Luise

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von schnuzerl 22.09.06 - 18:00 Uhr

Herzlichen Dank für eure Meinungen zum Thema "Luise". Ich hab gestaunt, dass bei einer von euch der Name im KiGa sehr häufig vorkommt. Ich kenne keine einzige lebende Luise... Von daher wäre er bei uns vielleicht nicht ganz so geläufig (muß mal in der Zeitung alle Neugeborenen-Namen durchlesen!)

Wen es interessiert, hier schnell die Geschichte, WARUM ich evtl. den Namen möchte: Meine Mutter hieß so und ich dachte, ich könnte mein Kind im Andenken an sie so nennen. Meine Mutter starb leider 2 Tage nach meiner Geburt... Ihr Zweitname war Alwine. Aber das gefällt mir ja nun überhaupt nicht. #augen
Na, mal gucken, ob wir da hängen bleiben. Vielleicht als Zweitname. Aber noch wissen wir ja noch gar nicht, ob es überhaupt ein Mädel wird.

Trotzdem nochmal vielen Dank für eure Antworten!

Ein wunderschönes WE!
Kerstin

Beitrag von estefania25 22.09.06 - 20:02 Uhr

Hallo Kerstin,

wir haben auch eine Luise im Kindergarten. Sie ist 3 Jahre alt. Wir suchen auch gerade einen schönen Namen, deutsch für ein Mädchen und gern fremdländisch für einen Jungen. Habe ja da so meine Vorstellungen.

Wenn du deine Tochter Luise nennen möchtest, find ich das sehr schön#pro. Ich verbinde mit dem Namen Luise nur musikalische, ruhige und liebe Kinder. Ich weiß nicht warum, aber irgendwie klingt der Name schon musikalisch.

Sofern ich noch eine Tochter bekommen sollte, kann ich sie, dank eines Herren der sich da OLM nennt, leider nicht Luise nennen:-[. Das Mädel wäre ein Leben lang gestraft. Kennst du Sie die Luise alias Olm? Er macht sich einen Spaß drauss - nur ich heiße wirklich mit Nachnamen Koschinski.
*aber drüber lachen kann ich selber auch*

Und das wäre ja sowas von Fatal#schock. Bis ich 100% weiß, was ich da in meinem Bauch zur Untermiete habe, such ich also noch einen schönen Mädchennamen.

Alles Liebe für Dich und dein Baby.

estefania + Michelle (5) und #baby 19+1

Beitrag von schnuzerl 22.09.06 - 21:45 Uhr

Hallo Estefania!

Danke für deine nette Nachrícht! :-)

Ich kenn nur einen OLM, und zwar der vom Fernseh. Meinst du den? Ich find den von Haus aus nicht gut, aber dass er sich Luise nennt, wußte ich nicht. Etwa, wenn er sich als etwas schlampige Frau verkleidet?

Na, das soll mich aber nicht mehr in meiner Namenswahl beeinflussen! ;-) Ja, du hast Recht,ich finde "Luise" auch irgendwie melodisch. Meine Mutter nannten dann alle immer "Liesel" - was für mich kein Problem wäre, wenn es denn dann mit meiner Tochter ebenso läuft.

Na, aber wie gesagt, ich weiß auch noch nicht, was es wird.

Ich wünsch dir, deiner Familie und dem Baby im Bauch auch alles Gute!
Herzlichst, Kerstin

Beitrag von valeggio 23.09.06 - 21:25 Uhr

Hallo Kerstin,

der Name Luisa ist derzeit ganz groß in Mode...ich finde den Namen aber auch sehr hübsch.

Ob ich das Kind wie meine verstorbene Mutterer nennen würde, weiß ich nicht... Als Zweitnamen finde ich das super und total schön, aber als ersten Namen kann das für das Kind auch "zu einer Bürde" werden, weil es ständig an Deine vertorbene Mutter erinnert. Ich weiß nicht, ob ich mich verständlich ausgedrückt habe...#kratz Ist per Posting schlecht zu erklären, aber ich finde so Namen mit ner Geschichte hintendran haben immer bisschen was Schweres und Tragisches. Und es ist sehr tragisch, dass Deine Mama kurz nach Deiner Geburt gestorben ist!!!! Lass Dich dafür mal #liebdrueck. Ich finde das sollte nicht an das Baby weitergegeben werden, sondern es sollte seinen eigenen Namen haben...Als Zweitnamen finde ich das wie gesagt eine sehr schöne Geste...

Oder Du ziehst eine Abwandlung des Namens in Betracht, wie Elisa oder Alisa. Das fände ich auch sehr schön und es ist doch ein eigener Name.

Alles Liebe
Valeggio

Beitrag von schnuzerl 26.09.06 - 22:11 Uhr

Danke Valeggio für deine lieben und auch ehrlichen Worte!
Hab drüber nachgedacht, ob es eine Bürde für mein Kind wäre. Ich glaub, ich weiß schon, wie du es meinst. Ich denke aber (im Moment), dass es nicht so wäre. Ich erinnere mich an meine Mutter immer - obwohl ich sie ja gar nicht kennenlernen durfte. Ich kenne sie halt aus zahlreichen Erzählungen. Ich denke dann nie an "Luise", sondern einfach nur an "meine Mutti". Deshalb glaube ich schon, dass meine Tochter mit diesem Namen eine eigene Persönlichkeit von Anfang an entwickeln könnte. Naja, vielleicht weißt du auch, wie ich das nun alles meine. Deine Worte waren auf alle Fälle ein Anstoß für weitere Überlegungen bezgl. "Luise"! Noch haben wir uns ja noch gar nicht 100%ig dafür entschieden. Einen Zweitnamen wollte ich eigentlich nie für mein Kind, weil ich selbst nur einen habe. Aber eigentlich wäre das in diesem Fall ja ein ganz guter Kompromiss! ;-))

Tschuldigung fürs viele #bla Es tut immer wieder gut, sich mit Gleichgesinnten auszutauschen!!! #danke

Gute Nacht und schöne Träume!
Kerstin:-)