keine spermien vorhanden -Achtung lang

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von paul7 22.09.06 - 15:11 Uhr

wir haben vor gut zwei Jahren mit dem Verhüten aufgehört und als es nicht klappen wollte , dachte ich es liegt an mir, da mein Mann bereits ein Kind hat. Aus diesem Grunde hat er auch Untersuchungen verweigert, denn für Ihn ist ein zweites Kind zwar OK, aber nicht so wichtig. Mein FA hat mich wirklich toll unterstützt, aber als er dann definitiv sagte, das er es sich nicht erklären kann das ich nicht ss werde, hat er mir ca. 10 Std. nach dem GV direkt aus Gebärmutterhals eine und eine weitere Probe aus der Scheide entnommen.
Ergebnis: Keine Spermien vorhanden.
Mein Mann ist nun bereit (da ihn dieses Ergebnis -er hat ja schon ein Kind- auch nicht zufriedenstellt) mir in 2 monaten eine Probe mit zum Arzt zu geben und dann auf Ursachenforschung zu gehen.
Hat jemand Erfahrung ob sich ein solch extremes Ergebnis von alleine verbessern kann, bzw. was kann man tun das er wieder Spermien produziert??? Was kommt dann, wenn das Ergebnis so bleibt??? Welche Möglichkeiten gibt es???
Bin für alle Antworten und Tips dankbar
Paula-

Beitrag von beaten77 22.09.06 - 15:32 Uhr

Hallo, so eine Untersuchung ist ja immer nur eine Momentaufnahme. Wir hatten gestern die Befunde eines ersten Spermiogramms bekommen - katastrophal! (Hier im Forum vormittags ist der Thread zu finden).
Lasst ein Spermiogramm machen, um deinen Mann zu testen - vor allem sollte er sich näher untersuchen lassen, wenn das schlecht ausfällt. Es können auch manchmal Krankheiten dahinterstecken.

Ich wünsche euch alles Gute
lG beaten77

Beitrag von bienchen1410 22.09.06 - 22:16 Uhr

Hallo Paula,

ich kann dir leider keine Tipps geben, möchte dir aber gerne sagen, willkommen im Club! Mein Männe hat auch einen kleinen Sohn und ist der Meinung, er hätte sein "Können" bereits unter Beweis gestellt. Wir üben nun schon 20 ZK und bei mir ist hormonell alles in Ordnung! Mein FA sagte noch im Juni zu mir:"Glauben sie mir, Sie werden bestimmt in den nächsten 3 - 4 Monaten schwanger. Von wegen...

Als ich nun die letzten 2 Monate, als die Mens kam, jeweils den ganzen Tag #heul gabe, meinte mein Männe endlich, er läst sich untersuchen. #freu

Gesagt getan, ich habe für ihn heute einen Termin für Anfang Oktober vereinbart. Noch weiß er nichts von seinem Glück, da er gerade verreist ist. ;-)

Ich bin so gespannt, was beim SG rauskommt. Falls es positiv verläuft, muss ich wohl zur BS. #schmoll

Mich würde interessieren, wie alt das Kind von deinem Männe ist und an was es liegen könnte? Wäre schön, wenn du mich/uns weiter auf dem Laufenden hältst.

Ich hoffe für dich, dass die Ursache bald gefunden und behoben wird und wünsche dir dennoch weiterhin viel Glück. So nach dem Motto, was ich zu meinem Männe oft sage: Auch ein blindes Huhn findet ein Korn! ;-)

Liebe Grüße & schönes Wochenende
Dani


Beitrag von steffif 23.09.06 - 08:02 Uhr

Hallo Paula,

schön dumm Dein Doc!
Wie kann ein Arzt der Studiert hat nach 10 Std. eine Samenprobe aus Deiner GM entnehmen und das auch noch untersuchen?????????
Wie allen bekannt ist, sollte das Ejakulat innerhalb 30 Min beim Urologen/ Andrologen sein um bewertet werden zu können!
Noch besser ganz frisch!
Das nach so einer langen Zeit nix mehr da ist bzw alles unbeweglich ist ist doch logisch!
Wenn Du bedenken an der Samenqualität Deines Mannes hast dann gib ihm Zink, Folsäure, Selen....
Das braucht aber ca. 80 Tage bis es effektiv wirkt!
Also, vegiss diesen sch..... den Dein Doc Dir erzählt hat! Schick Deinen Mann zum Urologen besser wäre Androloge und dann lasst ein Vernünftiges SG erstellen!


Liebe Grüße Steffi

Beitrag von paul7 23.09.06 - 17:39 Uhr

Hallo Dani,

der Sohn von meinem Mann ist bereits 13´.

Den Postkoitaltest hatte mein FA vorher schon mal gemacht, mit gleichem niederschmetterdem Ergebnis. Er meinte dann das man noch eine Art Spermiogramm machen kann. Das muss dann nicht unbedingt um die Zeit des Eisprungs sein und man muesste dann auf jeden Fall wenigstens irgendwas finden.

Wir sind nun nach vielen Tränen meinerseits so verblieben, das sich mein Mann im dezember untersuchen lassen will. Für Ihn ist das Thema bis dahin wohl erst mal erledigt.

Ich wünsche Euch das die Untersuchung bei Deiem Männe positiv verläuft, ich denke wenn es an uns Frauen liegt ist es meist einfacher regulierbar (denke ich zumindest).

Wäre schön wenn Du berichtest wie es bei Euch weitergeht.

Vielen Dank und liebe Grüße
Paula

Beitrag von relax 23.09.06 - 12:16 Uhr

liebe paula

ich glaube, dein fa hat einen sog. post-koital-test (pct) gemacht, denn haben wir auch im mai hinter uns mit gleichem ergebnis. allerdings waren wir schon 2 stunden nach #sex beim arzt...

der pct ist ziemlich umstritten, weil auch die saure scheidenflora mit dazu beitragen kann, dass die spermien absterben und nach 10 stunden finde ich es auch nicht wirklich überraschend, dass man da nischt mehr sehen konnte.

aber wie meine vorrednerinnen schon gesagt haben, geht zu einem andrologen und lasst mindestens ein spermiogramm machen, erst dann weiss man mehr und kann weitere schritte überlegen...

kopf hoch, ich weiss genau, wie du/ihr euch jetzt fühlt....
#liebdrueck#liebdrueck#liebdrueck

ganz liebe grüsse
#drache relax

Beitrag von uli691 25.09.06 - 10:42 Uhr

Hallo Paula,

ich habe bereits drei dieser Postkoitaltests hinter mir - und glaube mir, die sind, wenn die Rahmenbedingungen nicht ganz genau vorher festgelegt und auch eingehalten werden (z. B. 3 bis 5 Tage vorher enthaltsam leben, kurz vor dem #ei, testen da die #schwimmer nur dann in Deinem Zervixschleim überleben können usw.), wenig aussagekräftig.

Meine Erlebnisse:

1. Test - drei Stunden nach #sex einen Tag vor #ei (laut OVu-Test) Spitzenmäßig - laut Arzt hat er selten ein besseres Ergebnis gesehen.

2. Test - 12 Stunden nach #sex (Arzt hat Tag festgelegt und wollte diesen Zeitraum haben - ES war erst ein paar Tage später) null !!! #schwimmer
War total niedergeschlagen und dachte mir, ja klar, der erste Test war einfach zu früh, daher das gute Ergebnis.

3. Test - ungeplant, hat aber gerade gepaßt - fast 24 Stunden nach #sex. Arzt hat gemeint, sei eigentlich zu spät, wir probieren es aber trotzdem - und wieder ein super, super Ergebnis.

Du siehst also, wir sind alle Menschen und keine Maschinen, die ein bestimmtes Produktionsziel erreichen müssen. Lass den Test wiederholen - und zwar wenn Dein Gefühl Dir sagt, jetzt ist der richtige Zeitpunkt und nicht wenn der Arzt sagt jetzt muss es sein.

Lass Deinen Schatz mal testen und dann wisst ihr mehr.

LG

Uli

Beitrag von paul7 26.09.06 - 09:22 Uhr

Hallo Uli,

vielen Dank für Deine Antwort, es gibt ein wenig Hoffnung, allerdings all zu viel Zeit ist halt leider mit 40 nicht mehr.

Im Dezember werden wir ein SG machen lassen (hoffe ich jedenfalls)- dann gibt es wohl endgültig Klarheit.

Wünsche Dir viel Glück
LG
Paula