Sie hat Reinigungsmittel getrunken! Krankenhaus!

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von sonnenmilch 22.09.06 - 16:22 Uhr

Wir sind grad nicht daheim, sondern auf Besuch!
Ich koche und geh kurz raus.....Telefon....!
Komm wieder in die Küche und was seh ich?
Meine Tochter (15 Monate) steht da, in der Hand Reinigunsmilch zum Mund geführt. Ich stürz hin, reiß es ihr aus der Hand und sehe das sie etwas davon gschluckt haben muß, der Mundwinkel war weiß, sie roch aus dem Mund nach diesem Zeug.
Ich hab geistesgegenwärtig den Herd ausgemacht, ihr den Mund mit einem Geschirrtuch ausgewischt, die Telefonnummer angerufen die auf der Flasche stand angerufen...... und?

"ja sagen sie mal... wie kommt das Kind denn daran ....#kratz"
Ich meinte, das es ja nun egal sei und ich wissen will was ich machen soll.........!

Er: Ist nicht so schlimm, beobachten sie ihr Kind......#gruebel

Ich hab aufgelegt und die 112 angerufen (hatte leider die Nummer der Giftnotruf nicht da)
Die haben gleich einen Wagen geschickt.

Im Krankenhaus wurde sie untersucht in der Zwischenzeit hat der Doc mit dem Giftnotruf telefoniert..........!

Sie bekam dann noch Lefax und mußte viel trinken.....das wars.
Nach einer Stunde noch mal abgehört ob man es schäumen hört im kleinen Bäuchlein...nichts....Gott sei Dank!

Es ist echt glimpflich ausgegangen aber ich mach mir schwere Vorwürfe....ich hab nicht darauf achtgegeben ob sie an das Putzmittel gelangt.

Während ich das schreibe muß ich weinen....hätte sie eine andere Flasche genommen, dann ......#schmoll

Ich liebe meine Kinder so sehr und hab heute den größten Schreck meines Lebens bekommen.

Bitte achtet überall auf das Putzmittel....bitte, es geht nicht immer so aus.

Eure Sonnenmilch (die sich nun selber eine Etage höher stellt, bevor die Kleine rankommt)

Beitrag von bezzi 22.09.06 - 16:51 Uhr

Kind allein in der Küche bei angeschaltetem Herd #schock

Puh, das hätte übel enden können #schrei.

Gluck gehabt #klee.

und hoffentlich für immer draus gelernt.

Beitrag von sonnenmilch 22.09.06 - 17:00 Uhr

Ich koche immer auf den hinteren Platten, dieser Herd hat einen Schutz davor!
Da kommt das Kind nicht ran, soviel dazu!

Danke, mir geht es schon beschissen, auf Vorwürfe kann ich getrost verzichten.

Es sind überall Kindersicherungen in den Steckdosen, es gibt in jedem Raum Rauchmelder, die Türe haben einen Klemmschutz und die Fenster eine Verriegelung.

Das Telefon ist im Flur, 2 meter von der Küche entfernt.

Es ist innerhalb von 30 sek, geschehen! #schock

Ich bin echt eine übervorsichtige Mutter, aber dieses Mal halt.....ist halt nicht meine Wohung und das Kind das hier lebt aus dem Alter raus, wo es Putzmittel kostet.

Beitrag von susiiie018 22.09.06 - 17:03 Uhr

Hallo!!

Also mach dir bitte keine Vorwürfe, du hast es ja doch nicht mit Absicht gemacht!! #herzlich

Deine Tochter erholt sich bald wieder!! Mach dich nicht fertig! Es ist gut ausgegangen und fertig!!:-)

Glg,#sonne
Susi

Beitrag von krisi79 22.09.06 - 18:20 Uhr

Hallo #sonne-milch,

lass dich mal drücken #liebdrueck. Ja die lieben Kleinen zeigen uns immer wieder das sie viel schlauer sind als wir ;-).

Klar ist das echt schlimm, aber welcher Mama ist noch nichts passiert. Finn hat mir sehr spektakulär gezeig, dass er Türen öffnen kann, indem er die Haustür aufmachte und sieben steinstufen runtergefallen ist. Kann deinen Schock also soooooo gut nachvollziehen. Aber versuch dir keine Vorwürfe zu machen, du hast draus gelernt und deiner MAus ist nichts passiert.

Liebe Grüße

Beitrag von ixama 22.09.06 - 18:51 Uhr

Hallo Sonnenmilch,

alles Gute für die Kleine!

Du erinnerst mich daran, die Nummer von der Giftnotzentrale herauszusuchen.

In meinem Haushalt lauern auch Gefahren.

Ich hatte, als ich klein war auch mal mit den Herztabletten meiner Mutter gespielt, während sie schlief. Keiner wusste, ob ich war gegessen hatte. Das bleibt meiner Mutter ihr leben lang in erinnerung.

Schön, dass es bei euch glimpflich ausgegangen ist!


#fest

Beitrag von alpenbaby711 22.09.06 - 19:06 Uhr

Hi du!

Ich denke du machst dir selbst schon genug Vorwürfe aber du hast draus gelernt. Das ist das wichtigste.

Liebe Grüße Ela

Beitrag von madjulie 22.09.06 - 21:27 Uhr

Ich bin auch so ein Spezi - jetzt wisst ihr, wo das herkommt. ;-)

Ich habe mir als Kleinkind (naja, ich war 4 *g*) eine Flasche Fa-Duschbad genehmigt, als ich in der Wanne saß.
Keine Ahnung, was mich da geritten hat...

Das Resultat war, dass ich extrem gekotzt habe und das meiner Mutter letztendlich gebeichtet habe.
Gleich mit RTW ins Krankenhaus, direkt in die Kinderklinik.

Ich hatte Glück, dass das nicht angefangen hat zu schäumen.
Musste auch einige Tage dort bleiben und regelmäßig untersucht werden.

Lerneffekt: Schmeckt scheiße, macht Ärger und ich habe erstmal alle Mittel vor meiner Tochter gesichert.

Ich werde diesen ängstlichen Blick meiner Mutter nie vergessen - ich weiß, was du da durchmachen musstest. Gut, dass das so glimpflich ablief! #schock

Liebe Grüße und gute Besserung für die Maus!
Julie

Beitrag von visilo 22.09.06 - 21:50 Uhr

Ich hoffe auch das du daraus gelernt hast, verantwortungsloser geht es ja wohl kaum#kratz, wie kannst du das Kind mit eingeschalteten Herd Herdschutz ist nicht wirklich efektiv Lukas konnte den schon mit 14 Monaten locker umgehen und wenn er sich einen Stuhl ranschiebt kommt er auch an die hinteren Platten. Mit dem Putzmittel das kann ich überhaupt nicht nachvollziehen. Sobald wir ein Kind in der Wohnung hatten war das Zeug absolut außerhalb seiner Reichweite. Na ja wie sagt man so schön aus Schaden wird man Klug.

Lg
visilo

Beitrag von coolmum 22.09.06 - 22:05 Uhr

na hoffentlich passiert dir nie was schlimmes an dem du unvorsichtig warst!

Beitrag von visilo 22.09.06 - 22:29 Uhr

Sicher können jedem Sachen passieren aber bitte doch nicht mit Putz- und Reinigungsmitteln da weiß doch jeder das Kinder da neugierig sind alles in den Mund stecken und das Kind lebt ja nun nicht erst seid gestern in der Wohnung, es war doch wohl genug Zeit das Zeug etwas höher zu stehen, sorry aber bei solchen Sachen sehe ich Rot da ich das wirklich total gefährlich finde. Solche Unfälle sind 100 % vermeidbar.

visilo

Beitrag von coolmum 22.09.06 - 22:35 Uhr

ich finde deine antwort trotzdem unmöglich! sie macht sich schon genug sorgen, da musst du nicht auch noch mit vorwürfen kommen!

*kopfschüttel*

Beitrag von seven7 23.09.06 - 00:27 Uhr

Findest Du nicht, dass Du Dich etwas zu weit aus dem Fenster lehnst, denn sicher kannst Du Dir auch nicht sein, dass Euch mal was derartiges passiert! Und sag niemals nie, das geht verdammt schnell!!!

Ok, das mit dem Putzmittel hätte nicht passieren dürfen, wir haben da eine Kindersicherung am Schrank. Aber ein Herdschutzgitter ist eigentlich, wenn man mal schnell raus geht (ich glaube nicht dass sie ne halbe Stunde draussen telefoniert hat) sehr sicher, meine Tochter würde da nicht an einen Topf drankommen!!! Noch dazu ist unseres seitlich auch abgesichert, das ist gar nicht so einfach!

Und noch mehr Vorwürfe würde ich sowieso niemandem machen, der jetzt schon genug dran zu knabbern hat...!

VG, Andrea

Beitrag von jana2201 25.09.06 - 13:30 Uhr

na da haben wir ja endlich eine mama die nie etwas falsch macht. ist ja nicht schlecht! du wärst die erste Mutter, der nichts passiert. SUPER!!!

Beitrag von visilo 25.09.06 - 13:35 Uhr

Hab doch nicht gesagt das ich nie was falsch machen aber Putz- und Reinigungsmittel höher unterzubringen wird ja wohl nicht so schwierig sein oder? Aber du hast recht das nächste mal bedauere ich die arme Mutter die hier höhren will das sie nichts falsch gemacht hat und das es normal ist das die Kinder sich auch mal einen Schluck aus der Putzmittelflasche genemigen. Kein Problem beim nächsten Mal reagiere ich so wie es hier erwartet wird.#gaehn

Beitrag von jana2201 26.09.06 - 08:22 Uhr

Du kapierst irgendwie nich, worum es geht glaub ich.
#bla

Beitrag von sonnenmilch 26.09.06 - 22:13 Uhr

Was ist denn mit Dir los? Hast Du etwa auch nen Schluck Putzmittel genommen?
Ich habe nicht darum gebeten das mich jemand bedauert, oder?#augen

Und ich lass mich nicht von jemanden anpöbeln.
Ich wollte das schreiben damit sich jeder nochmal klarmacht wie schnell das passieren kann, eher als Warnung.

Und nun keep cool #cool, solche Antorten wie Deine sind absolut überflüssig und prallen ab #gaehn

Beitrag von celina102004 22.09.06 - 22:07 Uhr

Hallo,

die Antworten von 2 Damen hier find ich ja mal völlig daneben und überheblich. Scheinbar sind das die perfekten Mütter, die immer an alles denken und 24 Stunden am Tag nicht die Augen von ihren Kindern lassen...mach Dir nix draus, liebe Sonnenmilch, aus solchen Antworten! Ich fühle mit Dir und habe Verständnis, daß sowas passieren kann. Freue mich, daß es gut ausgegangen ist. Die Vorwürfe, die man sich selbst macht, reichen doch und sorgen eh dafür, daß sowas nur 1 x passiert.

Ein schönes WE!

Celina