Wie verhalte ich mich am Besten?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von benji31 22.09.06 - 15:17 Uhr

Hallo,

mein Sohnemann ist seit über zwei Monaten trocken und im Kindergarten klappt es auch problemlos, geht immer rechtzeitig und die Hosen bleiben trocken. Aber zuhause läßt er es seit neuestem einfach laufen wo er halt grad steht oder sitzt. Gestern musste ich ihn 5mal umziehen, vorhin die Couch reinigen.

Ich könnte ausflippen#heul:-[ aber das bringt´s ja auch nicht.
Nur wie verhalt ich mich am Besten?? Stillschweigend wegputzen oder Schimpfen? Habt Ihr da Erfahrungen und einenTip?

#danke

Benji

Beitrag von schnisi79 22.09.06 - 20:58 Uhr

Also schimpfen würd ich auch nicht.
Vielleicht mußt du ihn ab und zu erinnern, auf das klo zu gehen? Vielleicht vergisst er es wenn er mit etwas beschäftigt ist.
Wenn es daurch nicht besser wird, wie wäre es mit helfen beim Aufputzen?

Gruß Denise

Beitrag von prinzessin1976 22.09.06 - 21:02 Uhr

Wie alt ist Dein Kind?????

AUF KEINEN FALLL SCHIMPFEN!!!! Das wird eher das Gegenteil bewirken als was Du eigentlich willst!

Also ich weiss ja nicht wie alt Dein Kind ist aber ich gehe mal davon aus dass Du von einem 3 jährigen sprichst!

1. Zu frühe Sauebrkeitserziehung kann bei Kindern einen Rückfall auslösen. Deshalb sollte man bei Kindern eigentlich nicht sehr viel tun ausser Vorbild sein!!! Abwarten und Teetrinken wirkt da eher dauheraft als das Kind zu "trainieren"!!!!

2. Kinder testen manchmal ihre Eltern: "Wie reagiert meine Mama wenn ich in die Hose mache! Wenn ich nicht groß bin sondern noch klein???"
Da ist es schlicht und einfach wichtig locker zu bleiben und Verständnis zu zeigen. Z.B " Ach mein Schätzchen, dass machen wir schnell weg! Ist halb so schlimm! Willst Du jetzt ein Bild malen?"
Nicht groß thematisieren und ein Drama daraus machen denn, wie gesagt, das Kind würde es eher motivieren und weitermachen!!!

Wie alt ist Dein Kind genau?

Beitrag von dream2 22.09.06 - 21:54 Uhr

Kann ja eigentlich nur Sven sein und der ist laut VK 2 Jahre alt (vieleicht fast 3 ? Ich weiß es nicht???)! Meine Kinder waren "erst" mit 3 Jahren trocken! Ganz von alleine (ohne üben...) und fast zeitgleich nachts!!! Vielleicht, weil ich keinen Druck ausgeübt habe:-D!
Gruß
Dream

Beitrag von prinzessin1976 22.09.06 - 22:01 Uhr

Das glaueb ich auch! Je weniger Druck ausgeübt wird desto schneller sind Kidner dauerhaft trocken!!!
Mein Kind war auf dem bsten wege trocke zu werden vor eta 4-5 Monaten! Er hat freiwillig kein Windel mehr tragen wollen und hat es immer öfter geschafft auf sein Töpfchen zu gehen!!!! (Die Toilette will er wohl scheinbar nicht!) Aufgehört hat es als seine Erzieherinne in der Kidnerkrippe in seinem letztem Monat dort anfingen ihn zu stressen!!!
Ich ,selbst Erzieherin, war echt galliug und sauer auf die dass die ihn ständig bequatschten er solle doch auf Klo gehen! Nun geh doch mal auf Klo. Du musst dch bestimmt!!!!
Sie haben ihn ständig erklären wollen dass große Jungs ja aufs Klo gehen!!!
Sie haben es mir erzählt und ich war so sauer! Seit 2 Monaten will er GRUNDSÄTZLICH wieder eine WINDEL!
Naja das heisst noch ein bissel Tee trinken und abwarten!!!
;-)

Beitrag von dream2 22.09.06 - 22:19 Uhr

Hi,hi!
Ich bin auch Erzieherin (ne Weile aus dem Beruf)! Ich Würd nie so ein Theater um sowas machen ! 2 meiner 3 Kinder haben selbst den Wunsch geäußert keine Windel mehr an zu haben und beim 3. warte ich einfach;-)! Er ist erst 2!!!! Auch er wird ganz von alleine den Wunsch äußern! Davon bin ich überzeugt!!! Ich hab wirklich nieeeeee geübt mit den anderen beiden!!!
LG
Dream