber Glück gehabt...
Ich will absichtlich keinen Kaffee trinken weil wenn ich davon schon "munter" werde, wie gehts dann dem kleinen Zwutschgerl...?? Ausserdem, jetzt wo dieses AHDS immer häufiger auftritt.. will ich natürlich schon im Vorfeld alles vermeiden, was das auslösen könnte... aber nix genaues weiss man nicht :=)

Lt. Fachleute sind 2-3 Tassen am Tag ok !
Ich denke ,das ist auch wieder so eine Sache die jeder für sich entscheiden muss....

LG Tinti #schwanger 19ssw

Beitrag von pattib 22.09.06 - 15:58 Uhr

Hallo Lehnie,
zum Thema "schädlicher": grundsätzlich ist alles was auch Espressobohnen hergestellt wird für den Magen bekömmlicher, weil durch das etwas andere Herstellungsverfahren weniger Gerbsäure in den gerösteten Bohnen ist. Dazu kommt, dass je länger der Kaffee durchläuft, um so mehr Bitterstoffe und Gerbsäure im Kaffee drin bleiben. Hat aber, wenn ich mich nicht schwer irre, nichts mit dem Koffein zu tun! Der ist in allen drin.

Zu deiner anderen Frage, ich trinke zwar nicht viel Kaffee, auch schon vorher nicht, aber ich bin dafür ein leidenschaftlicher Teetrinker. Vor allem auch gerne Schwarzen oder Grünen, wo ja das dem Koffein verwandte Teein drin ist.

Zu dem komplett verzichten kann ich mittlerweile nur eins sagen: in zwanzig Jahren wird man sich als Schwangere wahrscheinlich nur noch von Spezialnahrung ernähren dürfen...

Es ist schon klar, dass es Sachen gibt, die gefährlich und/oder schädlich sind. Die lässt man sein. Bei manchen Sachen weiß man halt, dass sie in großen Mengen schädlich sind.
Wenn man da auf alles und jeden Genuss verzichtet und sich nach allem richtet (vor allem sagt ja jede Seite was anderes, vor allem was so die Mengen angeht!), dann würde ich nicht mehr schwanger (sein) werden wollen!
Ich habe bisher noch nichts gelesen oder gehört, dass man z.B. auf Kaffee ganz verzichten soll. Ich schränk solche Sachen halt ein, aber wenn ich Lust drauf habe, muss (eine kleine Portion) davon auch mal drin sein. Ich trinke übrigens jeden Morgen meinen schwarzen Tee und das ohne schlechtes Gewissen. Wir haben noch viel mehr abbekommen und sind auch auf die Welt gekommen ;-)
Und auch wenn es heißt, unsere Würmer bekommen davon ab und können das noch nicht so vertragen wie wir - es kommt in viel geringeren und verdünnten Mengen an!!!

Ich wünsche dir viel Genuss bei deiner Tasse Latte Macchiato am Morgen!
Liebe Grüße,
Patrizia

Beitrag von magokatze 22.09.06 - 16:08 Uhr

Hallo Lehnie

also ich trinke jeden Tag einen frisch zubreiteten LatteMacciato den mir mein

Mann am Morgen serviert, allerdings einen entkoffiinierten Espresso von Lavazza.

Ich persönlich schmecke keinen Unterschied und wach werde ich trotzdem.

Ich persönlich würde auf jeden Fall auf normalen Kaffee verzichten.

Ab und zu trinke ich auch einen Caro Kaffee finde ich auch sehr lecker aber

das ist wie vieles Geschmacksache.

Wünsche dir eine schöne Zeit

LG magokatze und fischi inside 16ssw