Bin ich hoffnungslos? -'tschuldigung, lang geworden-

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von Verzweifelte Frau 22.09.06 - 17:11 Uhr

Hallo!
Wo fange ich am besten an? Ich fasse mal kurz zusammen. Mein Freund und ich sind ziemlich frisch zusammen, ich hab für ihn meine langjährige Beziehung die auf den Altar zusteuerte beendet - Hals über Kopf verliebt - und nun ... gestern Abend traf ich mich mit ein paar Freunden zum Kinobesuch und dabei auch meine erste große Liebe den ich seit langer, langer Zeit nicht gesehen habe. Man sagt ja das man die erste große Liebe nie vergißt, aber das war ... naja. Ich wusste nicht das er dabei sein würde. Mein freund musste arbeiten und ich habe mich spontan der Gruppe angeschlossen. Wir plauderten kurz und wie es das Schicksall dann so wollte saßen wir nebeneinander und quaselten den ganzen Film durch. Danach gingen wir essen. Alle. Es war für mich als wären wir sehr gute Freunde, aber da tummelten sich schon ein paar Schmetterlinge in meinem Bauch. Am Ende des abends, als sich unsere Wege zu trennen schienen fragte er ob wir mal etwas unternehmen wollten, als Freunde. Natürlich, warum nicht. Das ich einen Freund habe wusste er. War, glaube ich, mein erster Satz nach dem Hallo. Gut. Ich fuhr nach hause und lag etwas verwirt im Bett als mein Handy piepte. Nummer hatte ich ihm ja, zwecks Treffen, gegeben. Und was schrieb er? Das er es sehr schön fand mich zu sehen. Antwortete das ich es auch nett fand und mich freue mit ihm bald mal wieder einen Film in den Abgrund zu lästern.
Von ihm kam dann. Wann? Ich schrieb das ich eigentlich nichts zu tun hätte am Wochenende da mein Freund ein Wochenende mit seinem Sohn geplant hat und ich die Männer machen lassen wollte. Daraufhin klingelte das Handy. Er würde mich vermissen. Was ich dazu sagen würde. Wir sind seit 6 Jahren auseinander! Waren 2 Jahre zusammen und trennten usn weil es ihm alles zu schnell ging und er nicht bereit war sich fest zu binden, was ich gar nicht wollte, aber es kam wohl immer so rüber. Eigentlich wollte ich auflegen, aber das ging irgendwie nicht (ja, ich kenne die Taste an meinem Handy um aufzulegen). Wir redeten, oder viel mehr, er redete über eine Stunde und dann fragte er ob er vorbeikommen kann. Inzwischen war es kurz nach Mitternacht und ich dachte nicht das er das wirklich tun würde, aber er stand die ganze Zeit in seinem Auto sitzend vor meinem Haus. Er kam rein, umarmte mich und fragte wieder ob ich ihn auch so vermisst hätte und irgendiwe sprudelte ja aus mir raus und er küsste mich. Oh hilfe. Wir landeten auf der Couch und zum Glück setzte irgendwann mein Hirn wieder ein bevor "schlimmeres" passierte und schrie den Namen meines Freundes und ich warf meinen Ex raus, allerdings ohne seine Autoschlüssel denn er hatte merkbar zu viel getrunken.
Nun hocke ich hier mit seinen Schlüsseln die er nachher abholen will und frage mich was ich tun soll oder viel mehr, wie bescheuert ich eigentlich bin. Ich habe meinen Freund (3 Jahre Beziehung) sitzen lassen weil ich mich neu-verliebt habe und nun setze ich meinem neuen Freund (der es wirklich ernst meint und ein absolut wahnsinnig toller Mann ist) so eine Narrenkappe auf und lande fast mit meinem Ex-Ex im Bett!
Es gibt einen Namen für Frauen wie mich -Flittchen-!
Bin ich hoffnungslos oder einfach nur bescheuert?
Ich hoffe das er einfach nur neben der Spur war weil er etwas getrunken hat (was er eigentlich nie so tut, ausser er versucht sich Mut anzutrinken) und das ich einfach nur durcheinander war.
Ich weiß was jetzt viele von euch denken, das eben genannte Wort und wisst ihr was, ich geb euch recht.
Danke fürs lesen, eine verzweifelte Frau

Ach so, ich bin 23 Jahre alt mein Ex-Ex um den es geht ist knapp 31 (Ende des Monats).

Beitrag von simone_2403 22.09.06 - 17:20 Uhr

Öhm...wieso bist du ein Flittchen #kratz

Hast du ihm in irgendeiner Art und Weise signalisiert das du ihm nicht "abgeneigt" wärst? Ich kann das nirgends lesen...

Wozu verzweifelt sein.Drück ihm seine Schlüssel in die Hand und sag ihm erst mal nix.Wozu auch,vieleicht hat ihn der Alkohol wirklich locker gemacht.

Klar,es schmeichelt jeder Frau wenn ein Mann sich für sie interessiert egal ob Ex oder nicht,Frau muß nur wissen wo Schluss ist und DAS wußtest du.

lg

Beitrag von onti 22.09.06 - 17:36 Uhr

Prinzipiell wurde ich kalten Kaffee nicht wieder neu aufbruehen.
Schau nicht zurueck, sondern nach vorne. DIE grosse Liebe gibt es nicht. Wie Du ja gerade erfaehrst, ist jeder ersetzbar.

Im uebrigen bist Du jung, unverheiratet und trotz Beziehung ungebunden. Nimm Dir die Zeit, um das komplette (naja, nimm es nicht woertlich) Angebot zu pruefen. Nur dann kann man waehlen und entscheiden, welche Gefuehle "echt" sind, welche nur vage Schmetterlingsgefuehle, was Du wirklich moechtest etc.. Alles andere bedeutet, sich den Erstbesten zu nehmen.
Und das Wort "Flittchen" wuerde ich aus meinem Wortschatz streichen.

Viel Glueck

onti

Beitrag von verzweifelte Frau 22.09.06 - 19:18 Uhr

Danke schön!
Ich muss zugeben, ich bin komplett durcheinander und habe auch das Gefühl immer wieder, sobald ich"auf dem Markt bin" wieder weg zu sein. Nicht weil ich nicht allein sein kann, ich wohne allein und das schon seit meiner Ausbildung, aber eben ... naja, ich hoffe du verstehst was ich meine. Ich gerate einfach von eienr in die andere Beziehung ohne mich selbst zu finden oder zu wissen was ich will. Klar will ich irgenwann Kinder, einen Mann dazu, Haus, Hund ... das komplette Bild, aber noch nicht jetzt und irgendwie hab eich das gefühl das es immer darauf hinaus läuft.
Mein Freund hat einen Sohn, war verheiratet, sucht nach einer neuen Frau, wenn auch langsam und noch nichts zwischen uns vollkommen fest ist.
Mein Ex -nicht der um den es geht- wollte mich zum Altar "zerren".
Und mein Ex-Ex, naja. Das habe ich ja geschrieben.
Danke jedenfalls für deine Worte. Ich hoffe ich bekomme die nächste Stunde gut rum denn dann steht er vor meiner Tür und hoffentlich weiß ich dann auch was ich will.
Danke, von einer verzweifelten, scheinbar noch viel zu jungen und unerfahrenen Frau

Beitrag von eine Ehefrau 22.09.06 - 18:19 Uhr

Hallo !

Ich denke nicht das du hoffnungslos bist #herzlich und schon gar kein Flittchen.
Genieß das was du hast, wie jemand schon schrieb, du bist noch ungebunden und vorallem bist du noch jung.
Versteh mich nicht falsch, ich bin glücklich, aber wenn ich nicht verheiratet wär und wir kein Kind hätten, ich würde meiner ersten großen Liebe vermutlich sofort erliegen wenn er mir so kommen würde. Es ist einfach dieses alte Gefühl das gleichzeitig so kribbelnd und neu ist.
Irgendwer hat mal gesungen "Ich bin verliebt in die Liebe" und ich denke nicht das es schlimm ist.
Werd dir klar was du willst und was du brauchst. Einen Mann mit Kind oder deinen Ex der dich zurück will ... oder vielleicht einen ganz anderen Mann ?
Du hast noch so lange Zeit dich zu entscheiden und die rate ich dir zu nutzen.
Am Ende würde ich mich immer wieder für meinen Mann entscheiden, immer, aber du tust nichts falsches wenn du dich jetzt noch deinen Gefühlen hin gibst.
Wenn da Gefühle sind und so starle das du willst das etwas apssiert, dann ist es nicht das Richtige mit deinem Freund, so wie es zuvor mit deinem Ex nicht das Richtige war.
Alles Gute, von einer Ehefrau

Beitrag von nick71 22.09.06 - 18:21 Uhr

Naja...noch ist ja nix passiert (mal ganz davon abgesehen, finde ich Begriffe wie Flittchen oder Schlampe überhaupt voll daneben).

Dennoch solltest Du vermeiden, den Kontakt aufrecht zu erhalten, geschweige denn, ihn jemals wieder zu treffen...m.E. wird das böse ins Auge gehen.

Freundschaft...an und für sich nix gegen einzuwenden, aber sicher nicht unter diesen Umständen. Er hat Dich vermisst und Du hast den Anflug von Schmetterlingen im Bauch...wo soll das enden?

Sieh zu, dass er seine Autoschlüssel auf anderem Wege zurückbekommt und Du ihn schnellstmöglich aus dem Kopf kriegst.

Ich verurteile Dich nicht, sowas kann jedem passieren...Du solltest Dir nur darüber klar sein, dass Du (bei weiterem Kontakt mit ihm) evtl. Deine aktuelle Beziehung auf's Spiel setzt.

Ich will Dich nicht





Beitrag von nick71 22.09.06 - 18:27 Uhr

Nachtrag: Das "ich will Dich nicht" am Ende kannst Du natürlich streichen *grins* das ist irgendwie aus Versehen mit in den Text geraten *lol*

Beitrag von verzweifelte Frau 22.09.06 - 18:32 Uhr

Ach so, alles klar ... ich dachte schon ;-).
Musste erst einmal an den dummen Reim-Song denken, der ja gerade ganz toll passt und mir komischerweise im Kopf herum schwirrt ... verdammt ich lieb dich-ich lieb dich nicht ... oh hilfe, ich fang bald selbst an mit Mut anzutrinken.
Ich wollte erst das er die Schlüssel bei der Arbeit abholt, aber er musste ja selbst arbeiten, nun steh ich das tapfer durch, hoffe ich.
Danke noch mal.

Beitrag von alles halb so wild^^ 22.09.06 - 20:15 Uhr

wieso solltest du ein flittchen sein??

hachja, die erste grosse liebe...*träum*...ich weiss von allen meinen freundinnen, dass sie ihm kaum wiederstehen könnten. und wenn ich so überlege, nicht nur die erste grosse liebe, sondern so einigen von meinen ex(en) könnte ich kaum wiederstehen, wenn die mit solch netten worten vor mir stehen würden (#augen natürlich nicht alle auf einmal #schwitz)

also mach dich nicht fertig, ist doch alles normal, schliesslich waren da mal starke gefühle, wieso sollten diese nicht wieder leicht aufflammen, wenn man grad so nette stunden miteinander erlebt hat.

lg

Beitrag von a.n.a 22.09.06 - 22:06 Uhr

Hi,
du bist sicher nicht hoffnungslos, dir ist bisher einfach nur nicht der Richtige über den Weg gelaufen. Sorry wenn ich da so hart schreibe, aber du bezeichnest dich ja sogar selbst als Flittchen, wofür ich übrigens keinen Anlass sehe. Mach dich nicht selbst fertig, finde raus was du willst und vielleicht ist eine feste Beziehung nur zur Zeit einfach nichts für dich.
Alles Gute!