baby im schlafzimmer? wie macht ihr das?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von lillebe 22.09.06 - 16:53 Uhr

unser baby soll anfangs zu uns ins schlafzimmer, mein mann meint, bis sie so ca 3-4 jahre ist, ich dagegen denke, bis max. 1 jahr - dann sollte sie ihr eigenes zimmer bekommen

was meint ihr?

oder ist es überhaupt sinvoll, sie ins elternschlafzimmer zu nehmen?

Beitrag von keisha06 22.09.06 - 16:58 Uhr

Also, unser süßer schläft nur das erste halbe Jahr mit bei uns, weil ich nachher wenn er laufen kann keinen stress haben will. Damit er sich gleich dran gewöhnt.

lg keisha+lil'boy inside 37+2 [ET-19] #freu#huepf#schwitz (HP über VK)

Beitrag von berlin.anja 22.09.06 - 17:15 Uhr

Unsere Wohnung gibt es nur her das die Kleine mit bei uns schläft.

Werde dann umziehen ... 3 Raum Whg. wenn die etwa ein halbes bis 1 1/2 Jahre is.

Beitrag von frejus 22.09.06 - 16:58 Uhr

Hi, also ich werde unser kleines in der Nacht in unserem zimmer in einem Stillbett haben, was man ans eigene bett dranhängt und tagsüber dann in seinem Zimmer und ich denke mit einem Jahr kann es dann auch in seinem eigenen Zimmer schlafen. Muss jeder selber wissen.
Gruß Jacky 22SSW

Beitrag von suse28 22.09.06 - 16:58 Uhr

Huhu,

also wir werden unser Baby das erste Jahr auch in unserem Schlafzimmer schlafen lassen. Aber nur in der Nacht, am Tag, wird er in seinem Zimmer schlafen. Hoffe, daß das auch so klappt, wie wir uns das vorstellen#freu.
3-4 Jahre finde ich zu lang, ist aber Geschmacksache.
Schließlich ist bei uns das 2. Kind geplant und in einem fortgeschrittenen Alter bekommt das Kind ja doch schon sehr viel mit.#freu

Liebe Grüsse,

suse + #baby(38.SSW)

Beitrag von angief81 22.09.06 - 16:58 Uhr

wir haben unserer kleinen ein zimmer eingerichtet- ich hätte sie aber gerne die ersten wochen in einem stubenwagen bei uns im schlafzimmer. die vorstellung, dass sie dann so klein und alleine in dem riesigen babybettchen liegt finde ich komisch.
mein freund meint allerdings, das baby sollte von anfang an in seinem eigenen zimemr schlafen, weil es sich sonst nicht so leicht umgewöhnen kann.
keine ahnung- hab da noch keine erfahrungen- werde sie aber trotzdem bei uns reinstellen;-)...
lg angie 33 ssw

Beitrag von knuddelhase01 22.09.06 - 17:00 Uhr

Hallöchen!

Also ich denke das wir unser Baby gleich in sein/ihr Zimmerchen ins Bett legen! Meine Schwägerin hat das auch so gemacht und hatte dadurch später keine Probleme mit dem umgewöhnen vom Schlafzimmer alleine im eigenen Zimmer zu schlafen! Wenn man unsicher ist kann man ja auch nochmal zur Sicherheit das Babyphone benutzen, die Tür ist ja auch angelehnt! Außerdem habe ich mir sagen lassen das die Mami´s sowieso bei jedem Laut des kleinen Krümelchens wach werden denn durch die evtl. Unsicherheit schläft man ja sowieso nicht richtig fest!

Alles Liebe für dich Corina mit Mäusle (13+0)

Beitrag von danyy 22.09.06 - 17:00 Uhr

ich bin zwar ohne mann und noch ist die whg zu klein für ein eigenes zimmer aber ich werde den kleinen auch die erste zeit im schlafzimmer lassen... wenn er langsam anfängt durchzuschlafen werde ich ihn in sein eigenes zimmer legen... denke so ab 6 mon-1 jahr...

lg dany + dennis mauricio inside 30ssw

Beitrag von andrea2909 22.09.06 - 17:00 Uhr

Hallo Lillebe

also wir ziehen noch vor der Geburt unseres Sohnemanns in ne größere Wohnung, damit er sein eigenes Zimmer hat, bzw. jedes zweite WE teilt er es sich mit der Tochter von meinem Mann. Wir haben uns entschieden das der Kleine von Anfang an zumindest Nachts in seinem Zimmer schläft, es muss doch nicht unbedingt sein das die Zwerge bei den Eltern schlafen, für was gibt es Babyfon??? Wir werden uns einen Stubenwagen zwar noch zusätzlich holen, und NUR wenn der kleine Krank ist oder so, wird er am Anfang bei uns im Schlafzimmer schlafen, sonst in seinem eigenen Zimmer.

LG
Andrea mit #baby-boy 28.SSW

Beitrag von kati1910 22.09.06 - 17:06 Uhr

Hallihallo,

auch ich finde, ca. 1 Jahr ist vollkommen ok (nachts) und auch praktisch, wenn du stillen möchtest.
So hab ich das bei meinen Mädels gemacht und die Umgewöhnung an den Schlaf auch bei Nacht im eigenen Zimmer ging völlig problemlos.
Ein Kind, daß 3-4 Jahre ist, wandert wohl eher dann in euer Ehebett und es dann erst ans eigene Zimmer zu gewöhnen wird sauschwer bis unmöglich.
Habe so einen "Fall" vor Augen - die Freundin meiner großen Tochter ist 9 und die Eltern kriegen sie nicht dazu, im eigenen Bett zu schlafen!!!! Die hatten damals den Absprung auch nicht gepackt und jetzt frag mal, wie deren Eheleben so im Schlafzimmer aussieht...........

LG Jennifer (morgen 35.SSW)

Beitrag von kascha912 22.09.06 - 17:10 Uhr

Liebe lillebe,
unsere kleine Hannah hat ein halbes Jahr bei uns im Zimmer geschlafen. In einem eigenen Bettchen direkt neben mir.

Falls Du stillst, ist das schon sehr praktisch mit dem Baby im Elternschlafzimmer. Viele Babys fühlen sich auch wohler so nahe bei Mama und Papa.

Nach einem halben Jahr war mein Mann derjenige, der vorgeschlagen hat, Hannah ins eigene Zimmer umzusiedeln. Für mich wäre wahrscheinlich 9 Monate der ideale Zeitpunkt gewesen.

3-4 Jahre empfände ich für uns selbst als deutlich zu lange.
Aber das sei nun wahrlich Euch selbst überlassen...

Gruß von Katja

Beitrag von tinti 22.09.06 - 17:20 Uhr

Hallo !

Also ich weiss nur, dass ich dieses Kind NUR in seinem BETT und in SEINEM Zimmer schlafen lassen werde.
Spreche aus "leidvoller" Jungmuttererfahrung - habe mit 22 mein erstes Kind (vor knapp 16 Jahren) als alleinerziehende Mama bekommen. Habe vor lauter Unsicherheit das Kind immer bei mir im zimmer und zu 99 % bei mir im Bett schlafen lassen und habe ihn fast 8 !!! Jahre nicht mehr rausbekommen... Da habe ich mir fest vorgenommen, das mache ich so nicht mehr und das nächste Kind schläft unter Garantie im eigenen Zimmer/Bett.....
Aber DAS ist meine eigene Meinung und Empfindung denn ...

Das kann / muss jeder halten wie er will, denn in Wirklichkeit gibt es kein Patentrezept - nur verschiedene Philosophien (so wie Familienzimmer etc....)


LG Tinti #schwanger 19ssw

Beitrag von funnyfipsi 22.09.06 - 17:26 Uhr

huhu,also mein nachwuchs wird von anfang an in seinem oder ihrem zimmer schlafen weil 1. habe ich ein babyphone da bekommt man alles mit 2.habe ich später keinen spektakel und 3.meine 2 kinder haben auch von anfang an ihr zimmer gehabt und es gab keine probleme.

ich muß da immer an meinen neffen denken löl.die eltern hatten solche probleme ihn ausm bett und aus ihrem schlafzimmer zu bekommen und aus trotz hat er dann seine geschäfte im bett und im schlafzimmer der eltern verichtet löl. er war da 3 jahre alt hihi. ich muß mir ja dann immer einen zurecht schmunzeln und denke mir meinen teil aber wie gesagt worden ist, das muß jeder selber wissen. nur das rumgekühme von den eltern was ich dann tag täglich anhören muß ist schrecklich lööööööööööööööööl

Beitrag von kitty_cat 22.09.06 - 17:36 Uhr

Hallo
Also unser Großer hat von anfang an in seinem Zimmer geschlaffen. Na gut wir haben nur 75 qm² und das Zimmer ist gleich neben dran. Also ich hab gemerkt, daß unser Kle immer ruhiger und besser geschlaffen hat in seinem Zimmer. Auch jetzt. Schnarchen meines Mannes, wenn das Kind in unserem Zimmer geschlafen hat, dann habe ich auch öfters nach ihm gecheckt, ich drehe mich öfters in der Nacht etc etc. Bis zum 3 Jahr finde ich das blödsinn denn dann bekommst Du ihn nie mehr raus und schließlich soll das Kind ein eigenleben auch haben. Wenn, dann nicht länger als ein halbes Jahr. Bei meinem zweiten werde ich meinen 2ten Sohn so ca 2 Monate bei mir schlafen lassen, bis er etwas länger durchschläft, damit mein Großer auch einen ausgeglichenen Schlaf hat und nicht zwischendurch das Geschreihe hört und aufwacht. Mein Mann ist ehe nicht da.
Gruß
Marina

Beitrag von ich_und_ich 22.09.06 - 17:42 Uhr

Hallöchen,

habe nur ne 2 Zimmer-Wohnung, weshalb das Kleine erstmal zu mir kommt, wollte aber, wenn das Kind so 1 Jahr ist, ne andre Wohnung suchen mit eigenem Zimmer fürs Kleine, ich hoffe, es ist dann noch net zu spät fürs "Abgewöhnen"..

LG

Ich und Ich

Beitrag von rosalinchen29 22.09.06 - 18:06 Uhr

Hallo!
Unsere beiden haben die ersten Monate bei uns übernachtet, bis sie durchschliefen. Bei der ersten war das nach etwa 2 Monaten und bei der 2. nach etwa einem 1/2 Jahr. Dann waren wir auch froh, nochmal etwas Privatphäre zu haben... Da ich gestillt habe, war das die erste Zeit sehr praktisch und brauchte nicht aufzustehen, da sie ja direkt neben mir waren.
LG
Nadine + #baby 19.SSW

Beitrag von perserkater 22.09.06 - 18:13 Uhr

hallo

sinnvoll ist es das erste halbe bis ein jahr auf jeden fall!

wenn ihr keine platznot habt dann lasst euer kind aber auf jeden fall dannach in einen anderen zimmer schlafen!

weil ich glaub auf das protestgeschrei kannst du bestimmt verzichten#schrei

liebe grüße
sylvia + timothy 29ssw

Beitrag von marion2 22.09.06 - 18:40 Uhr

Hallo,

hier mein Erfahrungsbericht:

Zuerst haben wir versucht, unseren Großen in seinem Zimmer schlafen zu lassen. Nachts war ich dann wandern - das ist sinnlos. Ich bekam zu wenig Schlaf - dafür viel Bewegung.#augen
Dann zog ich ins Kinderzimmer (Liege) - jetzt schlief ich öfter. Allerdings hatte ich bereits nach kurzer Zeit unsere getrennten Betten aufgegeben. Der Kleine ist einfach zu oft hungrig gewesen (alle 2 Stunden). Ich hab ihn dann bei mir schlafen lassen, ihn im Liegen gestillt - ging wunderbar.#freu

Als er größer war, bin ich zurück ins Schlafzimmer - ging soweit ganz gut. Aber nur so lange bis der Junge allein aus dem Bett klettern konnte. Er kam Nachts rüber. Dann hab ich ein paar Nächte versucht ihn zurück zu tragen. (auf Anraten mehrerer Spielplatzbekanntschaften) Sinnlos #augen - er ist im Halbschlaf hinter mir her - ich bin dabei hellwach geworden. Wieder zu wenig Schlaf.

Irgendwann war es mir egal - dann ist er Abends in sein Bett gegangen - nachts in unseres gekrochen - auch gut.;-) Er hat gut geschlafen, ich hab gut geschlafen, mein Mann hat gut geschlafen - abgesehen von kleinen Füßen im Gesicht - alles bestens.;-)

Du musst einfach sehen, wie sich dein Kind entwickelt - Nähe zu den Eltern kann einfach nicht schaden.

LG Marion