Spreizhose

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von muckelchen5879 22.09.06 - 18:09 Uhr

Hallo,

ich bin verzweifelt, meine Tochter 14 Wochen alt muss ab heute leider eine Spreizhose tragen.#heul
Nun passt sie in keinen Schlafsack mit dem Ding!#schock Beim Stillen habe ich auch meine Schwierigkeiten, wie ich sie am besten lege. Ich darf die Spreizhose auf keinen Fall auch zum Stillen abnehmen und Nachts muss sie auch getragen werden.

Hat jemand Tipps bezüglich Schlafsack o.ä.???

Vielen Dank im Vorraus

Muckelchen

Beitrag von schwangeramos 22.09.06 - 18:20 Uhr

Ideen habe ich leider keine, aber eine Frage. Hat deine Tochter lange in BEL gelegen? Meine Tochter hat seit der 27. SSW falsch gelegen ist aber um eine Hüftproblematik herumgekommen. In meiner jetzigen SSW liegt der Wurm schon seit der ungefähr 17. SSW in BEL. Mal schauen ob er es durchhält bis zur Geburt.
Julia

Beitrag von marion2 22.09.06 - 18:29 Uhr

Hallo,

wenn du mit dem Ding nicht Stillen kannst, dann mach es so lange ab.

Statt des Schlafsackes wirst du wohl eine Decke nehmen müssen.

LG Marion

Beitrag von keimchen 22.09.06 - 19:33 Uhr

Hallo...

mein Großer musste auch wegen der Hüfte ne Spreizhose tragen, und ich hab das Ding gehasst ;-)
Hab dann mit dem Kinderarzt gesprochen, der meinte, ich könnte den Kleinen auch einfach breit wickeln... also ne zusammengefaltete Windel zwischen die Beine. Ist dann wesentlich besser, aber da solltest du mit deinem Kinderarzt sprechen, ob du das so machen kannst/ darfst.

Ansonsten hilft wohl wirklich nur: Decke statt Schlafsack... nicht optimal, aber wenn's eben nicht anders geht...
Aber zum Stillen würd ich auch sagen, kannst du sie abnehmen... muss ja dann zum Wickeln eh ausgezogen werden...

LG Susi mit #sonne Leon inside (ET-25)

Beitrag von kati_n22 22.09.06 - 20:08 Uhr

Breit wickeln geht wie gesagt auch, nur mit dem Schlafsack wird das auf Dauer auch nicht wirklich gehen....

Übrigens: das beste was man machen kann ist das Kind im Tragetuch mit gespreizter Beinhaltung tragen! Das gefällt den kleinen auch meist super :).

LG
Kati

Beitrag von sabine78 22.09.06 - 20:19 Uhr

sind die schlafsäcke denn so eng?! vielleicht kannst du einfach nen größeren nehmen ( habe schonmal von dem tipp gehört um geld zu sparen) und den dann einfach unten nochmal mit ner naht versehen. damit der nicht zu lang ist, weil ja dann soviel wärme verloren geht. wenn der dann oben auch viel zu weit ist, ist es aber natürlich schwieriger. hatte nur mal das problem, dass die ärmel so weit waren, die hab ich auch einfach ein bisschen zugenäht.
würde ich alles eher machen, als mit ner decke. ist ja schon ein risiko wegen plötzlichem kindstod.....
ansonsten gibt es ja so richtige schlafSÄCKE, ich glaube pucksäcke?! die sind doch glaube ich auch unten weiter geschnitten?!

Beitrag von nicky2005 22.09.06 - 21:14 Uhr

Hi Muckelchen,

ich kann dir nur raten, halt dich an die Anweisungen vom Arzt, je mehr Stunden deine Tochter sie trägt, desto kürzer die Gesamtzeit. Meine Tochter hat ab der 5. Woche eine Spreizhose bekommen. Der Arzt sprach bei der Diagnose von mindestens einem halben Jahr, wenn nicht sogar Gipsbett. Und siehe da, streng getragen, nach 3,5 Monaten war die Spreizhose Geschichte. Ich habe sie die komplette Zeit gestillt, war etwas umständlich, klappt aber nach ein paar mal üben. In ein paar Tagen ist auch das Routine. Wir hatten damals den Alvi Schlafsack gekauft, allerdings passte sie dann mit der Spreizhose nicht mehr rein. daraufhin haben wir einen Noname in länger geholt und den unten in der Länge kürzer genäht, und die Ärmel ein wenig enger gemacht, so das sie nicht reinrutscht, wobei sie mit der Spreizhose sowieso nicht viele Möglichkeiten hatte. Ich hoffe ich konnte dir ein bißchen helfen.

Liebe Grüße
Nicky + Babyboy 16.SSW + Sam Josephine (06.02.2005)

Beitrag von kathib. 22.09.06 - 21:45 Uhr

hi

Frage ist

handelt es sich um eine handelsübliche Spreizhose oder eine medizinisch verordnete.

bei ersteren kann ich mir schwer vorstellen das du Probleme beim Stillen bzw. mit dem Schlafsack hast.
die sind ja "winzig" und absolut nicht störend

also kann ich davon ausgehen das es so eine Art "gestell" ist

dieses musste meine Tochter tragen
es ist hart, aber ich würde mich unbedingt an das halten was der Arzt dir empfohlen hat

wir haben damals einfach eine dünnere Babydecke zusammengenäht und mit Hosenträgern befestigt
allerdings war es im Mai nicht mehr so kalt das man unbedingt einen Schlafsack benötigt hat

und bei so ganz kleinen Zwergen geht doch auch eine Decke/kissen
Kissen habe ich immer mit Clips am Bettgestell befestigt
so konnte sie sich das Kissen nicht über den Kopf ziehen

lg Kathi mit Murmel 17.SSW

Beitrag von diechen 23.09.06 - 21:18 Uhr

Hallo,

ich hatte das Problem bei meinem Sohn auch, er hat in der 6. Woche eine Spreizhose bekommen. Wir haben einen großen Schlafsack genommen, war auch von der Wärme kein Problem. Beim Stillen musste ich mich echt zusammenreißen, das Gestell nicht abzunehmen, weil es auch für den Kleinen unbequem war. (Konnte nur im Liegen stillen). Hinterher war ich sehr froh, es durchgezogen zu haben, nach 6 Wochen war die Spreizhose weg, angedacht war sie eigentlich ein halbes Jahr! Also Kopf hoch, ich weiß, es ist ne große psychische Belastung!
Toi Toi & Grüße
Diechen