Kann man ein CTG falsch machen

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von moonspell 22.09.06 - 15:29 Uhr

Hallo,

meine Frage steht ja schon oben. Ich bin heute ET-1 und hatte heute früh CTG-Termin bei meiner FÄ. Seltsamerweise zeigte das Gerät zuerst keine einzige Wehe an, obwohl ich welche gespürt hatte. Hatte dann nachgeschaut und gemerkt, dass das Teil vom CTG nur halb auf meinem Bauch auflag (wurde im Sitzen gemacht). Hatte danach den Gurt, mit dem das befestigt war etwas straffer gehalten und sofort wurden die schönsten Wehen angezeigt.

Nun bin ich mir bloß nicht sicher wie aussagekräftig dieses CTG nun war.#kratz War nun der Anfang korrekt oder das Ende, wo ich den Gurt straffer gehalten habe? #gruebel

LG
Bine + #baby ET-1

Beitrag von birke77 22.09.06 - 15:39 Uhr

hi Bine,

klar kann man das falsch machen - sagst du ja selber - das DIng hat nix aufgezeichnet. Wenn die Wehen, bevor du den Sensor(?) verlegt hast, genau so intensiv waren, wie danach, dann muss es ja ein verfälschtes Ergebinis gegeben haben.
Hast du das denn dem Arzt nicht gesagt?
Bei meinem ersten Sohn waren die Herztöne während eines CTG's "weg" - mein Süßer hatte sich aber einfach überlegt, sich zu drehen, wärend das CTG lief ;-) Dann hab ich auch den Sender noch mal verrückt und die Herztöne wieder"gefunden". Hab es dann aber auch gesagt.

LG,

Vicky (27.SSW)

Beitrag von moonspell 22.09.06 - 15:56 Uhr

Danke für deine Antwort.

Leider habe ich die Ärztin selbst gar nicht gesehen. Als das CTG fertig war nahm die Arzthelferin den Ausdruck mit und war 1-2 Minuten später wieder bei mir und sagte, alles sei in Ordnung und ich solle am Sonntag zum CTG ins KH gehen. Das war alles.

Naja, dann warte ich mal und hoffe weiter, dass die Wehen nun bald auch die Geburt meiner kleinen Maus einleiten ;-)

LG
Bine

Beitrag von lina88 22.09.06 - 15:50 Uhr

Hi Bine,

also ehrlich gesagt bin ich noch nicht ganz dahinter gestiegen für was man das CTG überhaupt macht. Wie du schon schreibst weißt du ja besser ob du Wehen hast oder nicht! Und wie stark sie sind fühlst du ja auch :-) Mach dich nicht verrückt deswegen, du weißt am besten was in deinem Körper vorgeht oder?

Lg, Sylvia 19.ssw

Beitrag von keimchen 22.09.06 - 17:01 Uhr

Wow...

das ging ja schnell.
Das stärkt jetzt ungemein mein Vertrauen in die moderne Medizin *lach*

Naja, solang's eh in der Klinik war...

LG Susi mit #sonne Leon inside (ET-25)

Beitrag von kajulju 22.09.06 - 16:35 Uhr

Also mir haben CTG und Hebamme gaaaanz doll versichert, ich hätte keine Wehen - 30 min.später war der Mumu weg und nach 90 min. mein Sohn da. Zum Glück war ich im Krhs ;-) nur soviel zum CTG .....
Alles Gute für dich!!!

Beitrag von moonspell 22.09.06 - 16:50 Uhr

Wow, das ging ja schnell bei dir.

Hoffentlich findet meine Maus nun auch bald den Ausgang ;-)

Beitrag von kajulju 22.09.06 - 18:52 Uhr

Naja aber erst nach 4 Einleitungsversuchen, 3 hat er gewonnen und durfte doch noch fast 2 Wochen bleiben. Aber beim letzten ging es dann ganz fix ;-)
alles gute!

Beitrag von 101006 22.09.06 - 23:21 Uhr

Hallo

Ich lag bevor meine 2 Tochter gekommen ist auch ca 20 Minuten am CTG. Ich hatte zwei Presswehen das Ding zeigte nur Herztöne an aber keine Wehen. Die Hebi sagte da ist keine Wehe zu sehen ich bekam nach 2 weiteren meine Tochter aber CTG hat nix gelesen.

Gruss Natascha