Bei Nebenjob auch Kündigungsschutz, wieviel Elterngeld?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von chrisbubu 22.09.06 - 16:51 Uhr

Hallo Hallo, habe ein paar Fragen.

Mein Sohn ist im Oktober 2 Jahre alt. Ich gehe derzeit auf 400€ (Nebenjob) arbeiten. Der Vertrag läuft zum Ende des Jahres aus.
Wir planen unser 2.tes Kind. Wenn ich dieses Jahr noch schwanger werden würde, was ist dann mit dem Nebenjob? Der würde vom Arbeitgeber aus, stand heute, zwar verlängert werden wieder wohl für ein halbes Jahr, aber ich weiß die rechtliche Seite nicht.
Kann der Vertrag denn einfach auslaufen oder befinde ich mich auch bei einem Nebenjob im Kündigungsschutz? Und wenn man mir die volle Zeit der SSW nicht kündigen darf, wie sieht es mit dem Mutterschaftsgeld aus? Muß da der AG denn auch was zahlen?
Bei unserem 1. Sohn war ich voll berufstätig und da stellte sich die Frage nicht.
Habt ihr denn schon gelesen, daß es bei dem Elterngeld ab 2007 eine Änderung im Geschwisterbonus geben soll. Die wollen die 24 Monate auf 3 Jahre erhöhen. Hab aber die Berechnung nicht ganz verstanden. Ist ein 400€ Job von der Berechnung her wie ein 400 Euro Netto Verdienst? Da gibts doch bestimmt nen Unterschied.
Ihr seht viele Fragen, ich hoffe ihr könnt mir helfen.
Mein Mann ist voll berufstätig, nur falls die Frage kommt.
Gruß chris