Schreikind - was nun???

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von daledondale 22.09.06 - 17:52 Uhr

Hallo Ihr lieben
am 2 september kam mein kleiner stinki auf die welt. die ersten beiden tage war er friedlich ohne ende und seitdem haben wir die hölle auf erden. es gab ganze 3 tage , an denen er weniger als 4-5std geschrien hat am tag! Normal schreit er 4 - 11 std am tag und macht dabei maximal 10 min schlafpause! Aber er hat doch alles - und trotzdem wird nicht besser! Selbst die Hebi ist schon am Ende Ihres lateins und der arzt sagt er ist gesund und hat mir etliche homöopathische mittelchen aufgeschrieben zum beruhigen und zur verdauungsverbesserung.ich schreib euch mal auf was ich schon alles versucht habe:

sab simplex (in jedes fläschchen laut hebi)
milchzucker (in jedes fläschchen laut hebi)
pucken ( hilft nur abends beim schlafen)
baden (wärendessen super aber danach alles wieder vorbei)
schmusen (mal 10 min das wars)
in die wiege legen und schrein lassen ( allerdings mit hand aufm bauch)
nahrungsabstimmung stimmt (humana ha1 + fencheltee)
kein kiss syndrom
Autofahren ( suuper aber soll ich das 11 std am tag machen)
föhnen ( manchmal hilft es für 5 min)
massieren (nur wenn er nen guten tag hat in verbindung mit föhnen)


so und langsam weiss ich nimmer weiter.
ich kann doch mein kind nich mit globulis,tropfen und zäpfchen ruhigstellen?!
das wären folgende:
Milchzucker (ein halben teelöffel in jedes fläschchen)
sab simplex ( in jedes fläschchen)
Pulsatilla D6 (zum ausgeglichen sein 5x3)
Pancreas/Equisetum (gegens bauchweh 5x3)
magnesium phosphoricum d12( für die hysterie 5x3)
bach rescue cream (zum bauch massieren nach dem essen)
bach rescue remedy (ein tropfen mehrmals täglich zum beruhigen)
viburcol (3 mal täglich zum beruhigen)

und das bei nem 20 tage alten baby

aber was bleibt mir sonst? was soll ich tun? ich bin schon relativ ruhig und wenn ich merke, ich kann nicht mehr sage ich mir immer: er kann nichts dafür, er hat doch nur uns und er is so verloren in dieser neuen welt und er kommt sich so alleine vor.und die geburt (saugglocke) war sooo schlimm für ihn!
dann geht es wieder und ich hab neue kraft. aber so kanns doch nicht weiter gehn?! was macht ihr mit euren schreibabys???


Lg Dany & Dustin (20 tage alt)

Beitrag von liz 22.09.06 - 17:59 Uhr

hallo dany!

fühl dich #liebdrueck
ich hab auch ein schreibaby. allerdings ist es nicht so arg bei dominik wie bei dir.

ich hab seit gestern kümmelwasser. das scheint etwas zu helfen. ausserdem hab ich mir zäpfchen geholt carum carvi von wala. das hat auch geholfen.

ich renn den ganzen tag mit baby rum.

hast dus schon mal mit einem tragetuch probiert? weiters hat mir eine stillberaterin das buch "das 24 stunden baby" empfohlen. ich habs gestern bekommen und find es sehr interessant. ich habs gleich auf der homepage von la leche liga bestellt.

vielleicht hilft euch das ja. in der situation greift man nach jedem strohhalm. ich kenn das. und wir sind sicher nicht so schlimm dran wie ihr.

ich wünsch euch alles alles gute, viel kraft und dass es bald wieder aufwärts geht.

liebe grüße
liz

Beitrag von bonniefatzius 22.09.06 - 18:16 Uhr

hallo dany,

lass mal beim arzt abchecken ob er vielleicht eine blockarde hat. das ist schmerzhaft, dadrunter leiden viele babys. paul hatte eine, jetzt sind wir bei der physiotherapie und es ist besser geworden

lg katy

Beitrag von daledondale 22.09.06 - 18:17 Uhr

nein keine blockade - kiss is ausgeschlossen warenheut beim KIA
tragetuch kommt die nächsten tage habs schon bestellt

Beitrag von s70v74 22.09.06 - 18:25 Uhr

Hallo Dany,
ich war mit ihr beim Pysiotherapeuten/Heilpraktiker der sich auf crano sacrale Therapie für Babys spezialisiert hat und siehe da , er hat den Grund ihres Schreiens entdeckt : Sie hatte sich bei der Geburt alle Lendenwirbel ausgerengt. Sie wurde sanft wieder eingerengt und er ist mit ihr die Geburt nochmal "durchgegangen". Man hat gemerkt sie wurde von Tag zu Tag ruhiger.
Das wäre mein Tip.

Viele Grüße
Verena mit #babyKatharina *05.02.06
( die 4 Monate ein "Dauerschreier" war.)

Beitrag von lolli23 22.09.06 - 18:53 Uhr

Hi,

interessant: wie sieht denn so ein "Geburt noch mal durchgehen" aus?

lolli

Beitrag von s70v74 23.09.06 - 19:18 Uhr

Hallo,
er hat sie erstmal nur auf dem Arm gehalten. Erst mit viel Platz zwischen den beiden, dann hat er Katharina immer näher zu sich "heran" geholt. Und dabei sie immer ein bißchen gedreht. Er hat mir das so erklärt , wenn die Wehen losgehen würden , hätte das Baby nicht mehr so viel Platz und würde, dadurch das es sich bewegt, versuchen "raus zu kommen".
Meine Freundin war mit bei der Behandlung und meinte danach ganz ernst: Du, ich glaub das ist ein Vudo(?)mann.:-D
Ich war bzw. bin total begeistert, denn es hat bei Katharina wirklich was gebracht.
Ist allerdings nicht ganz billig. 1 Std. 80 Euro, aber das war es uns wert.

Viele Grüße
Verena mit Katharina *05.02.06

Beitrag von jade_ffm 22.09.06 - 18:44 Uhr

nur mal nebenbei erwähnt; Meine Hebi meinte grundsätzlich Sab simplex nicht in die Flasche geben, sondern mit dem Löffel zwischendurch.
Hmm wüsste jetzt auch nicht was besser ist.
Leider kann ich dir keinen richtigen Rat geben-wünsche dir aber vom Herzen das das Baby und du endlich zu ruhe kommt.

lg
jade

Beitrag von drake84 22.09.06 - 19:02 Uhr

Hallo Dany!

Schau dir das mal an:

http://www.lullababy.de/

Das hilft eigentlich bei jedem Baby! Wir hatten auch eins:-) Und darüber war ich sehr froh! Hannah hat sich sehr schnell beruhigt und ist dann meistens auch gleich eingeschlafen!

lg Michi+ Hannah *26.03.06