Sind Suppen gesund?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von bulaimei_1979 22.09.06 - 16:00 Uhr

Hallo,

überall steht, dass das Gemüse für die Kleinen nur gedünstet werden soll, damit es keine Vitamine verliert.

Wie ist das dann mit Suppen und Eintöpfen? Erstens kocht es, zweitens lange und drittens öfter mal wieder (weil man ja nicht nur einmal davon isst).

Wie gesund sind Suppen also wirklich? #gruebel

Freu mich, wenn jemand ne Antwort hat...

Schönen Tag, Sandra

Beitrag von 6woche 22.09.06 - 16:30 Uhr

Hallo

Also ich würde mir da nicht so Gedanken machen.Den alle Vitamine wo in der Suppe drin sind gehen ja nicht verloren sie sind in der Suppe mit drin,und auch im Eintopf;-)

viel spass beim#koch und #mampf

lg andrea und janci 10 monate#blume

Beitrag von casi8171 23.09.06 - 11:37 Uhr

Die Vitamine können sehr wohl verloren gehen.. denn viele Vitamine werden bei zu starker Hitze, bzw. bei zu langer Einwirkung von Hitze zerstört..

lg

Melli + Finn (9 Monate) + Pünktchen 17.SSW

Beitrag von kris2008 22.09.06 - 23:09 Uhr

Das ist eine gute Frage, auf die ich auch keine rechte Antwort weiss.
Aber unsere Kleine (9 Monate) isst mittlerweile am Tisch mit und deshalb gibt es jeden Tag Suppe bei uns: Erbsen-, Zuchini-, Maiscreme-, Champion-, Blu,enkohl-, Kürbis-, Kartoffel-, Möhren- oder Nudelsuppe. Ich koche immer frisches gemüse und pürriere und dicke es, gebe etwas Fett (meist Sahne) bei. Meine Tochter isst die Suppen nur, wenn sie etwas gesalzen und gepfeffert sin. Auch Muskat mag sie. Leider mag sie sie ohne Gewürze nicht.

Wir haben seitdem eben die Gewürze auf dem Tisch und geben in unserern Teller etwas mehr. Mit zunehemendem Alter reichen ihr die Suppen nicht ganz aus. Deshalb gebe ich bei großem Hunge Brotbrocken oder Flocken in die Suppe oder drücke eine Kartoffel dazu.

LG Kris

Beitrag von ximaer 23.09.06 - 08:05 Uhr

Hi,
naja, Suppen sind so gesund wie ihre Zutaten eben sind. Und abhängig von der Zubereitung.

Bei uns kochen Suppen ehrlich gesagt nicht lange, denn ich möchte das Gemüse noch knackig und nicht weich und labberig. Und bei uns gibts täglich was Neues - also kocht unsere Suppe nur einmal ;-)

Grüße
Suse