macht immer noch in die hose

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von eischhoernschen 22.09.06 - 16:32 Uhr

hallo zusammen

brauche dringend rat und hilfe
bin am verzweifeln mein sohn ist jetzt fast 6 jahre alt und immer wieder macht er in die hose
pipi und eben auch gross
dann klappt es mal wieder nene monat und dann gehts ne woche wieder so weiter
bin am verzweifeln #heul:-[
ich weiss nicht mehr weiter und hab wirklich keine ahnung wie das weiter gehen soll !!!#schock:-[

Beitrag von risala 22.09.06 - 16:54 Uhr

hi!

hast du das schonmal mit dem kia besprochen? mit fast 6 jahren kann zwar pipi nochmal daneben gehen... aber das große geschäft müsste er doch spüren wenn es kommt bzw. kurz halten können um zur toilette zu gehen.

kann es sein, dass er etwas hat, was ihn belastet? das es vielleicht eine psychische sache ist?

ich würde auf jeden fall sofort zum kia gehen - immerhin kommt er nächstes jahr zu schule....

gruß
kim

Beitrag von eischhoernschen 22.09.06 - 17:03 Uhr

ja danke termin hab ich schon nächste woche

das es beim spielen mal passiert da sag ich ja auch nix
mach mir auch grosse gedanken das ich irgendetwas falsch mache
weiss nur nicht was
weil er das ja nicht ständig tut sondern immer so phasenweise

Beitrag von prinzessin1976 22.09.06 - 20:54 Uhr

Geh mal und Google nach "Enuresis"

Oft hat es seelische Ursachen wenn ein Kind lange braucht um trocken zu werden oder rückfällig wird! Es kann aber auch durch zu frühe Sauberkeitserziehung auftreten!

Beitrag von eischhoernschen 23.09.06 - 10:37 Uhr

vielen lieben dank das werde ich gleich mal nachschaun

also ich denke das 2 jahre nicht zu früh ist um mit der sauberkeit anzufangen

Beitrag von prinzessin1976 23.09.06 - 12:35 Uhr

Aus psychologischer Sicht ist die BESTE Sauebrkeitserziehung die in der man:

Ein Töpfchen hinstellt!

Vorbild ist!

Das Kind mit seinen Wünschen "ohne Windel" oder "mit Windel" akzeptiert und unterstützt! AUCH wenn es eine Zeitlang ohne geht und das Kind plötzlcih den Wunsch äussert sich doch wieder eine anziehen zu lassen! Nicht etwa dazu überreden" Du bist doch so groß Du brauchst doch gar keine Windel mehr!" usw!!! Denn dann gehts stattdessen eben in die Hose!!!!

Das Kind bestimmt den Rhytmus und wann es wann rauslässt UND vor allem wo es wann etwas rauslässt!!!!!

Wer diese Regeln einhält wird eine "Sauebrkeitserziehung" durchlaufen die von Dauer ist!!!!!

Das ist die psychologische Sicht die ich zu 100% vertrete!!!!